Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Variokontrastfilter s?bern?!
#1
Hi,



ich benutze seit nicht all zu langer Zeit die Variokontrastfilter 9x9cm, die es hier im Laden gibt.

Ich pack die Filter immer an den Eckkanten und lege sie unters Objektiv des Vergr?erers auf die Halterung f?r den Rotfilter.

Jetzt wollte ich die Filter mal putzen, weil ja mit der Zeit lauter Handtatscher und Staub drauf gehen. Als ich feuchtigkeit auf die Filterfolie gebracht habe, musste ich sofort den Putzvorgang stoppen!...Die Farbe hat sich gel?t...und das nur mit Wasser! F?hlt sich ?nlich wie die Gelatineschicht eines Negatives an, wenn man sie mit Wasser aufweicht.

Was hat das f?r einen Sinn?! Kann man die Filter jedes Monat wegschmei?n und sich neue kaufen, oder gibt es eine M?lichkeit, diese zu s?bern?



Gru?

Andi
Zitieren
#2
Hallo Andi,



diese Filter werden nicht geputzt. Man kauft einfach neue und erfreut sich an der Konstanz der Filterwerte.



Notabene: Gelatinefilter m?en alles. Au?r Wasser. Bei denen w?cht alles aus. Weshalb auch im Datenblatt steht, da?man die Dinger nicht baden soll.



Gru?

Franz
Zitieren
#3
Hi Franz,



danke f?r die Info. Da frag ich mich aber, wie man auf so eine Idee kommt, das ganze mit Gelatine zu machen <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/huh.gif' class='bbc_emoticon' alt='Huh' />

Werd dann das n?hste mal die gro?n Filter kaufen und oben bei der Lampe ?ber dieses Milchglas legen...da macht ein bisschen Dreck nicht so viel aus.



Gru?

Andi
Zitieren
#4
Hallo Andi,



mach doch mal einen Vorschlag f?r ein alternatives Colloid welches sich im Cascadenbeguss beschichten l?st, Wasserl?lich ist (sonst k?nte man es nur in einer ex-gesch?tzten Anlage beschichten), nahezu nichts kostet, kompostierbar und ungiftig ist und nicht mit den Farbstoffen reagiert.



Nee Spass beiseite. Die Filter sind sehr preiswert und jede andere bekannte Fertigungsmethode w?rde den Preis verzehnfachen. Versuche einfach kein Wasser darauf zu spritzen und reinige den Staub mit einem Kameelhaarpinsel oder Microfasertuch. Bedingt geht auch Filmreiniger f?r anhaftende Verschmutzungen.



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren
#5
Mirko,



FACK. (F?r Usenet-Unerfahrene auf deutsch: "V?liges Einverst?dnis!")



Beste Gr??,

Franz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste