Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
gro? Abz?ge in der Regenrinne entwickeln
#1
Hallo,

hat jemand Erfahrung, wie man gro? Abz?ge (100 x 150 cm mit Fomaspeed von der Rolle) selber entwickelt. Wie ich geh?t habe, macht man das zweckm?igerweise in einer vorn und hinten abgeschlossenen Regenrinne und zieht das Papier gerollt da durch. Klingt einerseits plausibel, da man so das Papier nicht so leicht knickt, allerdings vorstellen, wie das geht, kann ich mir das auch nicht so recht. Wie kann man so gew?rleisten, dass ?berall gleichm?ig und gleich lang Chemie hinkommt. Gibt es keine Probleme, wenn das sich nasse, gerollte Papier ber?hrt und aufeinander liegt? Oder bringt man das Papier, nachdem es aus der Chemie rauskommt, gar nicht in Rollenform, sondern zieht es zu zweit immer wieder durch die Rinne hin und her?

Wer hat das schon mal gemacht und kann mir Tipps geben. Das ganze wird eine Ausstellung mit Studenten, wir wollen so ca. 20 gro? Abz?ge selber machen.

Gr??

Quirin
Zitieren
#2
Hallo Quirin,



hier ein von mir vor jahren einmal praktisch angewendetes *System*, welches sich sogar nur von einer Person bedienen l?st. Anbei auch eine kleine Skizze zum besseren Verst?dnis.

Du ben?igst folgende Teile:

1 x grossen, klappbaren W?chest?der mit abnehmbaren Leinenteil. (Gibt es fast in jedem Baumarkt)

1x grossen, langen Blumenkasten oder anderen Beh?ter f?r die Chemie.( Muss nat?rlich der Gr?se/Breite des Papiers entsprechen)

2 x Klemmzwingen/Prinzip wie Klemmbrett ( Gibt es ebenfalls in Baum?kten oder K?nstlerzubeh?l?en)

4 x d?nne Holzleisten (Kunststoff oder ?nliches geht auch). L?ge entsprechend der Papierbreite.

1 x W?cheleine oder Schnur. L?ge musst du ausprobieren.



Anwendung:

- An beiden Enden des Fotopapier werden auf beiden Seiten je eine Leiste gelegt und in der Mitte mit der Klemmzwinge festgeklemmt. Das Fotopapier zieht jetzt aus wie ein japanische Rollbild. Also an beiden Enden Holzleisten, die verhindern dass das Papier zusammenklappt .Mittig jeweils eine Klemmleiste, die als Befestigung f?r die Schnur, bzw. als Handgriff dient.

An einer Klemmleiste befestigst du die Leine und legst diese ?ber das W?chest?derrohr. Dann h?tst du in der einen Hand die Leine und in der anderen Hand die Zwinge, an der keine Leine angebracht ist. Das Fotopapier h?gt zum Teil im *Blumenkasten*. Durch ziehen an der Leine und F?hren mit der Hand an der Zwinge bewegst du das Papier ( rauf und runter) durch die Chemie.

Das ist alles und es funktioniert ganz gut.

Wenn du eine zweite Person hast, kannst du sogar ganz simpel von ihr den *Entrwicklungschemiekasten* wegziehen lassen und den Stopper, bzw. Fixierkasten usw. in diese Position schieben lassen. Das heisst, das Papier bleibt bis zur W?serung am Gestell h?gen.

Mit ein bisschen ?ung - ich w?rde erst einmal ein paar Trocken?bungen machen/eventuell mit einem St?ck aus einer alten Tapetenrolle- sollte es vorz?glich funktionieren.



Bis dahin, viel Gl?ck



Lothar





[ATTACHMENT NOT FOUND]
Sieh´es mal so:

Du wirst geboren und die Welt erscheint.

Du stirbst und die Welt verschwindet.

Das ist alles.



http://www.zensusa.de
Zitieren
#3
Hallo Lothar,



das klingt doch gut, so werden wir das probieren und da es Architekturstudenten sind werden wir dein System vielleicht noch weiterentwickeln.

Vielen Dank und viele Gr??

Quirin
Zitieren
#4
[quote name='quicksilver' date='21-02-08, 09:37 ' post='10167']

Hallo,

hat jemand Erfahrung, wie man gro? Abz?ge (100 x 150 cm mit Fomaspeed von der Rolle) selber entwickelt.



Ich hatte fr?her eine Plastiktonne mit 50 cm Durchmesser entspr. 150 Cm Umfang und ca 120 cm lang.

Den Rand der ?fnung hatte ich mit einem Hei?uftf? etwa 20? nach innen geb?delt. Die Tonne lag auf einem

einfachen Rollenbock und wurde von Hand gedreht. Erforderliche Chemiemenge nur ca 2 liter weil das Papier direkt an der Wand anliegt. Das ganze l?t sich noch problemlos anheben und ausgie?n. und durch die gro? ?fnung mit der n?hsten Chemie auch wieder bef?llen

Gru?Waldo
Zitieren
#5
Hallo Waldo,



vielen Dank - das klingt ja auch sehr gut. Bleibt denn dabei das Papier immer an der Tonnenwand oder sollte man es noch zus?zlich befestigen?



Viele Gr??

Quirin
Zitieren
#6
[quote name='quicksilver' post='10182' date='27-02-08, 18:51 ']Hallo Waldo,



vielen Dank - das klingt ja auch sehr gut. Bleibt denn dabei das Papier immer an der Tonnenwand oder sollte man es noch zus?zlich befestigen?



Viele Gr??

Quirin[/quote]



Hi Quirin,

wenn die Tonnenwand glatt ist, (also keine Wellblechwand oder so) bleibt das Papier durch Adh?ionskr?te der Fl?ssigkeit eisern auf seinem Platz. Zum Rausnehmen habe ich dann immer eine Ecke mit einem kleinen Plastikspatel angehoben.

Gru?Waldo
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste