Papierentwicklertemperatur Konstant Halten

0 Replies, 6964 Views

Hallo,



meine Dunkelkammer ist ein sehr kleines Badezimmer, das ich alle zwei Monate mit viel Aufwand so adaptiere, dass ich f?r ein paar Tage gut arbeiten kann. Bin alles in allem auch zufrieden mit dieser L?ung. Was aber immer wieder ??rst l?tig ist, ist die Erw?mung des kleinen Bades (fensterlos), v.a. dann, wenn ich meinen Axomat mit einer 150W Birne best?ckt habe. Aber auch mit 75W wird's recht bald ungem?tlich stickig und warm, und abgesehen davon, dass das Arbeiten m?hsam wird, erw?mt sich der Entwickler regelm?ig auf 24-25 Grad.

Ich frage mich, welche M?lichkeiten ich habe, die Entwicklertemperatur einigerma?n konstant auf 20 Grad zu halten (ein teures Schalentemperierger? kann ich mir nicht leisten). Hab's mit Eisw?rfeln versucht, die ich von Zeit zu Zeit reinwerfe, bin mir aber nicht sicher, ob das eine so gute L?ung ist. Hat wer Ideen? Erfahrungen? Den Goldenen Tipp?

Welche Papierentwickler sind am wenigsten anf?lig gegen Temperaturschwankungen?

Herzlichen Dank im voraus f?r eure Beitr?e!



Liebe Gr??

Christian
Hallo Christian,



eine M?lichkeit w?e es den Entwickler im Wasserbad gleich auf 24-25? zu bringen und mit h?erer Temperatur zu arbeteiten. Dazu brauchst du dann nur die Flasche mit dem angesetzen Entwickler in einen passenden Messbecher mit heissem Wasser zu stellen. Ggf. kannst du ja die Entwicklungszeit etwas runtersetzen. Zu warm ist jedenfalls besser als zu kalt, unter 20? wirds n?lich sehr langsam, wenn dann ?berhaupt noch was geht. Mit einem Temperierungsger? oder einem Prozessor kannst du ?brigens nur heizen und so die Temperatu konstant halten, nicht aber k?hlen. Eine andere M?lichkeit eine kostant hohe Temperatur zu bekommen, w?e noch die M?lichkeit die Entwicklerschale in ein Wasserbad mit einer Aquariumheizung zu stellen.



Gruss Sven.
..aber denkt dran: warmer Entwickler = m?licherweise anderer Tonwert !



Wenn Du schon im Bad arbeitest warum k?hlst Du dann nicht mit Leitungswasser ?

Machen die profesionellen Tankanlagen auch so.



Gro? Schale mit kaltem Wasser und kleine Entwicklerschale rein.



Verd?nnen mit Eisw?rfeln w?rde ich eher nicht.



Mirko



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector