Adox Easyprint PE-keine richtigen Maximalschw?zen?

23 Replies, 46927 Views

Hallo!



Gehe ich richtig in der Annahme, dass man dann mit dem Mikrowellenherd nicht einfach mit 800W volle Tube draufstrahlen darf? Das h?te ich gestern einmal ausprobiert.... trocken war das nachher schon, aber sonst war das Ergebnis nicht ganz so wie es sein sollte



lg Thomas
[quote name='Andi83' post='11594' date='27-05-09, 14:49 ']Hallo Franz,



welche Leistung und Zeit nimmst du f?r das Trocknen in der Mikrowelle? Und warum soll das den Print verbessern?



Gru?
Andreas[/quote]



Hallo Andreas,



300W und solange, bis der Print trocken ist. Danach ist er zwar nicht plan, aber das gibt sich nach drei Tagen unter schweren Kochb?chern.



Durch die Hei?rocknung schmilzt die Emulsion auf, die Maximalschw?ze wird dadurch erh?t und Blooming verhindert.



Beste Gr??,

Franz
[quote name='Beef' post='11618' date='02-06-09, 00:43 ']Hi Andreas,



abgesehen von der Maximalschw?zung...mach mal nen Kontrastvergleich auf Gradation 5 mit dem Easy Print und nem anderen Papier. Da wird dir dann sowieso gleich die Freude an dem Papier vergehen <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' />

Allein verglichen mit dem gleichg?nstigen Foma Fomaspeed, bringt dieses weitaus mehr Kontrast als das EasyPrint bei Gradation 5. Willst du also mal nen harten Abzug oder hast ein Negativ versaut, stehst du mit dem EasyPrint sowieso richtig dumm da. Es wird zwar angegeben, dass das EasyPrint Gradation 5 macht, aber wenn man dies mit nem anderen Papier vergleicht, ist die Leistung echt extrem schwach (vor allem, weil Fomaspeed ja auch ein "billig Papier" ist...anscheinend doch nicht).

Ich kann dir also gleich das Fomaspeed empfehlen...mit diesem hast du viel mehr Power in Kontrastangelegenheiten und es w?rde genau deinem Wunsch der Schw?ze und dem Ton entsprechen (so wie ich das jetzt mitbekommen habe).

Leider ist das Papier an sich nicht sooo toll wie das EasyPrint...bei schlechter behandlung franzt es an den Kanten leichter aus (aber nicht schlimm).

Ein Griff zu MCP w?e auch eine Idee...das ist jedoch wieder teurer...es wird jedenfalls mein n?hstes Test-Papier <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt=':)' />



Gru?

Andi[/quote]

Hallo Andi!



Danke f?r den Tipp, ich werde mal das Fomaspeed ausprobieren. Soll au?rdem lithf?ig mit Moerschs Master Set sein...

Hat das Fomaspeed einen richtigen Hochglanz (nicht so eine stumpfe Oberfl?he wie das EasyPrint)?



Gru?
Andreas
@Andi



Sehr gut analysiert, was habe ich mich schon rumgequ?t und auch ge?gert, das ich einfach keine saubere Gradationsverteilung auf das Papier bekomme. Selbst in SE4, was nunmal einer der st?ksten Entwickler ist, kam nicht viel mehr als wie mit Eukobrom. Ich verwende es immer als Adox Easy Print. Mehr wie Grad4 im Vergleich zum MGIV geht auch mit Gewalt nicht.

***

Besonders sch? finde ich, wie das Papier im Bildton auf unterschiedliche Entwickler reagiert und insgesamt f?r mich einen sehr sch?en und leicht warmen Bildton besitzt, sodass ich keine weiteren Tonungen vornehme.

In Verwendung mit einem Warmtonentwickler und einer anschliessenden Selentonung ?dert es sich sehr schnell ins Warmbraune.



Irgendwo habe ich gelesen das Kentmere nun den Gradationsumfang verbessert hat, was im Umkehrschluss bedeutet, dass dieses Problem bekannt war!

Wann der neue Guss als EasyPrint zuf Verf?gung steht weis wohl der Mirko.



Roland



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector