FOTOLABORFORUM

Normale Version: Hilfe bei meiner Kamera
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Guten Tag, liebe Forummitglieder! 

Ich habe neu angefangen analog zu Fotografieren, zuerst hab ich mit der Kamera von meinem Vater (Nikon EM) Fotos geschossen. Mir ist schon während des Schießens aufgefallen, dass es nachdem man ausgelöst hat nicht richtig laut geklickt hat, sondern es klang anders, so leer irgendwie. Als die Rolle entwickelt wurde kam raus, dass die Negative komplett schwarz waren. 

Vor ein paar Tagen habe ich nun auf Ebay zu einem guten Preis eine Minolta x-300 mit Obkjektiv (Minolta MD 50mm) gekauft. 
Ich habe alles richtig eingestellt, den Film richtig geladen, doch auch diesmal klingt das Klicken von der Kamera wieder so "leer". Ich habe mir ein Video auf Youtube angeschaut zu der Minolta x-300 und dort klingt das Auslösen von der Kamera ganz anders, so wie man es normalerweise kennt von Kameras. 
Nun habe ich Angst, dass auch dieser Film komplett schwarz wird. 

Könnt ihr mir helfen? Wisst ihr wo das Problem liegt? 


P.s.: Ich habe die Filme beide male richtig eingelegt, die Batterien gecheckt usw. 


Ich würde mich über jede Hilfe freuen, 

Viele Grüße, Malte
Hallo Malte,

erst einmal willkommen  im Forum.

Ich werde mal versuchen Deine Fragen so gut wie möglich zu beantworten.

Viele ältere Kameras haben Fehlerfunktionen bedingt durch längere Lagerung.

Bei der Nikon könnte ich mir vorstellen, daß etwas von dem altersschwachen Lichtdichtungsmatreial auf die Verschlußlamellen geraten ist und diese dann teilweise verklebt hat.
Vielleicht schaust Du Dir einmal den Verschluß an.

Da ich das auffällige Geräusch der Minolta nicht gehört habe, ist es schwierig eine Diagnose zu stellen.

Kannst Du eventuell den Film aus der Kamera heraus nehmen? Wichtig:
1. Nummer des Zählwerkes merken (damit Du den Film später wieder weiter verwenden kannst).
2. Den Film nicht ganz in die Filmpatrone zurückspulen (sonst kannst Du den Film später nicht mehr weiter verwenden).

Wenn der Film aus der Kamera heraus ist, dann schau bei geöffneter Rückwand auf den Schlitzverschluß der Kamera.
Jetzt betätige den Spannhebel und löse aus.
Du kannst beobachten wie der Verschluß  gespannt wird und dann wieder abläuft.
Stell die Kamera auf manuellen Betrieb (M) und laß den Verschluß vielfach bei unterschiedlichen Zeiten ablaufen.

Funktioniert alles? Gibt es Besonderheiten? Hörst Du das auffällige Geräusch noch?

Berichte wie der Test verlaufen ist, dann sehen wir weiter.

Herzliche Grüße
Klaus
Hallo Malte,

ein komplett schwarzer Film würde auf undichten Verschluss deuten.
Das Hauptgeräusch bei KB-Kameras kommt aber vom Spiegel. Einfach Objektiv raus und vorne mal draufschauen, ob der beim Auslösen ordnungsgemäß hoch- und wieder herunterklappt. 

Noch ein Nachtrag: es ist wirklich ein Negativfilm, also kein Umkehrfilm? Und wer hat den entwickelt, lief da wirklich nichts schief? Sind nur die Filmfenster schwarz oder alles?

Gruß
Wolfgang