Das eigene Fotolabor
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: Fotofifi - 04-09-2019, 09:21 AM - Antworten (5)

Hallo liebe Leute,

ich möchte mir gerne einen gebrauchten Vergrößerer oder am besten ein kleines komplettes Fotolabor kaufen.

Am besten für s/w und bunt.
Vorwiegeng Kleinbild vielleicht auch Mittelvormat.
Mit komplettem Zubehör.
Möglichst günstig bis ca. 250 €

Ich habe mich jetzt mehrere Wochen verucht zu belesen um zu erkennen was zu mir passt aber die Preise in diesem Segment bewegen sich ja zwischen 35 und 350 €

Diese hier sind in der engeren Wahl:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...6-245-1111

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...1-245-1151

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-245-2159

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...3-245-1091

Vielleicht habt ihr ja noch Anregungen oder andere Vorschläge

Vielen Dank

Drucke diesen Beitrag

  Rollei Ortho 25
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: Thomi - 03-31-2019, 10:21 PM - Antworten (3)

Wer hat Erfahrung mit der Entwicklung des Rollei Ortho 25 in Rollei RHC High Contrast für bildgebende Fotografie?
Ich habe 2 Versuche gemacht, immer nach Anweisung, immer mit enttäuschenden Ergebnissen:
Nach Datenblatt: 1+5:  4 Minuten Kippen
Filmpackungsangabe: 1+7: 5 Minuten Kippen
Architekturfotos, die Belichtungsmessung meiner Nikon F90x funktioniert.
In beiden Versuchen sind die Negative extrem dunkel, eigentlich nicht zu verwenden.
Hat jemand Tipps, wie es besser geht?

Drucke diesen Beitrag

Exclamation Rückmeldung Plastikfilmpatronen
User Avatar Forum: Off Topic
Geschrieben von: John Saves - 03-12-2019, 12:31 PM - Keine Antworten

Ich bin unsicher, ob das hier der richtige Platz ist, zur Not einfach verschieben / löschen:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich von den Lichtdichtungen der neuen Plastikfilmfdosen (Z.B. Adox Silvermax) Fusseln und kleine Fasern lösen, die dann auf dem Film kleben. Auch auf der Emulsionsseite, das schlägt dann auch auf die Belichtung durch. Anbei zwei Bilder von einem Silvermax Film. Mir ist das bei mehreren Silvermax-Filmen aufgefallen. Ihr solltetst das evtl. im Blick behalten.

(Die Bilder sind wenig aussagekräftig, live & in Farbe ist das deutlicher...)

[Bild: faser.jpg]

[Bild: faser2.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Suche Meteor Siegen Laborbecken
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: Stephan Bösch - 03-12-2019, 09:05 AM - Keine Antworten

Liebe Analog-Fotografen

Ich suche als Ergänzung für mein Labor rote Meteor Siegen Laborbecken.
Eigentlich fehlt nur noch ein Modul mit den Massen 70x140 cm.
Ich würde aber auch ein Gesamtpaket nehmen.
Auch ohne Unterbau.

Ich freue mich über ein Angebot.

Drucke diesen Beitrag

Question Agfa APX 100 alt = Adox Silvermax?
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: John Saves - 03-11-2019, 04:27 PM - Antworten (5)

Hallo,

ich habe eine ganze Ladung alter tiefegkühlter Agfa APX100 Rollfilme. Einige davon bereits belichtet, jetzt kommt das entwickeln. Gerne würde ich in Spur Acurol N oder im Adox Silvermax-Entwickler entwicklen.
Ich meine gehört zuhaben, dass der alte APX 100 im Prinzip ein Adox Silvermax-Film ist. Wenn das stimmt, könnte ich also einfach die Entwicklungszeiten für den Silvermax übernehmen? Kann das jemand bestätigen?
Alternativ: Hat jemand gute Entwickler-Zeit-Kombinationen für den alten APX 100?

Danke!

Drucke diesen Beitrag

  ADOX IR HR-50 Roadmap
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: Klaus_H - 03-10-2019, 03:11 PM - Antworten (1)

Hallo nach Berlin / Bad Saarow!

ich habe nun einige HR-50 mit RG715 Filter belichtet  und die Filme entwickelt.
Der Film ist hervorragend für IR-Aufnahmen geeignet.
Leider ist das Material z.Z. "nur" als KB-Film erhältlich.

Meine Frage:
Gibt es bereits eine Roadmap für die Bereitstellung des Filmmaterials im Format 120 ?

Es gibt zwar ähnliches Material, dem es aber entweder an Feinkörnigkeit, oder an sauberer Konfektionierung fehlt.
Ich würde mich freuen, wenn der IR HR-50 bereits in diesem Frühjahr als 120er erhältlich wäre.

Beste Grüße,

Klaus

Drucke diesen Beitrag

  sw Emulsions - Tilt
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: dje - 03-10-2019, 01:24 PM - Antworten (4)

liebe sw - Gemeinde,

bin gerade Opfer des exorbitanten sw Filmangebots geworden. Plötzlich tauchen Herstellernamen auf, die ich schon längst beerdigt hatte. Es macht mich ratlos ...

Foma - ist ein Begriff
Ilford - alles klar,  - wollten die nicht zu machen?

Kodak - in wie weit ist das noch der alte TRi-X ??

Agfa APX400 - war früher mein Standardfilm, wo kommen die neuen jetzt her??
Dann lese ich von SCALA-Material das wieder aufgetaucht ist ??

Rollei - habe ich ausprobiert, bin aber nicht überzeugt - zumal unübersichtlich im Angebot

Adox - kenne ich nur in der grünen Verpackung als EFKE, habe wohl noch welche eingefroren.

Bergger Panchro 400 - sehr interessantes Material, aber wie lange gibts den noch ...

Fotoimpex war so freundlich, mir letzte Woche einen "newsletter" zu schicken, - es wurden wohl Karteileichen neu angeschrieben, der mich motivierte, mich erneut mit der analog sw Fotografie zu beschäftigen. Das Angebot an Filmen scheint heute größer zu sein als in den 1980/90ern, oder ist überall das gleiche drinn?
Während Ilford und Foma noch das bieten, was auch damals im Sortiment war - nur wohl aktualisierter, frage ich mich wo die ganzen neuen Emulsionen herkommen, da vor zehn Jahren die Hersteller der Reihe nach ihre Werke zu machten.
Habe den Eindruck, dass überall renomierte Markennamen aufgekauft bzw. nochmal gewinnbringend verkauft werden. Ähnlich wie Grundig,Telefunken und Wega die plötzlich als Markennamen im superbillig-Sortiment auftauchen.

Von "Superpan" über "Retropan" und "DARKirgendwas" bis "SilberSUPERPOWER" geht hier die Palette. Alle sind superscharf und geben das optimale Grauspektrum wieder -  Angry   

Ich suche einen klassischen 400er den ich von 200-800asa mit guten Ergebnissen belichten kann (Entwicklung wird angepasst). Meine Standardkombi war vor langer Zeit - AP/X400 oder Tri-X in Rodinal, mal auf 200/400 oder 800 belichtet als 120er und KB. Gerne war auch der Fuji NP400 im Spiel -  war super in Rodinal!!

Mit Tmax oder Deltas bin ich nie warm geworden. Mit Rollei Retro oder RPX hatte ich vor Jahren einen Neuanfang gewagt, war aber nicht zufrieden. Also lange Rede ... wer kann mir eine Kombi empfehlen mit der ich flexibel unterwegs bin - ohne das ich geschätzte 25 Emulsionen ausprobieren muß.

Die einfachste Antwort wäre jetzt natürlich: Nimm die aktuellen APX oder Tri-X und nerv uns nicht, aber sorry !!
In APX und Rodinal (Adonal oder R09?) ist schon längst keine AGFA mehr drinn  - außerdem finde ich den APX nicht als 120er.


hoffe auf Nachsicht und ein zwei gute tipps - Gruß, Dirk

Drucke diesen Beitrag

  Portfoliosichtung in Hamburg am 21. März 2019
User Avatar Forum: Off Topic
Geschrieben von: Tilman Drobik - 03-05-2019, 08:09 AM - Keine Antworten

Guten Tag liebe ForumMitglieder/innen,

Ich möchte einen Reihe von Treffen beginnen, auf denen wir uns zwanglos ca 3-4 mal im Jahr unsere analogen schwarzweiß Abzüge zeigen. 

Der oben benutzte Bergriff „Portfoliosichtung“ mag für die/den einen oder anderen etwas heftig klingen, so ist es aber nicht gemeint. Auch z.B. eine begonnene Serie etc. kann gezeigt werden.

Es geht darum jeweils 8-12 Bilder, die eine/n bewegen mitzubringen, auf den Tisch zu legen und mit anderen zu diskutieren.
Themen, Dunkelkammertechnik und Qualität sind völlig frei zu wählen. 

Ich freue mich über jeden, der kommt.

Wer Interesse oder Fragen hat, schickt mir doch bitte eine Mail 
tilman@drobik-hh.de

Liebe Grüße 
Tilman
Instagram: Tilman_Drobik

Drucke diesen Beitrag

  Rollei rpx 100
User Avatar Forum: FOTOLABORFORUM
Geschrieben von: gelbfilter - 02-25-2019, 03:09 PM - Antworten (1)

Welcher Entwickler eignet sich am besten für diesen Film: ADOX Adonal oder Adox Silvermax?

Drucke diesen Beitrag

Information FORUM im neuen Gewand
User Avatar Forum: FOTOIMPEX NEWS!
Geschrieben von: Mirko Boeddecker - 02-19-2019, 01:41 PM - Antworten (2)

Ich habe das Forum migriert, da unser alter Forenprovider seine Verträge nicht mehr honoriert hat und die bezahlte "Lifetime Edition" seit nunmehr zwei Jahren ohne Sicherheitsupdates dümpelte.... Sad
Jetzt sind wir open source und damit wieder etwas zukunftsträchtiger.
Es gibt aber noch einen Haken (hoffentlich nur den einen): Da das alte Forum seit 2003 lief, war die Datenbank noch nicht UTF-8 codiert.
Bei der Migration konnte man sich nur zwischen Teufel und Belzebub entscheiden. Entweder alle Beiträge haben ihre Umlaute verloren oder die Themenüberschriften.
Ja ich weiss, dass das unlogisch ist ;-) Glaubt mir einfach. Ich habe mich dafür entschieden die Beiträge (=mehr Text) richtig zu stellen und wenn jemand Lust hat die Thementitel zu bearbeiten, möge er jetzt vortreten oder für immer schweigen ;-)

Die Neuregistrierung habe ich noch deaktiviert um das Thema Spam Vermeidung sauber zu implementieren.

Viele Grüße,

Mirko

Drucke diesen Beitrag