Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mittelformat mit Kiev 88 - Wer hat Erfahrungen?
#30
hallo wolfram,



danke f?r deine informationen. es hat sich ?brigens ausgegr?belt,

und im gegensatz zu meinem letzten statement ist es dann noch eine (die dritte)

kiev 60 geworden. das ding macht spa?



damit hat sich auch die frage des spot-prismas erledigt. aber einen pentax-spotmeter

hatte ich ohnehin schon (auch aus amerika, sehr g?nstig, danke auch f?r den link).



und nach einiger information im laborforum fotografiere ich derzeit herum,

indem ich mich erst mal auf N laut Roelfsema konzentriere. mittlerweile kann ich mir

kaum noch vorstellen, mit dem profisix (den ich auch besitze) zu messen, die spot-meterei

macht einfach spa? obwohl: die sache mit der lichtmessung werde ich auch mal angehen.



gerade die betrachtung der fotowelt in zonen finde ich interessant, nicht zuletzt,

weil ich dadurch eben nicht entscheiden muss, wo jetzt gerade der neutrale grauwert ist.



und weil ich gerne ein wenig standardisiere, mach ich jetzt einfach alles, was mittelformat ist,

mit stativ und spotmeter V. und weil ich mich mit dem roelfsema zum ersten mal

mit der sache besch?tigt habe, kommt es mir gar nicht l?tig vor, so zu arbeiten.

ganz im gegenteil, ich gewinne einen ganz neuen blickwinkel.



und heute ist der gro? tag: ich werde am abend meine ersten filme und bilder verarbeiten.

bin ziemlich gespannt, ist ja immerhin das erste mal unter eigenregie. das letzte

mal ist auch etwa 30 jahre her (war noch in der schule). mal sehen.



?brigens: der spot-vorsatz f?r den profisix geht in der regel teurer weg als mein pentax,

der immerhin aus den usa kam. und um ehrlich zu sein, kam mir die methode der befestigung

mittels drei klinkensteckern ein bisschen fimschig vor. aber wie gesagt: demn?hst mal zur lichtmessung.



nochmals danke f?r deine informationen und gr?? aus k?n



gert



[quote name='Wolfram' post='11308' date='16-03-09, 09:21 ']Hallo Gert,

da ich meist im Studio mit einer Blitzanlage arbeite habe ich meinen GOSSEN LUNASIX F mit Teleaufsatz.

Den 5-Grad-Spot benutze ich eigentlich meist nur um die Graukarte anzumessen.

Im freien belichte ich sehr oft nach der Lichtmessung statt der Objektmessung.

Das geht bei ?ber 90% der Fotos in Ordnung.

Und welcher Bildteil hat jetzt den neutralen Grauwert?



Solange du keine Dia-Filme, mit wirklich sehr grenzwertigen Kontrasten, belichten musst ist das Zonen-Messsystem eigentlich nicht n?ig.



Der GOSSEN Profisix, f?r den es auch einen 1 Grad-Spot-Vorsatz gibt, kann die Einzelwerte der Zonenmessung auch gleich zu einem Mittelwert verrechnen



.

Wenn du ?berwiegend mit Tageslicht arbeitest w?e auch ein SPOT-TTL Prisma f?r die KIEV etwas f?r dich.... .

Gerade wenn du mit Filtern, Konvertern oder Zwischenringen arbeitest.

Wer wei?schon welchen Verl?gerungfaktor der Polflter in welcher Einstellung jetzt wirklich braucht.... ?

Kann schon bis zu 1,5 EW ausmachen.



Dein PENTAX hat bis 1 Grad Messwinkel.

Hier ein Link zur englischen Bedienungsanleitung: [url="http://www.cameramanuals.org/flashes_meters/pentax_spotmeter_v.pdf"]PENTAX[/url] .



Wenn ich es mir im Moment leisten k?nte w?rde ich mich in den USA komplett neu eindecken.

(Alleine Magazine im Moment f?r 7 EURO...., k?nte man fast gewerblich machen.)



Viel Spa?beim Gr?beln,

Gru?
Wolfram[/quote]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Mittelformat mit Kiev 88 - Wer hat Erfahrungen? - von gert fritsche - 16-03-2009, 02:33 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste