Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CHS 100 II In Vorbereitung
#31
Der Film ist doch von KB, ueber MF bis PF angekuendigt. Kein Grund die Pferde scheu zu machen
Zitieren
#32
[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1361815693' post='15730']

Zitat:Zumindestmal die Herstellung von Planfilmformaten dürfte ja weder eine technologische noch finanzielle Herausforderung darstellen. Und was die Produktion von Rollfilmen angeht, so war noch vor Jahrzehnten jede Klitsche dazu in der Lage.



Das können wir auch sofort machen. Darum geht es aber nicht. Jemand muss den Rohfilm beschichten lassen und vorfinanzieren. Also wer will?



Was glaubt Ihr denn warum ist es überall so ruhig?

Warumm schreit denn keiner der verbliebenen Hersteller noch irgendwo "hier" und bringt neue Filme oder Formate heraus um sich zu profilieren?



Bestimmt nicht weil alles so leicht ist und obendrein so unglaublich lukrativ.



Dieses ständige Gemecker darüber was man alles angeblich nicht gemacht habe, jedes mal wenn man etwas macht, ist der Sache nicht zuträglich.



Mirko

[/quote]









Ich wundere mich auch,wie viele Experten für Filmherstellung es hier plötzlich im Forum gibt.

Meine Hochachtung für eure Projekte,sei es Film oder Fotopapier.

Warte jetzt ungeduldig auf den CHS 100 II Rollfilm.



Grüße

Wolfgang
Zitieren
#33
Gibt es schon belastbare technische Daten zu Auflösung, Körnigkeit und nicht zuletzt Schwarzschildeffekt?
Zitieren
#34
Nein gibt es noch nicht, da wir noch kein Mustermaterial auf PET mit AHU und anti-lightpiping Schicht haben.

Die Tests wurden noch auf TAC gezogen. Die Auflösung wird höher liegen als beim alten CHS aber unter der eines 100er Flachkristallers.

Sie wird vergeichbar sein mit FP4, PX und APX.

Der Schwarzschild war beim CHS 100 nicht so gut wie beim 50er und 25er. Der neue könnte da aber etwas schlechtere Werte haben.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren
#35
Wenn man den Infos, die man zu den Adoxen 25, 50 und 100 in Bezug auf das Schwarzschildverhalten im Netz noch findet, trauen kann, dann war das wohl eine Liga. Eine geringfügige "Verschlechterung" würde den Film , gerade in den großen Formaten, vermutlich kaum weniger interessant machen. Insgesamt bleibt es spannend und ich freue mich darauf. Fragen, wann mit welchen Formaten zu rechnen sein wird, verkneife ich mir aber...
Zitieren
#36
[quote name='adophil' timestamp='1363698398' post='15903']

Fragen, wann mit welchen Formaten zu rechnen sein wird, verkneife ich mir aber...

[/quote]



Siehe Beitrag 1:



Zitat:Eine vollständige Formatabdeckung von 35mm über Rollfilme bis hin zu extragroßen Planfilmen



Nachtrag: Ach so, du meinst wann die Formate kommen werden ... weiß ich natürlich nicht. ;-)
Zitieren
#37
Wann ist denn mit Rollfilmen zu rechnen?
Zitieren
#38
Kann man schon 120er Rollfilm bestellen?

 

Grüße

Wolfgang

Zitieren
#39
Moin,

 

weiß "man" denn schon, wie dick der PET-Träger bei PF sein wird?

Der Rollei 400 IR S ist z.B. mit 100 mikron (?) Synthetikunterlage extrem "frickelig" als PF!!

Das kriegt Ihr hoffentlich besser hin?

Zitieren
#40
Hallo Folker,

 

hinkriegen täte das auch Agfa für den Aviphot aber die Mengen reichen für eine wirtschaftliche Produktion bei Agfa nicht aus.

Wir planen mit 175 micron aber unser Problem ist der Preis. Wir könnten wesentlich günstiger sein, wenn wir auch alles auf 100 micron gießen würden und daraus Roll- und Planfilme scheiden.

Insofern ist dieses "Experiment" mit dem Planfilm auf 100 micron eine gute Sache, denn die Alternative wäre gar kein IR Planfilm mehr.

Habt Ihr denn echte Probleme in der Handhabung oder ist es nur bequemer den dicken Träger zu haben?

 

Viele Grüße,

 

Mirko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste