Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datenbl?ter zu Efke/Adox CHS
#11
Noch ein kleiner Nachtrag... in der Tabelle sind h?fig Angaben wie diese:



Adox ATM 49 - Adox CHS 50 - 10-15 Minuten



10-15 Minuten sind ein gewaltiger Spielraum. W?e es f?r die meisten Anwender nicht besser, eine einzige Zeit anzugeben, die einen normalen Kontrast erzeugt?
Zitieren
#12
Hallo cmox,



hilft Dir das wirklich? Ich k?nte jetzt ja mal eine beliebige Zeit f?r den HP5+ aus meiner Tabelle raussuchen, die bei 400ASA Empfindlichkeit einen "normalen" Kontrast schafft.

Du kennst weder meinen Entwicklungsproze? noch meinen Vergr?erer, noch meine Belichtungsmessung, und schon garnicht meinen Eindruck von einer guten Entwicklung.



Ich sag's trotzdem mal an. Dem momentanen Klima angepa?: 11,5 Minuten bei Rodinal 1+50. Mein Thermometer zeigt 22?C an. *Mein* Thermometer! Und wie ich da kippe, willste garnicht wissen.



Im Ernst: Derartige Tabellen bieten Anhaltspunkte f?r das Selbst-Eintesten von Film und Entwickler. Man mag das zwar mittlerweile kaum noch glauben, aber auch im Internetzeitalter ist die sachgerechte Filmentwicklung Handwerk geblieben und stellt im prof. Umfeld sogar immer noch einen Lehrberuf dar.



Bei 10-15min f?gt man mit 10min an. Danach 12, dann evtl. 15. D.h. man investiert einen in drei Schnippel gehackten Film mit drei Blendenreihen bei Sonnenschein drauf und wei?wo man rauskommt. Das reicht eigentlich, kostet einen Film und drei Stunden Zeit.

Und dann macht man das nochmal mit einem Film genauso, nur bei Regenwetter. Nochmal drei Stunden.



Exakter geht es dann mit Sensito- und Densitometrie und den entsprechenden Me?er?en. Kann man, mu?man aber nicht. Eine sauber eingetestete Entwicklung und Belichtung pa? meistens zwischen Grad. 2 und 3.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#13
[quote name='cfb_de' post='10558' date='11-07-08, 22:54 ']Hallo cmox,



hilft Dir das wirklich? Ich k?nte jetzt ja mal eine beliebige Zeit f?r den HP5+ aus meiner Tabelle raussuchen, die bei 400ASA Empfindlichkeit einen "normalen" Kontrast schafft.

Du kennst weder meinen Entwicklungsproze? noch meinen Vergr?erer, noch meine Belichtungsmessung, und schon garnicht meinen Eindruck von einer guten Entwicklung.



Ich sag's trotzdem mal an. Dem momentanen Klima angepa?: 11,5 Minuten bei Rodinal 1+50. Mein Thermometer zeigt 22?C an. *Mein* Thermometer! Und wie ich da kippe, willste garnicht wissen.



Im Ernst: Derartige Tabellen bieten Anhaltspunkte f?r das Selbst-Eintesten von Film und Entwickler. Man mag das zwar mittlerweile kaum noch glauben, aber auch im Internetzeitalter ist die sachgerechte Filmentwicklung Handwerk geblieben und stellt im prof. Umfeld sogar immer noch einen Lehrberuf dar.



Bei 10-15min f?gt man mit 10min an. Danach 12, dann evtl. 15. D.h. man investiert einen in drei Schnippel gehackten Film mit drei Blendenreihen bei Sonnenschein drauf und wei?wo man rauskommt. Das reicht eigentlich, kostet einen Film und drei Stunden Zeit.

Und dann macht man das nochmal mit einem Film genauso, nur bei Regenwetter. Nochmal drei Stunden.



Exakter geht es dann mit Sensito- und Densitometrie und den entsprechenden Me?er?en. Kann man, mu?man aber nicht. Eine sauber eingetestete Entwicklung und Belichtung pa? meistens zwischen Grad. 2 und 3.



Beste Gr??,

Franz[/quote]



Nunja, mit den angegebenen Zeiten und Bewegungsangaben in den Datenbl?tern von Kodak und Ilford habe ich eigentlich immer was Brauchbares zustande bekommen. Feintuning war selten n?ig. Du hast bestimmt Recht damit, da?man die letzten Prozente Qualit? bestimmt herausbekommt, wenn man selbst testet, aber da ist ein guter Anhaltspunkt aus einer Tabelle eben ein wirklich guter Anfang... und vielleicht pa? es, wie bisher auch schon ganz gut.
Zitieren
#14
Hallo cmox,



gut. Dann dokumentiere ich jetzt in den einschl?ig bekannten Tabellen also HP5+ bei 22?C (mein Thermometer ist n?lich kalibriert, mein Kalibrationsnormal sogar geeicht) f?r 11,5min und spare mir jeden Hinweis auf die Besonderheiten meines Prozesses. Schlie?ich soll die Tabelle ja einfach bleiben.



Jeder, der diese Angabe nutzt, kotzt hinterher tierisch ?ber diese schlechte Standardtabelle ab. In solchen Standardtabellen w?en n?lich eher 17min (also bis zum bitteren Tod der Br?he) empfehlenswert. Das wiederum pa? mir ?berhaupt nicht und hat zu einer l?geren Eintesterei gef?hrt.



Weshalb ich bei Rodinal am liebsten bei 16?C arbeite. Dann wird's n?lich auch feink?nig. Pa? aber in keine "Standard-Tabelle" mehr.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#15
[quote name='cfb_de' post='10560' date='12-07-08, 00:12 ']Hallo cmox,



gut. Dann dokumentiere ich jetzt in den einschl?ig bekannten Tabellen also HP5+ bei 22?C (mein Thermometer ist n?lich kalibriert, mein Kalibrationsnormal sogar geeicht) f?r 11,5min und spare mir jeden Hinweis auf die Besonderheiten meines Prozesses. Schlie?ich soll die Tabelle ja einfach bleiben.



Jeder, der diese Angabe nutzt, kotzt hinterher tierisch ?ber diese schlechte Standardtabelle ab. In solchen Standardtabellen w?en n?lich eher 17min (also bis zum bitteren Tod der Br?he) empfehlenswert. Das wiederum pa? mir ?berhaupt nicht und hat zu einer l?geren Eintesterei gef?hrt.



Weshalb ich bei Rodinal am liebsten bei 16?C arbeite. Dann wird's n?lich auch feink?nig. Pa? aber in keine "Standard-Tabelle" mehr.



Beste Gr??,

Franz[/quote]



Wenn ich das so lese frage ich mich, wie ich die letzten Jahrzehnte mit den schn?en Tabellen und nicht immer perfekten Thermometern und Uhren Bilder produziert habe. Mit einem 0815-Prozess mit stinknormalen Dosen und einem bekannten Kipprhythmus ist das eigentlich noch nie ein Problem gewesen, wenn man nicht grade Plutonium im Trinkwasser hatte, die reine Lehre nach dem Zonensystem durchziehen wollte oder sonstige Besonderheiten abseits des ?lichen im Sinn hatte. Alle Teile des Prozesses haben Einflu? klar, aber die heben sich gerne mal gegenseitig auf, und wenn nicht, tun sie es f?r die meisten Film-Entwickler-Kombinationen. Und dann kann man immer noch die Zeiten selber anpassen. Wieso geben dann die Film- und Entwicklerhersteller ?berhauot Zeiten an und schreiben nicht drauf, da?man alles selbst einkalibrieren mu? Ich kenne pers?lich keinen, der das Fachwissen und die Ausr?stung hat, um einen von vorne bis hinten exakten Prozess hat, aber ich kenne sehr viele Leute, die normal oder sogar eher schlampig arbeiten - und f?r die ist eine Tabelle gut. Die sollte nat?rlich gut sein und in einem amateurgerechten 0815-Prozess entstanden sein, klar, aber wenigstens hat man einen Anhaltspunkt und wei?in etwa, was einen erwartet.



Also, so weit wollte ich nicht ausholen. Nur noch so viel:



Eine gute Tabelle im Katalog, auf der Webseite oder auch in der Packung, das ist auch verkaufsf?dernd, ganz einfach. Also, warum nicht?
Zitieren
#16
Hi



Also jetzt greife ich das nochmal auf...

Gibt es jetzt keine "richtigen" Datenbl?ter zu den Adox-Filmen? Mich w?rden eher andere Sachen wie Dichtekurve oder Linien/mm interessieren. Oder sind die CHM-Filme ABSOLUT identisch mit den Ilford-Filmen, sodass man diese Datenbl?ter verwenden kann? Hab mal gelesen, dass zu den Adox-Filmen die Emulsion von ILFORD verwendet wird.



Gr??,

Andi
Zitieren
#17
[quote name='Beef' post='10971' date='13-12-08, 17:54 ']Gibt es jetzt keine "richtigen" Datenbl?ter zu den Adox-Filmen? Mich w?rden eher andere Sachen wie Dichtekurve oder Linien/mm interessieren.[/quote]



Hallo Andi,



die Adox-CHM ben?igen keine richtigen Datenbl?ter, da Ilford schon ebensolche herausgegeben hat und diese sich 1:1 auf Adox-CHM ?bertragen lassen. Da hat Adox einen richtig feinen Film entwickelt: Den perfekten Doppelg?ger <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/ph34r.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



Reicht Dir dieser Hinweis oder mu?ich noch einen Klage von Ilford in Kauf nehmen?



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#18
[quote name='Beef' post='10971' date='13-12-08, 17:54 ']Hi



Also jetzt greife ich das nochmal auf...

Gibt es jetzt keine "richtigen" Datenbl?ter zu den Adox-Filmen? Mich w?rden eher andere Sachen wie Dichtekurve oder Linien/mm interessieren. Oder sind die CHM-Filme ABSOLUT identisch mit den Ilford-Filmen, sodass man diese Datenbl?ter verwenden kann? Hab mal gelesen, dass zu den Adox-Filmen die Emulsion von ILFORD verwendet wird.



Gr??,

Andi[/quote]



Andi,



ich habe diese Thread eingangs losgetreten, weil ich zu den CHS die entsprechenden Datenbl?ter gesucht habe. Auch ich hatte mich f?r die Dinge wie spektrale Empfindlichkeit, Dichtekurve etc. interessiert und wollte das auf einem PDF haben (Foma kann es, die gro?n eh) und das war f?r mich schon wunderlich. Zudem w?e eine Tabelle mit Standard-Entwicklern interessant, nicht jeder hat den Impex-Katalog im Labor stehen (ich seitdem schon) und ich pers?lich empfinde es als sehr schlechten Stil, wenn ein Hersteller in seinen Filmdatenbl?tern ausschlie?ich auf die eigenen Entwickler hinweist (Agfa und Kodak seien hier stellvertretend genannt), wenngleich ich es auch verstehen kann. Andere Hersteller gehen da etwas anders um...



Ich habe hier definitiv nicht von den CHM gesprochen! Da hat Mirko den Absatz im Katalog schon so abgefa?, da?der Hinweis zwischen den Zeilen einen f?mlich anspringen mu?



Und damit es Dich beruhigt, als Rollfilm nehme ich momentan den CHM 125 und da kann ich meine ermittelten Zeiten f?r den FP4plus eins zu eins ?bernehmen, das klappt mit APH09, Rodinal und ID11. Gleiches hatte ich ?brigens vor circa 12-14 Jahren auch schon einmal, als ich den Orwopan 100 benutzt habe.



Martin
Zitieren
#19
Irgendwie verstehe ich Dein Problem nicht.



Die Entwicklungszeiten f?r mehrere Entwickler, auch Fremdfabrikate, stehen im Katalog. Da druckt man sich die Seite aus und heftet sie ab. Fertig! Das da nicht die Zeiten f?r alle m?lichen Entwickler drinstehen, st?t mich nicht. Das ist bei Ilford, Kodak etc. auch nicht anders. Dort stehen vornehmlich auch erst einmal die Eigenfabrikate und dann sind da noch 2-3 g?gige Fremdfabrikate angegeben.



Hinsichtlich der Entwicklungszeiten (11-15 Min.) stellt sich die Frage, was f?r einen Vergr?erer hast Du. Mischlicht oder Kondensor. F?r den Kondensor nimmst Du die k?rze, f?r den Mischlichtvergr?erer die l?gere. Oder Du entwickelst auf ein mittleres Beta und nimmst den Mittelwert zwischen 11 und 15 Minuten.



Immer Gut Licht!

Volker
Zitieren
#20
Hi



Danke f?r die Antworten.



@Franz:

Jo, das ist ja Spitze mit den CHM-Filmen. Die Ilford-Filme haben mich beeindruckt, waren mir auf dauer jedoch zu teuer (also f?r meinen Verbrauch) <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' /> Da is der CHM ne gute Variante <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



@Martin:

Ja bei den CHS-Filmen schauts anscheinend schlecht aus mit den Daten...hab scho ?berall geguckt. Die Zeiten sind mir nicht soo wichtig, da man diese ja meistens eh an seinen eigenen Prozess anpassen muss...man h?te jedoch ne Richtgr?e. Als ich heute auf der Adox-Seite nach eventuellen Datenbl?tern zum CHM rumgest?ert hab, hab ich praktisch erst erfahren was CHS eigentlich ist <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />

Die Beschreibung h?t sich eigentlich gut an...jedoch erf?rt man praktisch nur, dass der Film m?htig viel Korn bringt und die Bilder aussehen als w?en sie fast 100 Jahre alt <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' /> Da h?ten mich ebenfalls genauere Daten wie Kurven, Aufl?ung, usw interessiert...



@Volker:

Ja, die ENTWICKLUNGSZEITEN <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />

Also bei Ilford, wenn ich hier in die Packung guck, sind von allen Filmen die ich gesehen habe, die MEISTEN Fremdentwickler drauf. Man k?nte praktisch sagen, dass fast NUR Fremdentwickler angegeben sind <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.gif' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' />

Und beim Fomapan hab ich unter anderem noch Kodak, Ilford und Tetenal mit dabei stehen <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



Und hier nochmal an alle, falls jemand keine Zeiten von ner Film-Entwickler-Kombination wei? [url="http://www.digitaltruth.com/devchart.html"]Film-/Entwickler-Verzeichnis[/url]

Einfach Links oben in den Feldern ausw?len <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



Gr??,

Andi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste