• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fungus bek?pfen
#1
Hallo,



ich habe mir, sozusagen als Beifang zu einem Vergr?ererobjektiv, einen Fungus eingefangen. Auf der Suche nach einer L?ung bin ich dann im Netz ?ber [url="http://herron.50megs.com/fungus.htm"] diesen Artikel [/url] gestolpert, in dem jemand beschreibt wie er Fungus bek?pft. Der Artikel ist in englisch und ich bin in Chemie sowas von unterbelichtet, da?ich lieber mal euren Rat h?te, bevor ich mich auf die Suche nach dem Zeugs mache.



Der Mann nutzt
Zitat: a 50-50 mixture of ... : hydrogen peroxide and ammonia.



Ich nehme mal an, da?heisst Wasserstoffperoxid und Amoniak. (Wobei ich immer dachte Ammoniak sei ein Gas. Egal.)



Kann mir jemand sagen wo ich das Zeugs in kleinen Mengen herbekomme und wonach ich dort fragen muss?

Muss ich irgendwie vorsichtig damit umgehen, oder ist das harmlos? Wie reagieren die Metallteile, der Lack des Objektivs auf die Chemikalien. Wie meine Haut und Kleidung?

Was g?e es bei der Entsorgung zu beachten?



Danke im vorraus





Gerd
  Zitieren
#2
Hallo Gerd,



von Leitz stammt anscheinend der Rat, sich eine Mischung aus 94% destilliertem Wasser, 2% Wasserstoffsuperoxid und 4% Salmiakgeist herzustellen und das Objektiv mind. 1 Stunde darin zu baden.



Das Objektiv 24h auf 60..70?C zu halten soll auch helfen.



Gru?Wolfgang
  Zitieren
#3
Hallo Gerd,

gibt es beides in der Apotheke.

Wasserstoffperoxid wird haupts?hlich zum bleichen verwendet.( Da kommen 80% der Blondinen her...) <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Sad' />

Ammoniak hatten wir fr?her um Lichtpausen zu entwickeln.



Anwenden w?rde ich beides nur im freien.

Gerade
Ammoniak gast ganz sch? penetrant schon bei Zimmertemperatur und die D?pfe sind stark reizend und nicht ganz ungef?rlich. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' />

Auf jeden Fall Gummi-Handschuhe tragen.

Die sind zwar nicht gerade giftig auf der Haut, aber trocknen sie sehr stark aus.

Und Stoff bleicht aus.



Chrom hat mit dem Zeug kein Problem.

Bei Lack meist nur bei l?gerer Ber?hrung.



Ich w?rde die Objektive, wenn immer es geht, zerlegen und die Linsen einzeln behandeln. (Meist setzt sich der Pilz ja im Inneren ab)



Einfach mit einem gedr?gtem WEICHEM! Lappen feste wischen.

Oder im eingebautem Zustand mit einem Ohrenst?chen abreiben.



Ist die Frage ob der Pilz schon die Verg?tung angegriffen hat.

Dann bringt das nicht viel. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/mad.gif' class='bbc_emoticon' alt=':angry:' />



Viel Spa?beim basteln,

Gru?

Wolfram
  Zitieren
#4
Danke, dann werd ich mich die Tage mal auf den Weg in die Apotheke machen.





Gerd
  Zitieren
#5
Hallo Gerd,

hier ein Auszug aus einem Text der Seiten von ZEISS: [url="http://www.meditec.zeiss.com/c12567a8003b0478/Contents-Frame/733b430ccb0bc959c12571180039092d"]LINK[/url]



"Wie kann Fungus entfernt werden?

Hinweis: Um Verseuchung zu vermeiden, nimmt Carl Zeiss grunds?zlich keine mit Fungus befallenen Ger?en an.

Reinigen Sie befallene Fl?hen mit einem Wattewischer, getr?kt in Desinfektionsmittel. Den Wattewischer k?nen Sie selbst herstellen indem Sie Watte um einen Zahnstocher wickeln, so dass diese am zugespitzten Ende des H?zchens einen Kegelartigen Bausch bildet. Achten Sie darauf, keine impregnierte oder pr?arierte Watte zu verwenden, sondern z.B. Augenwatte. Aunge?zte optische Fl?hen reiben Sie mit einem Optiktuch kr?tig ab. Zigarettenasche kann hier als Polierhilfe dienen. Bei stark angesetzten optischen Fl?hen m?ssen die optischen Teile ausgetauscht werden. Im Ger?e inneren kann Fungusbefall nur nach Demontage beseitigt werden."



Musst also nicht unbedingt die "harten Sachen" anwenden.

Dem "warm halten" d?rfte kein gr?erer Erfolg beschieden sein:

Pilzsporen k?nen sogar im Weltraum und in Geysiren ?berleben .... .

Au?rdem m?sstest du wohl das komplette Objektiv mit Mechanik reinigen und die Schnecken neu fetten.



Ist die Frage ob du dir nicht einfache ein neues Objektiv zulegst, da die optische Leistung mit Sicherheit schon gelitten hat und du die Seuche eventuell im Hause verteilst.





Gru?

Wolfram
  Zitieren
#6
Welche Quelle ist zuverl?sig? Lest selber:



"Die vegetativen Zellen von Bakterien und Pilzen werden schon bei Temperaturen um 60?C innerhalb von 5-10min abget?et. Hefe und Pilzsporen erst oberhalb 80?C und die Sporen von Bakterien oberhalb 120?C (15 min)."



[url="http://books.google.com/books?id=m9cKJgRxPbsC&pg=PA183&lpg=PA183&dq=pilzsporen+temperatur&source=bl&ots=uo2AdaavCN&sig=5jlocZsgfJGTAxpDr8PiFKwU6cQ&hl=de&ei=U_6MSvbMKoXK_gaZjYTeDQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=29"]http://books.google.com/books?id=m9cKJgRxP...t&resnum=29[/url]



Gru?Wolfgang
  Zitieren
#7
Hallo Wolfgang,

ich sehe das keinen Widerspruch.

Du hattest oben geschrieben: "Das Objektiv 24h auf 60..70?C zu halten soll auch helfen."

Jetzt: "Pilzsporen erst oberhalb 80?C..."

Bei 70?
C sind vielleicht die Pilze tot.

Aber manche Sporen (die "Brut")?berleben das .

Dann hat man ein paar Wochen sp?er wieder Pilze.

Au?rdem besteht bei hohen Temperaturen die Gefahr dass das Fett im Gewinde, so vorhanden, sich verfl?ssigen kann und sich auf die Optik legt.

Dann h?te das Vergr?erungsobjektiv einen Weichzeichner-Effekt.

Viel Spa?beim Korn scharf stellen.



M?sste man zuerst mal wissen auf was f?r Temperaturen er wie reagiert.

N?eres zum Pilz unter [url="http://de.wikipedia.org/wiki/Glaspilz"]http://de.wikipedia.org/wiki/Glaspilz[/url]



Ist aber schon lustig dass so ein niederes Wesen so harte Sachen wie Glas "abknabbern" kann.

Scheidet wohl beim Verdauen irgend eine spezielle S?re aus.



Gru?

Wolfram
  Zitieren
#8
Hallo Wolfram,



ich denke, wenn man das Objektiv nicht zerlegt, dann begibt man sich eh auf einen recht gef?rlichen Pfad.

Die Natur hat die Sporen viel belastbarer konstruiert als den Pilz selbst und m?ssen eh so weit wie irgendwie m?lich raus, sitzen m?licherweise sogar vor allen Sp?lversuchen gesch?tzt im Fett. Wichtig ist halt, dass der tote Pilz keine neuen Sporen mehr produzieren kann, sonst gef?rdet man ja u.U. seinen gesamten Glasbestand.



Fundierte Infos sind zu diesem Thema leider schwer zu bekommen, allein bei der Frage, ob der Pilz vom Glas oder von der Verg?tung lebt, scheiden sich die Geister.



Gru?Wolfgang
  Zitieren
#9
Hallo Wolfgang,

an sich hast du recht.

Entweder komplett, oder gar nicht.

Wenn der Glaspilz, Fungus ist ja nur die Obergruppe Pilze, nicht das Ergebnis des Bildes st?t w?rde ich ihn ignorieren und daf?r sorgen dass er sich nicht durch Feuchtigkeit und W?me weiter ausbreitet.

Also nach getaner Arbeit immer aus dem Labor raus an ein lauschiges, trockenes Pl?zchen.



Zumal, wenn ich es richtig verstanden habe, "?zt" der Pilz ja die Glasoberfl?he an.

Laut WIKIPEDIA ern?rt er sich nicht vom Glas sondern von Fusseln und Farbe.

Er benutzt die Scheibe anscheinend eher als "Urinal".

Das hilft s?bern, glaube ich, auch nicht sehr viel weiter.



Zu der Ansteckungsgefahr scheiden sich die Geister noch mehr.

W?rde das Objektiv wenigstens von au?n desinfizieren.

Erw?men w?e eventuell eine M?lichkeit Restfeuchte zu entfernen.



Mein Vorschlag w?e wegschmei?n oder versuchen damit zu leben.



Gru?

Wolfram
  Zitieren
#10
Hallo Gerd!

Ich hab noch eine interessante Seite gefunden[url="http://www.wissen.nikonpoint.de/?p=42"]Besuche meine Homepage[/url]

Wichtig ist, und darauf wird hingewiesen, da?die Sporen ?berall in der Luft sind. Das kannst Du nicht verhindern, das ist nicht das Problem.

Zum Problem wird's, wenn diese Sporen klimatische Bedingungen finden, in denen sie keimen k?nen.

Und das ist in der Regel: feucht und warm und dunkel.

Umgekehrt ist es so, da?du den 'erwachsenen' Schimmel stoppen kannst, indem Du ihm die Lebensbedingungen abschneidest.

Also: Hell (m?lichst f?r eine Weile auch etwas UVLicht) und trocken.



Von den Versuchen, das Objektiv zu zerlegen, und zu putzen, w?rd ich dringend (!) abraten, es sei denn, es handelt sich um ein Exemplar der qualitativ untersten Kategorie- das kannst Du aber auch gleich neu kaufen.



Ich kann nur sagen: H?de weg von einem Rodagon etc.!!

Das m?sstest Du n?lich danach h?hstwahrscheinlich neu vermessen.



Wenn's w?e, weiss ich einen Kamera/Optikfachmann, hier in M?nchen, der sowas professionell macht.



Herzliche Gr?? aus M?nchen: Stefan
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste