• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Planfilm eintesten ? Probleme
#4
Hallo Sven, Renate, vielen Dank für Eure Nachrichten.

 

gemessen habe ich durch die Diffusorscheibe (Milchglas), durch die ich auch aufgenommen/belichtet habe. Der Stufenkeil war Schicht auf Schicht in der Filmkassette. 

 

Der "Erfinder" (bzw. Vertreiber: Fred Newman vom Viewcamera-store) der BTZS tubes gibt ausdrücklich an, dass keine Vorwässerung notwendig sei und belegt dies auch durch Testreihe/Messungen. (es gibt dazu ein YouTube-Filmchen)

 

Die Entwicklungszeiten für HC-110 in Dil. B  sind mit 5 Minuten etwas kurz… darum die doppelte Verdünnung, um auf weniger unsichere Zeiten zu kommen.

 

Tatsächlich ist – gemessen auf ein Blatt 4x5 – die absolute Entwicklermenge wohl doch ausreichend, zumindest findet sich auf der entsprechenden Seite zu HC-110 kein Hinweis es gibt den Hinweis mindestens 6ml pro 135 oder 120er Film zu nehmen. Ein Blatt 4x5 ist ungefähr ein Drittel so groß wie ein 120er Film. Ich mache ja keine Standentwicklung wie z. B. mit Rodinal… Mit kam es eher darauf an, ob ich mich beim Mischen wg. der geringen Mengen verhauen habe… 

 

Neuer Film ist belichtet., morgen wird erneut entwickelt, mal sehn wie es ausschaut.

 

R.

[18-02-2016 17:22 kleinere Korrekturen]

 

]

  Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Planfilm eintesten ? Probleme - von rlfsoso - 02-18-2016, 10:00 AM
Planfilm eintesten ? Probleme - von Urnes - 02-18-2016, 11:46 AM
Planfilm eintesten ? Probleme - von Renate - 02-18-2016, 12:48 PM
Planfilm eintesten ? Probleme - von rlfsoso - 02-18-2016, 02:25 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste