Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
adostab; erfahrung mit schaum- und schlierenbildung?...
#1
hoi z?e



ich habe k?rzlich begonnen, als schlussw?serung nach dem entwickeln von s/w-filmen und -abz?gen adostab einzusetzen.

in der handhabung habe ich ziemliche schaumbildung und es zeigen sich nach der trocknung schlieren ("l?fe") auf den negativen.

was tu' ich im detail:

- roll- bzw. kb-filmentwicklung in der dose;

- w?serung in der dose min. 10 minuten mit fliessend wasser und 2-3-maligem auskippen;

- schlussw?serung 2 minuten mit adostab+destillatgleichem wasser, 1+20 (wie vorschrift), bei offener dose, sporadisch minime bewegung der spirale;

- trocknung ohne abstreifen, rollfilme leicht ?ber's eck geh?gt.

das ganze bei raumtemperatur, ca. 20?c.



d?nner ansetzen?

hat jemand ?nliche erfahrungen gemacht und tipps?



h?zleche dank!...
gruss
Zitieren
#2
Der Schaum ist ja erstmal nichts schlimmes, der bildet sich weil ADOSTAB ein Stabilistaor mit eingebautem Netzmitel ist.

Bl? sind nat?rlich Schlieren. Hier m?sste man mal pr?fen woher die kommen. Ein Netzmittel alleine ist leider kein absoluter Garant gegen jedwede Schlierenbildung.

Eventuell m?sste man doch so etwas wie Abstreifen in Betracht ziehen.



Dazu eignet sich ?brigens stabiles K?chenkrepp ganz gut (weiche Seite zum Film). Einmal abwischen und aller Rotz klebt im Tuch. Aber wirklich nur einmal abwischen, denn der Film trocknet danach sofort an.



Aternativ kann nat?rlich nach ADOSTAB auch noch ein Bad mit destilliertem Wasser + Netzmittel angeschlosen werden.



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren
#3
besten dank mirko



mach' ich bei n?hster gelegenheit.

der schaum ist wirklich kein problem; ich habe mich darob nur hintersinnt, ob ich allenfalls den kommafehler beim l?ungszubereiten geschafft hatte...
gruss
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste