Efke IR820 in Adox APH09

13 Replies, 29098 Views

Hat jemand einen Tip fuer mich, wie ich oben genannten KB-Film in oben genanntem Entwickler behandeln soll? Die Photos sind nicht sonderlich wichtig, weil es nur ein Test fuer mich ist, wie welche Farben auf IR abgebildet werden. ASA-Einstellung war 100 mit Rotfilter (+3 Blenden).

Wie gesagt, die Negative muessen nicht supertoll werden, ich will nur halbwegs einen Eindruck von dem Film bekommen. Bei Digitaltruth habe ich nur werte fuer wesentlich geringere Empfindlichkeiten gefunden.



Dake und Gruss

Tim
Hallo



Ist doch einfach. Der Belichtungsmesser der Kamera hattest du wahrscheinlich auf 100 ASA gestellt?

Dann hast du die Belichtung ohne IR- Rotfilter gemessen, Filter drauf und die Blende um 3 Blendenwerte verstellt.

Dann rechne einfach zurück 100 ASA - 50 ASA - 25 ASA - 12 ASA. Das ist dein Wert!

Was für ein Rotfilter war das denn?

Der Efke IR100 und einem IR Filter von 720nm arbeitet zwischen 6 ASA und 3 ASA. Also Kamera auf 25 ASA stellen und 2 oder 3 Blendenstufen öffnen.



Es kann sein das dein Film um 1 oder 2 Blendenstufen unterbelichtet ist. Also ggf die Entwicklungszeit kürzen.



LG Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-05-2012, 09:09 AM von Olivinyl.)
Hallo Oliver,

ich habe aber keine Zeiten fuer diesen Film und den Entwickler. Deswegen brauche ich da erstmal auch nicht das verkuerzen anfangen, weil ich keinen Ausgangswert habe.

Bist du dir sicher, dass Entwicklungzzeiten linear zun den Empfindlichkeiten skalieren?



Messung der Belichtung geschah TTL.



Timgruss
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-05-2012, 08:15 AM von TiMo.)
Hallo Tim



Wenn du TTL und den Filter gemessen hast, wieso hast du denn die Blende geöffnet nach der Messung?

Was für ein Filter war denn vor dem Objektiv?



EDIT:



Stop! Ich habe deinen Text oben so verstanden das du TTL gemessen hast und die Blende dann um 3 Stufen verstellt hast und dann den Filter aufgeschraubt hast.

Du hast ja scheinbar den Filter auf dem Objektiv gelassen und TTL gemessen und die Kamera auf 100 ASA gestellt. Richtig?

Dann hast du den Film ja auch mit 100 ASA belichtet.



Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-05-2012, 08:32 AM von Olivinyl.)
[quote name='Olivinyl' timestamp='1336720988' post='14145']

Hallo Tim



Wenn du TTL und den Filter gemessen hast, wieso hast du denn die Blende ge?fnet nach der Messung?

Was f?r ein Filter war denn vor dem Objektiv?



Oliver

[/quote]



Ich habe keine Blende geoeffnet. Der Rotfilter hat Faktor 8 (=3 Blenden).
Hallo Tim



Das du die Blende nicht ge?fnet hast habe ich verstanden.

Also wenn der Filter 8x hat, also 3 Blendenstufen wird es ja schon in IR Filter 695 oder 720 sein!



Auf welchen ASA-wert hast du deine Kamera gestellt? Hast du durch den Filter auf dem Objekktiv (TTL)gemessen?
Hallo Oliver,

ist kein spezieller IR-Filter. Ein normaler Rotfilter, wie man ihn fuer normale S/W-Filme auch verwenden wuerde.

ASA ist 100. Belichtung wurde natuerlich durch den Filter gemessen.
Die Frage ist doch hier nicht, wie man den Film belichtet, sondern wie man ihn entwickelt. Dies sind zwei verschiedene Dinge. Mit der Belichtung (-szeit) steuert man die Schattendetails, mit der L?ge der Entwicklung die Lichter bzw. den Kontrast. Wenn man das Licht TTL misst, gerade bei Sonnenschein, belichtet man oftmals ohnehin schon zu knapp. Wenn du f?r diesen Film Entwicklungszeiten f?r geringere Empfindlichkeiten bzw. f?r reichlichere Belichtung gefunden hast, dann kannst du auch diese nehmen (und diese zur Sicherheit vielleicht um 1/4 der Zeit verl?gern). Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass l?gere Entwicklungszeiten eine Unterbelichtung kompensieren. Durch zu lange Entwicklungszeiten ruiniert man sich die Lichterzeichnungen.
Gruß,

Thomas
Hallo Tim



Aha, also ein Rotfilter, wahrscheinlich von Hoya/Hama ein R8/25, da ist aber R8 nicht der Faktor 3x sondern die Typenbezeichnung.

Dann musst du den Film auf 100 ASA entwickeln.



Da sich alle Entwicklungsdaten auf 3- 6 ASA beziehen w?rde ich eine Standentwicklung in APH machen. 1+100 bis 1+150 60 Minuten bei 20?C in einem gro?n Entwicklertank mit 500ml. Das m?sste passen.
Hallo T.R. und Oliver,

eigentlich wollte ich nur wissen, ob jemand halbwegs taugliche Zeiten fuer dies Film/Entwicklerkombi hat. Die Zeiten bei Digitaltruth fuer Rodinal und diesen Film scheinen mir nicht so erprobt. Danach haette ich meine Entwicklung bei 1+50, 13min angesetzt.



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector