Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Objektiver f?r analoge Kameras
#1
Gibt es eigentlich noch Hersteller von Objektiven für analoge Kameras? Suche konkret für Nikon, will mir aber ein Neues kaufen.

Zitieren
#2
Ja, gibt es. Die Nikon F6 kann man ja auch noch neu kaufen. Man muss aber genau drauf achten, dass Kamera und Objektiv zusammenpassen. Es kommt drauf an, für welches Model etwas gesucht wird. Es gibt sogar neue Objektive für Nikon AI. Nur für MF ohne AI habe ich lange nichts mehr neu gesehen.

 

Viele Grüße

 

Renate

Zitieren
#3
Nikon wurde schon genannt, manches dürfte aber in Deutschland nicht, oder schwierig  zu bekommen sein.

Dann einiges von Zeiss aber ohne AF Funktion sowie

Voigtländer?  Die hatten auch ein paar im Programm

Alle die ich hier meine verfügen nicht über eine AF Funktion.

Zeiss und Voigtländer nutze ich an meiner Leica M7 und der Zeiss ZM und bin mit allen Optiken mehr als zufrieden.
Zitieren
#4
Hallo Wilfried,

was genau suchst Du denn für Nikon und für welche Nikon? Die wenigen manuell zu fokussierenden festbrennweitigen Objektive, die Nikon zuletzt noch ganz versteckt im Sortiment hatte, waren unheimlich teuer! Oder brauchst Du Autofokus-Objektive? Da gibt es eine kaum noch überschaubare Vielfalt von hervorragenden Profi-Zooms bis hin zu miesen Plastikscherben. 

Der Gebrauchtmarkt ist voll mit gut erhaltenen gebrauchten Objektiven. Wenn Du bei einem Fachhändler kaufst (z.B. Foto Sauter hier in München) bekommst Du auch eine Gewährleistung von meistens 1/2 Jahr.

Die Zeiss Objektive (ZF 2) sind allererste Klasse, aber auch sehr teuer, allein die umsatzfördernde Sonnenblende ist unverschämt teuer.

Zitieren
#5
Und natürlich die "Fremdhersteller" wie Tamron, Tokina, Sigma...

Was für digitale Nikon-Vollformatkameras gedacht ist ("FX"), funktioniert auch an den analogen. Je nach Kamera muss man nur darauf achten, ob man einen Blendenring braucht.

Zitieren
#6
Danke für die Antworten (war leider krank und habe dann diesen Beitrag vergessen)

 

ich benutze konkret die Nikon F90 und die Nikon FE, habe aber auch noch das F801 Gehäuse. Ich war auch auf der Zeiss Internetseite gewesen, habe aber keine Objektive für Analog mehr gefunden. Daher dachte ich, die werden aktuell nicht mehr hergestellt. Ich suche vorrangig ein 50mm Objektiv für meine Nikons. AF ist nicht wirklich notwendig, da ich (fast) immer manuell fokussiere, es wäre aber dennoch gut, wenn es das könnte (wenn es schnell gehen muß, bei schlechter Sicht - habe keine besonders guten Augen).

 

In diesem Zusammenhang mal eine Frage an die technisch Versierten: In der Kombination meiner Nikon FE mit Nikkor 50mm gibt es auf dem Negativ häufig starke Unschärfen in der rechten unteren Ecke. Beide Geräte sind recht alt und mußten auch viele Stöße über sich ergehen lassen. Was kann an Kamera bzw. Objektiv kaputt gehen, daß so starke Unschärfen auftauchen können?

Zitieren
#7
Hallo,

soweit ich weiß baut Zeiss sehr wohl noch manuell zu fokussierende Objektive der Serie ZF II, sogar mit Chip für die modernen Kameras. Die sind aber vom Preis her die absolute Königsklasse.

Manuell zu fokussierende 50 mm Objektive von Nikon gibt es wie Sand am Meer. Alle sind gut, das beste Preis/Leistungsverhältnis bekommst Du bei einem 1:1,8/50 mm AiS oder einem Serie E 1:1,8/50 mm, allerdings sind die nur bis 0,60 m zu fokussieren. Selten, aber sehr gut ist das 1:1,8/50 mm Ai, das bis 0,45 m zu fokussieren ist. Auch ein 1:1,4/50 mm AiS ist heute erschwinglich und ein sehr gutes Objektiv, das Planar von Zeiss ist jedoch besser, aber auch um ein Mehrfaches teurer als ein gut erhaltenes gebrauchtes Nikkor. Manche kaufen gleich das sehr scharfe 1:2,8/55 mm Micro-Nikkor. Gerade bei schlechte Lichtverhältnissen hat auch der Autofokus seine Problem und Du hast (leider) 2 Kameras mit einem Uralt Autofokus. Auch die 1,8er und 1,4er Nikkore gibt es als AF-Nikkore, allerdings aus Plastik und sie wackeln und sind manuell nicht vernünftig zu fokussieren.

Zu Deinem Problem mit der Unschärfe: Das kann mehrere Ursachen haben. Ein gestauchtes Bajonett/Gehäuse durch einen Stoß, das bedeutet quasi Totalschaden bzw. Degradierung zum Ersatzteilspender für Deine FE (eine neue FE kostet praktisch nichts mehr). Ein durch Stoß dejustiertes Objektiv bedeutet praktisch dasselbe. Eine falsch eingesetzte Suchereinstellscheibe ließe sich leicht korrigieren. Am besten, Du bringst die Kombination zu einer Kamerawerkstatt und bittest sie, mit einem Auto-Kollimator Kamera und Objektiv zu prüfen, vielleicht hast Du Glück und Du kannst wenigstens noch ein Teil retten. Reparieren lassen lohnt sich nicht mehr.

Zitieren
#8
Ich habe noch etwas gesucht. Kaufen kann man das Planar noch, auf der Internetseite finde ich es aber nicht mehr bzw, nur noch im Archiv und im blog. 600 Euro ist ganz schön teuer, aber doch noch finanzierbar. Nicht ganz verstanden habe ich, ob es auch neue Objektive für analoge Kameras von Nikon gibt - und wenn ja, welche davon wirklich etwas taugen. Ich will nichts bebrauchtes mehr kaufen. Da erlebt man zu viele Pleiten.

Zitieren
#9
Hallo Wilfried,
soweit ich weiß, bietet Nikon noch ein ziemlich stark eingeschränktes Sortiment an manuell zu fokussierenden AiS-Objektiven zu absolut prohibitiven Preisen an, das 1:1,4/50 mm Nikkor kostet glaube ich viel mehr als die 600 €, die Du für das Planar genannt hast (das ich übrigens vorziehen würde). Die sind meist ganz hinten im Objektivprospekt versteckt und müssen extra bestellt werden. Wenn Du in einem seriösen Fotohaus ein gebrauchtes Objektiv kaufst, bekommst Du eine Gewährleistung bzw. ein Rückgaberecht. Bei Kommissionsverkäufen meist nur ein Rückgaberecht. Ich habe wirklich sehr viele Objektive gebraucht gekauft und bin noch nie enttäuscht worden, außer bei einem M 42 Pentacon Auto 1:1,8/50 mm für 3 € vom Flohmarkt, da war der Fokustrieb defekt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste