Adox Easyprint PE-keine richtigen Maximalschw?zen?

22 Replies, 49447 Views

Hallo Leute!



Ich habe gestern mit frisch angesetztem Dokumol 1+6 einige Abz?ge auf Adox EasyPrint PE entwickelt...und bin mit den Ergebnissen nicht ganz zufrieden. Der Grund: Irgendwie fehlt eine Tiefenwirkung der Bilder, weil die Schw?zen nicht ganz satt sind. Das sieht man aber erst richtig, wenn man z.B. ein Foto, entwickelt auf Ilford MG und ebenfalls in Dokumol, daneben h?t. Dessen Schwarz wirkt w?mer und tiefer, obwohl beide Papiere neutralschwarz sind. Bei den EasyPrint-Abz?gen habe ich den Eindruck, als ob ein bl?licher Belag dar?ber l?e.



Habt ihr ?nliche Erfahrungen mit diesem Papier? Ist ein anderer Entwickler vielleicht besser geeignet, bzw. wie kriege ich damit satte Schw?zen hin?



Viele Gr??

Andreas
Hallo Andreas,



wie trocknest Du die Abz?ge?



Beste Gr??,

Franz
Hallo Franz!



Ich h?ge sie nach dem w?sern einfach an einer Ecke mit W?cheklammern auf. Das mache ich ja auch mit den anderen Papieren, daher d?rfte mein Problem mit dem Adox-Papier nicht daran liegen. Es muss irgendwie an der Emulsion liegen. Vielleicht habe ich ja eine komische Charge erwischt.



Gru?
Andreas
[quote name='namir' post='11581' date='26-05-09, 12:06 ']hab geh?t, dass Ilford die Emulsion ver?dern will, auch um damit einen h?eren Gradationsumfang zu erreichen. Vielleicht liegts ja daran? ?er mangelnde Schw?zen kann ich nicht klagen (ist aber definitiv noch die alte Emulsion).[/quote]

Hallo Namir!



Es geht um die Maximalschw?zung von Adox EasyPrint... dieses soll ja laut Fotoimpex neutral im Ton sein und sich durch gute Maximalschw?zen auszeichnen...ich kann davon nichts erkennen. Das Ilford MG habe ich nur als Vergleich herangezogen.



Gru?
Andreas
[quote name='namir' post='11583' date='26-05-09, 12:32 ']Bei jedem Papier ist die Gradation ja etwas anders. Schonmal einfach eine h?tere Gradation probiert? Kann u.U. eine h?tere Filtereinstellung brauchen als Ilford, um eine vergleichbare Gradation zu haben.

Ich kann das mit den guten Maximalschw?zen durchaus best?igen.[/quote]

Mit der Gradation bin ich ja zufrieden...die dunkelsten Stellen auf dem Print, die gerade keine Differenzierung mehr zeigen, m?ssen ja das schw?zeste Schwarz zeigen, was das Papier hergibt. Und das kommt mir beim Adox EasyPrint eben nicht satt genug vor. Obwohl der Entwickler frisch angesetzt war und der Print bestimmt 2 min drin lag.



Ist dein Adox EasyPrint vom Ton her vergleichbar mit Ilford (also neutral)? Welchen Entwickler nimmst du?
[quote name='namir' post='11585' date='26-05-09, 14:16 '][quote name='Andi83' post='11584' date='26-05-09, 12:41 '][...] die dunkelsten Stellen auf dem Print, die gerade keine Differenzierung mehr zeigen, m?ssen ja das schw?zeste Schwarz zeigen, was das Papier hergibt.[/quote]



ist das so?

Probier mal mit einer Gradation 5, ohne Film und ordentlich Belichtungszeit... w?rde sagen dann kommen wir in Richtung schw?zestes Schwarz...



kann nicht mit dem MGIV vergleichen. Im Vgl. zu Agfa MCP eher etwas w?mer im Ton. Benutze N113.

[/quote]





Wenn ich lange genug belichte, dann kriege ich mit jeder Gradation das schw?zeste Schwarz, welches das jeweilige Papier hergibt, oder?

Wenn ich bereits so belichtet habe, dass die Schatten fast absaufen (also keine Differenzierung mehr zeigen), dann muss sich das Maximalschwarz auf dem Abzug befinden. Wenn die Spitzlichter dann papierwei?sind, habe ich ja zumindest f?r den Globalkontrast die richtige Gradation genommen.

Es k?nte also nur noch an mangelhafter Entwicklung liegen (was ich allerdings durch frisch angesetzten Entwickler ausschlie?n kann), oder das Papier hat keine gute Schattendifferenzierung.

Ich werde spa?shalber mal einen Vergleich anstellen mit der Schw?ze, die ich durch reichliche Belichtung ohne Film mit diesem Papier erreiche.
[quote name='Andi83' post='11580' date='26-05-09, 11:14 ']Ich h?ge sie nach dem w?sern einfach an einer Ecke mit W?cheklammern auf.[/quote]



Hallo Andreas,



dann trockne mal einen Print in der Mikrowelle (geht tats?hlich!) oder im Backofen. Der von Dir beschriebene Effekt hat tats?hlich etwas mit der Emulsion zu tun: Und zwar damit, da?es im Vergleich zum Multigrade eben eine vollkommen *andere* Emulsion ist <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/tongue.gif' class='bbc_emoticon' alt=':P' />



Beste Gr??,

Franz
Das Problem kenne ich auch mit dem Adox Easy Print. Es soll ja das Kentmere VC select sein und das hat halt ein paar Schw?hen in der Maximalschw?ze und in den Mitten. Ich habe mal einen Vergleichsabzug auf Adox MCP gemacht und war ?berrascht, wie gro?die Unterschiede waren. Der Abzug auf dem MCP waren kontrastreicher (nicht so wischiwaschi wie beim Easay Print) und der D-max. sehr viel h?er. F?r Kontaktkopien ist das Easy Print ausreichend, f?r vern?nftige Abz?ge nehme ich anderes Papier.



Auch der k?hlere Farbton ist normal. Den fand ich manchmal richtig gut.





Gru?
Lui
Hallo,



Ich benutz das Easyprint als Standardpapier mit Acugrade als Entwickler (immer eine Minute). In meinem Prozess ist mir aufgefallen, dass der Kopierumfang im Vergleich zu Ilford Multigrade oder Adox MCP deutlich knapper ist. Ich messe bei Gradation 0 etwa 90 ISO R, also einen Umfang von drei Blenden, da kommt MCP etwa bis 130 ISO R, also mehr als eine Blende weiter.



Auch bei den harten Gradationen trifft das zu: Bei Gradation 5 kommt Easyprint auf etwa 40 ISO R, also 1 1/3 Blenden Kopierumfang, waehrend die anderen Papiere da noch deutlich mehr zeigen.



Ich muss dazu sagen, dass man die konkreten ISO R Werte natuerlich nicht vergleichen kann, weil das ja sowohl von meinem Chemie-Prozess als auch von der Beschaffenheit meiner Gradationsfilter abhaengt. Was allerdings sehr wohl vergleichbar ist, ist die Tatsache, dass das Easyprint bei gleichen Bedingungen immer einen geringeren Kopierumfang hat als MCP oder Ilford bei gleicher Gradation.



Mir macht das nicht so viel aus, weil ich mit einem RHD Zonemaster so oder so immer die "richtige" Belichtungszeit finde und mit dem Kontrast komm ich auch meistens gut aus (gerade harte Negative profitieren da natuerlich von).



Evtl. koennte diese Abweichung zu den anderen Papieren aber etwas mit deinem Problem zu tun haben...



Gruss,

Philipp
Ich habe mal einen Schnipsel EasyPrint reichlich belichtet (ohne Negativ) um ein richtiges Schwarz zu erzeugen...und das war wirklich schw?zer als das auf meinen Prints. Vielleicht sollte ich eine Gradation h?ter nehmen.



Gru?
Andreas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector