Silvermax

94 Replies, 228889 Views

Liebe Leute,



einige Worte und Gedanken aus meiner ganz persönlichen (subjektiven) Sicht zum Thema.



Ich glaube, daß ich mich gut fundiert zum Film äußern kann, denn ich habe in den letzten Wochen hunderte (eher Tausend) von praktischen Testfotos mit dem neuen Filmmaterial gemacht (vorrangig um einen neuen verbesserten Umkehrprozess nach Wehner für diesen Film erarbeiten zu können).



Zum Film: das ist absolut ein Anlaß zur Freude: endlich steht wieder ein Material zur Verfügung, das erkennbar in der guten Agfa Tradition steht.

Das Material ist dem Scala und dem APX 100 sehr ähnlich.



Meine Erfahrungen mit dem Material beschränken sich natürlich überwiegend auf die Umkehrentwicklung.

Trotzdem traue ich mir diese Einschätzung zu: wer bisher gute Ergebnisse mit dem APX 100 erreicht hat, wird diese nun auch genauso mit dem Adox Silvermax bekommen.



Die besondere Tugend des APX 100 waren ja die ausgewogenen Eigenschaften des Filmes. Dieses ist uneingeschränkt erhalten geblieben. Der Film wird problemlos in vielen Entwicklern zu verarbeiten sein- genauso wie der APX100. Wer mit dem APX 100 glücklich war (so wie ich) wird es auch mit dem Silvermax werden können.



Der Film hat einen höheren Silbergehalt- das macht ihn zur Umkehrentwicklung geeignet. Auch hier wird eine Qualität erreicht die dem Vorbild Agfa Scala mindestens ebenbürtig ist.

Für Spezialisten nur zwei Zahlen. Vergleich Scala im Scala Prozess zu Silvermax im Umkehrprozess nach Wehner:

Schleierdichte Scala 0,25/ Silvermax 0,08

Maximaldichte: Scala 3,00/ Silvermax >4,20

Wer sich mit der Materie auskennt weiß, was das das bedeutet.



Schon auf der Photokina in Köln werden wir die ersten Dias präsentieren. In Köln werde ich wieder am Fotoimpex Stand an allen Messetagen zu finden sein und gerne detailiert Auskunft geben.



Wer nicht zur Photokina kommt, ist eingeladen unser fineartforum in Paderborn zu besuchen am 06. bis 07. Okt. 2012 .

Hier werden wir nochmals eine eigene Informationsveranstaltung zum neuen Silvermax machen- zusätzlich zu einem umfangreichen Programm rund um die analoge Schwarz-Weiß Fotografie.Vielleicht gibt es dann auch schon neue Dias?



fineartforum Paderborn, Eintritt ist frei, Infos unter [url="http://www.fineartforum.info"]www.fineartforum.info[/url]

Kontakt:info@fineartforum.info



Viele Einzelheiten und Details lassen sich doch besser in einem Gespräch klären. Mir ist der pesönliche Kontakt immer sehr wichtig!

So würde ich mich sehr freuen wenn wir uns sehen würden- in Köln oder in Paderborn.

Ich freue mich auf gute Gespräche!



Ganz herzliche Grüße

Klaus
Zitat:Dort finde ich auch einen neuen Super-8-Film namens Pan-X Reverso. Der Beschreibung nach dürfte es sich um dasselbe Material handeln wie bei SilverMax.

1. Ist diese Vermutung richtig?

2. Wo kann man diesen Film umkehrentwickeln lassen?

3. Ist auch ein Umkehrdienst für Kleinbildmaterial in Sicht? Ich vermute, dass sich dr5 ([url="http://www.dr5.com"]www.dr5.com[/url]) bald darauf stürzen wird, aber die sitzen in den USA und eine Alternative in Europa wäre auch schön.



Wie in Klaus´s Antwort erkennbar können die Kleinbildfilme bei ihm entwickelt werden.

Ein Umkehrsatz ist auch in Vorbereitung.

DR.5 hat auch bereits erfolgreich Testfilme entwickelt mit sehr guten Ergebnissen.

Wer drüben ist kann also dort abgeben.



Der Pan-X-Reverso kann bei ANDEC entwickelt werden. Herr Draser hat in den vergangenen Wochen Testfilme entwickelt.

Wir werden auch einen Service für den Schmalfilm in Kooperation mit Andec anbieten, so dass ihr nicht mit zwei Adressesn hantieren müsst.

Für Berliner Ladenkunden planen wir ein Super8 Kickstarter Package mit einem besonders attraktiven Filmpreis der die Entwicklung bereits einschließt.

Da werden die Logistik-Kosten dann herausgerechnet (ich wohne in Neukölln und kann Eure Filme auf dem Nach-Hause-Weg Abends schnell bei Andec abgeben).



Viele Grüße,



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13-09-2012, 04:14 PM von Mirko Boeddecker.)
Hallo zusammen,



gibt es denn schon ein paar Beispielfotos von dem Film entwickelt zum Umkehr und als Negativ?

Ja, ja ich weiß, das Ergebnis lässt sich auf einem Monitor nicht vernünftig begutachten...

Ich würde trotzdem gerne welche sehen.



Gibt es bis jetzt nur die Zeiten in Silvermax Entwickler oder auch schon für Adonal (Rodinal) oder X-Tol?



Kann ich die Ergebnisse des Silvermax zum Negativ entwickelt zwischen Adox CHS 100 und APX 100 einordnen?

Das wäre perfekt!

Weniger cremig wie der CHS 100 und nicht so körnig wie der APX aber schöne grau Abstufungen.



LG Oliver
Hallo Mirko,



Bin vom Preis angenehm Überascht.

mich würde es interessieren ob es men Silvermax irgndwann auch als Meterware gibt?

Und der Entwickler scheint einmalentwickler zu sein wenn ich Menge Arbeitslösung durch Filme Teile, nur wie ist es mit der Haltbarkeit des Konzentrates?

Genauso unverottbar wie Rodinal?



Gruß Achim
Ein Datenblatt w?e prima:

- spektrale Empfindlichkeit

- charakteristische Kurven

- Schwarzschildverhalten

- Entwicklungszeiten auch f?r andere Adox-Entwickler sowie die g?gigsten Fremdentwickler.

Daten sagen nicht alles, aber einiges.



Tepe
Ich bin ja dran.

Die Entwicklungszeiten für andere Entwickler z.B. sind seit gestern auf der Homepage.



Hier ist die Spektrale Kurve:



[Bild: Spektrale_Kurve_Silvermax_web.jpg]





Viele Grüße,



Mirko
Zitat:mich würde es interessieren ob es men Silvermax irgndwann auch als Meterware gibt?



Kennt sich jemand mit Siemens S5 aus und hat noch die Software und das Kabel?



Wir haben einen Meterwaren Spulautomat aber er ist Hirntod.



Man müste zumindest den Motor neu ansteuern, die anderen Funktionen wie Signierung und automatisches Ablängen wären erstmal nicht so wichtig ;-)



Viele Grüße,



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13-09-2012, 10:01 PM von Mirko Boeddecker.)
...na, geht doch... :-)



Bestellt hab' ich - ab wann kann ich mit der Lieferung rechnen?
Gruß

Wolf
Das interessiert mich auch, würde gern ein paar Filme für den nächsten Urlaub im Oktober ordern.



Eine Frage hab ich auch noch bzgl. des neuen Silvermax Entwicklers: wurde der schon mit anderen Filmen eingetestet? Und wie ist dieser Entwickler generell von der Charakteristik her? Ist es eher ein Schärfeentwickler, eher Feinstkorn, oder liegt die Stärke beim Ausgleichsvermögen?
Hi Michael,



die wesentlichen Parameter des Silvermax sind sehr ähnlich der des APX 100.

Entwickle den Film in Deinem gewohnten Entwickler (mit eventuell 10% reduzierter Entwicklungszeit).



So wirst Du vertraute und gute Ergebnisse bekommen.



Aus meiner Erfahrung: wenn es Dir um bestmögliche Schärfe geht würde ich den Film mit 64 ASA belichten und einen Metol bzw. Metol/Hydrochinon Entwickler einsetzen (z.B. D76).



Andere Entwickler betonen eher andere Eigenschaften. Dann kann aber nich immer das Schärfepotential genutzt werden, das den Silvermax eigentlich prägt.



Herzliche Grüße

Klaus



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector