Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umkehrentwicklung - ein paar Fragen sind noch offen
#1
Hallo Zusammen,



ich bin neu hier im Forum und m?hte mich kurz vorstellen:

Ich komme aus M?nchen, bin 38 Jahre alt und habe vor ca. 3 Monaten, nach etwa 20 Jahren Pause, wieder mit dem Selbstentwickeln von SW Filmen angefangen. Nachdem die Ergebnisse gleich auf Anhieb wieder recht zufriedenstellend waren (das ist wohl wie?s Radfahren, man verlernt es nicht) m?hte ich mich jetzt an die Umkehrentwicklung ranwagen.



Als erstes hab ich wohl alle Threats ?ber dieses Thema hier im Forum gelesen.

Ein paar Fragen blieben aber dennoch offen:



1. Entsorgung der Chemikalien:

Entwickler und Fixierer wie gewohnt sammeln und ab damit zum Wertstoffhof. Das ist klar!

Aber was ist mit dem Bleich- und Kl?bad?

In dem hier oft zitierten Artkel "Kehret um" steht was, dass man das Bleichbad mittels Soda neutralisieren kann und dann ab in den Ausguss.

Was haltet Ihr davon und wie macht man sowas?

Was ist mit dem Kl?bad?



2. E6 Stabilisatorl?ung? (Ebenfalls aus dem Artikel "Kehret um")

Was ist das? Wann zugeben? Welches Produkt? Entsorgung?



3. Die Zwischenbelichtung scheint ja ein vielschichtiges Thema zu sein.

Ich werde meine ersten Versuch mit einer 40W Halogenlampe bei 2x3min beginnen.

Verbesserungsvorschl?e?



4. Nachdem ich mit dem Foma Kit arbeiten werde, stellt sich abschlie?nd die Frage

erste Versuche mit Agfa Scala oder mit Foma R 100?

Was empfiehlt sich dem Anf?ger auf diesem Gebiet?



Vielen Dank f?r Eure Antworten!



Gru?
Leming
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Umkehrentwicklung - ein paar Fragen sind noch offen - von Lemming - 17-02-2008, 09:24 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste