• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fomapan 100 und Rodinal...brauche Hilfe bei Vergr?erung!
#11
Hi Franz,



tu dir fei keinen Stress mit den Negativen an...die hab ich eh schon abgeschrieben <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' /> Ich bin schon so ?beraus dankbar, dass du und auch die anderen hier im Forum so hilfsbereit sind. Ich hab hier schon einiges mehr an Informationen gewonnen, als in meinen B?chern...es hat sich mir einfach best?igt, dass man Erfahrungswerte braucht und sich nicht immer auf die Litaratur verlassen kann.

Und ich muss wieder etwas zugeben:

Ich hab vorhin wieder mal ein Testfoto gemacht (jedoch mit Computerblitz). Diesmal habe ich mich EXAKT an die Entwicklertabelle gehalten...10 Min entwickelt, in Rodinal 1+50 und Kipp (typ 1). Und belichtet habe ich den Film mit eingestellten 100 ASA. Das Negativ schaut ziemlich d?nn, unterbelichtet aber jedoch Kontraststark aus...anscheinend hattest du doch mal wieder recht mit deiner empfohlenen ?erbelichtung und den 7,5 Min <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



Guck dir hier mal die Fomapan-Fotos mit den Punks an (von oben: Bild 6-8): [url="http://grayscale-berlin.blogspot.com/"]Fomapan-Fotos[/url]

Ich finde dieses Bildergebnis genau perfekt...diese Bilder sind mit Diafine entwickelt und auf ASA 200 belichtet. Er schreibt aber, dass er mit Rodinal ASA 80 verwendet (man bedenke mal den krassen unterschied), leider ist wieder keine Entwicklungszeit angegeben. Kommen die Bilder so in etwa bei dir raus, wenn du Rodinal verwendest? Auf welche ASA-Empfindlichkeit stellst du nochmal deine Kamera? Und entwickelst bei 7,5 Min? Dann werde ich mich mal genauer auf an diese Werte halten. Feintuning (zB bez?glich des Messunterschiedes der Kameras) kann ich dann zu dieser Basis machen.

Ich hab auch schon ?ter gelesen, dass man mit 7,5 Min das Optimum aus dem Film zieht.



Und zur Sache mit dem Graukeil (-karte)...habe ich gestern Nacht hier bestellt...ist jedoch nicht lieferbar <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/sad.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' /> deshalb muss ich weiter "Einfach-so-eintesten" <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' />



Gru?

Andi
  Zitieren
#12
Hi



Also ich hab etz mal wieder ein paar Testfotos gemacht...



Da ich beim letzten mal gemerkt habe, dass ich den Film auf jeden Fall ?berbelichten muss, hab ich meine Kamera jetzt einfach mal auf DIN 19 (64 ASA) gestellt.

Die Kameraautomatik ermittelte mir eine Verschlusszeit von 1/4s bei Blende 4. Daraufhin habe ich die Verschlusszeit fest auf 1/4s gestellt und mit

folgenden Blenden geschossen: 2,8 ; 4-2,8 ; 4 ; 4-5,6 ; 5,6 (Bilder sind in dieser Reihenfolge)

Folgende Bilder sind dabei entstanden:

[ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND][attachment=99:f4_1_

4s.jpg][ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND]

Schaut das jetzt endlich mal gut aus? Ich denke, dass ich mit den DIN 19 genau richtig getroffen habe...das Bild mit Blende 4 ist meiner Meinung nach am besten.



Entwickelt hab ich das ganze in Rodinal 1:50 bei 20?C in 8 Minuten (Laut Foma-Datenblatt: 8-9 Min). Ich benutze eine Rotationsentwicklungsbox...w?rend der ersten 30 sek st?dig rotiert...alle weiteren 15 sek zwei ganz leichte drehungen.



Belichtet (15s) auf 7x11cm Baryt Warmton-Papier (Adox), entwickelt 1,5 Min in Adolux Konstant.



Passt jetzt alles, oder gibt es noch Einw?de? <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' /> Ist vielleicht an meinem Positivprozess nochwas faul? Also von den Zeiten her.



Gru?

Andi
  Zitieren
#13
Hallo Andi,



das sieht doch schon ganz gut aus. Eine Anmerkung zu Deinem Proze?habe ich aber: Alle 15sec ein wenig mal rotieren ist uncool. Da hast Du v?lig unkontrolliert immer wieder trockenfallende Filmteile.

Rotiert wird deshalb entweder garnicht (=Kipp-Entwicklung mit stets vollfl?hig benetztem Film) oder dauernd. Dauer-Rotation verk?rzt die Entwicklungszeit, sorgt aber bei Akutanz-Entwicklern (das sind die mit der "Kantensch?fe" wie z.B. Rodinal) bestimmt nicht f?r den maximalen Sch?fe-Eindruck.



Bei Deinem Proze?kannst Du auch gleich kippen. Dann kommst Du n?lich ziemlich exakt mit 7,5min hin wenn Du auf den 30sec-Dauerkipp zu Anfang verzichtest und stattdessen 1min Dauerkipp gefolgt von 1x alle 30sec machst:-)

Dabei sollten sich mindestens 5ml Rodinal-Konzentrat pro Film in der Dose befinden und der Film komplett in der Suppe stehen. ?er die 50 oder 64 ASA k?nte man trefflich streiten. Erstens h?gt das vom Beli ab. Zweitens davon, welche Graustufen vom Motiv man gerne auf dem Print h?te. Und da stehe ich nunmal mehr darauf, da?man auch im "schwarzen" noch was sieht.



Ich setze auch bei nur einem KB-Film immer 510ml Rodinal an. Warum? Bei 10ml ist der Me?ehler beim Ansatz geringer und das Zeug kostet schlie?ich so gut wie nichts. Au?rdem habe ich in der immer gleich gef?llten Dose immer fast die gleichen Str?ungsverh?tnisse. Ja, auch bei Entwicklung von nur einem KB-Film packe ich die zweite leere Spule mit rein.



Meine 2100/2400-Jobo nehme ich nur zum Eintesten, denn da passen auch 510ml rein. In die gro? Jobo-Spule kann ich aber einige Filmschnippel einziehen und einfach per Schaschlik-H?zchen voneinander trennen, was bei den kleinen aus dem 12er-System nicht geht.

Die Ergebnisse nehmen sich nichts mit meinen 1236-Jobos und lassen sich auch f?r die KB-Massenentwicklung in der 2336 (da passen 5 KB-Filme rein, B?chse plus 2l Entwickler insg. 25min lang stemmen ist allerdings kurz vor dem Kraftsport) ?bertragen.

Alle diese Jobos haben keine siffenden Deckel und waren bis zum Erscheinen dieses Postings bei ePay f?r weniger als
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste