SW-Film: Kristalle "kleben" auf Emulsionsseite

22 Replies, 48463 Views

Hallo zusammen,

die nächsten Versuche ohne Brita-Wasser brachten eine Verbesserung, aber nicht die Beseitigung der Kristalle. Dafür zeigt der Foma 200 interessante Gebilde aus einem (im Positiv) schwarzen Fleck und einer horizontalen hellen Schliere (im zum Trocknen hängenden Film nach unten) - siehe Bild über dem Statuen-Kopf. Laut irgendeines Foreneintrags sollen das Eisen- bzw. Metallpartikel (aus der Wasserleitung) sein, die auf der weichen Emulsion anhaften und mit dem Fixierer reagieren, sodass Reste davon beim Trocknen  die Schliere ausbleichen. Mit gefiltertem Wasser hatte ich das nicht.

Die Lösung für das Kristall-Problem war dann so simpel wie naheliegend: Vor dem Netzmittel habe ich die Filmspule mit dem nächsten Film kräftig und gründlich unter dem weit aufgedrehten Wasserhahn durchgespült. Was auch immer das für Kristalle sind, sie lassen sich so anscheinend wegspülen. Die Scans kamen dann praktisch perfekt sauber raus. Der Film war ein alter APX 400 - ob die Spülerei auch gegen die Foma-Gebilde hilft, muss ich noch testen.

Danke für die Hilfe und viele Grüße
Christoph


.jpg   fleck.jpg (Größe: 383,86 KB / Downloads: 0)

Nachrichten in diesem Thema
RE: SW-Film: Kristalle "kleben" auf Emulsionsseite - von Snafoobartslow - 12-09-2020, 09:18 AM



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector