Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Agfa Portriga Rapid
#1
...gibt es seit l?gerem nicht mehr.



Es war aber ein klasse Papier.



Darum w?e es doch gut wenn es das wieder geben w?rde oder ?



Meine Frage ist ob sich noch gen?gend Leute f?r dieses Papier interessieren und ob es zudem noch Erfahrene Portriga Anwender mit Restbest?den finden lassen die Interesse an einem Test haben.



Fotoimpex ist im Besitz der Rezepturen f?r dieses Papier, aber der original Kessel war in der Insolvenzmasse nicht mehr ausfindig zu machen, da die Produktion dieses Papieres schon seit vielen Jahren nicht mehr in Leverkusen stattgefunden hat. Mit unserer F?lungsanlage wird das Ergebnis mit ziemlicher Sicherheit auf den ersten Schlag nicht exact hinhauen.



Man m?sste sich also herantasten und einige Vergleichstests anstellen.



Gr??,



Mirko
Zitieren
#2
Hallo Mirko,



macht es wirtschaftlich wirklich Sinn, ein festgraduiertes Papier neu aufzulegen? Ich hatte Dich so verstanden, dass die Verkaufszahlen der festgraduierten Papiere so niedrig sind, dass es keinen Sinn macht alle H?tegrade anzubieten. Warum dann noch eine Neuentwicklung?



Wenn Du allerdings ein kontrastvariables Warmton-Papier ?nlich dem PW-14 entwickeln lassen w?rdest....

h?test Du schonen einen Abnehmer :-)





Gr??

Heinrich
Zitieren
#3
Hallo Heinrich,



im Moment geht es uns mit dem Projekt darum ?berhaupt ein geschlossenes Sortiment aufzubauen.

Inwieweit man damit jetzt schon in den Markt gehen kann oder noch etwas warten sollte ist eine Einzelfallentscheidung je nach Produkt.



Wir haben sowohl Nachfrage nach H?hstqualit?sware als auch nach preiswerter Universalware f?r Sch?ler, Studenten und Anf?ger.

Es gibt ausreichend Anbieter preiswerten Papieres mit guter Qualit?, da bleibt sicher alles so wie es ist.



Es gibt aber nur noch einen Anbieter von Top Qualit?spapier und der deckt l?gst nicht alle Bereiche ab.



Im Moment jedenfalls kann ich mir auch nicht vorstellen das Papier in allen H?tegraden anzubieten, aber als FinePrint Material f?r Zonensystemfotografierer in Spezial und Normal k?nte es durchaus ein Erfolg werden.



Beim Polywarmton ziehen mir derzeit zu viele an einem Strang. Es scheint alle Welt will jetzt unbedingt dieses Papier nachbauen. Da lohnt es sich im Moment nicht sich zu engagieren sonst haben wir vom ersten Tag an wieder ?erproduktion und keine Kostendeckung. Falls die anderen keinen Erfolg haben sollten sehen wir uns das noch einmal an. Wenn ja bieten wir es gerne wieder mit an.

War ja immerhin unser bestverkauftes Material trotz aller Probleme in der Schlussphase.



Gr??,



Mirko
Zitieren
#4
Interesse w?e schon da, allerdings w?e mein Interesse f?r Record-Rapid ("Insignia" in den USA) noch gr?er....

Von RR habe ich eventuell auch noch ein bisschen.
Zitieren
#5
[quote name='Mirko Boeddecker' post='9504' date='07-05-07, 11:43 ']...gibt es seit l?gerem nicht mehr.



Es war aber ein klasse Papier.



Darum w?e es doch gut wenn es das wieder geben w?rde oder ?



Meine Frage ist ob sich noch gen?gend Leute f?r dieses Papier interessieren und ob es zudem noch Erfahrene Portriga Anwender mit Restbest?den finden lassen die Interesse an einem Test haben.



Fotoimpex ist im Besitz der Rezepturen f?r dieses Papier, aber der original Kessel war in der Insolvenzmasse nicht mehr ausfindig zu machen, da die Produktion dieses Papieres schon seit vielen Jahren nicht mehr in Leverkusen stattgefunden hat. Mit unserer F?lungsanlage wird das Ergebnis mit ziemlicher Sicherheit auf den ersten Schlag nicht exact hinhauen.



Man m?sste sich also herantasten und einige Vergleichstests anstellen.



Gr??,



Mirko[/quote]
Zitieren
#6
Agfa Portriga Rapid 112 und 132 habe ich verwendet solange es erh?tlich war, ich habe damit

im Vergleich zu anderen Papieren (von Argenta, Ilford, Kodak, Leonar, Mimosa, Oriental) die

besten Ergebnisse erhalten. Die drei Gradationen mit log(Kopierumfang) = o,95 (kr?tig),

1,2 (normal), 1,5 (weich) reichten mir v?lig aus, sie wichen von den Gradationen anderer

Papiere ab (kr?tig entsprach normal von Record Rapid, normal entsprach spezial von Record

Rapid, und weich war ziemlich ?nlich wie bei Record Rapid; es gab auch Record Rapid

extra weich (1,7)).

Record Rapid (empfindlicher, st?ker geh?tet, Wei??er) war kein Ersatz f?r Portriga Rapid.

Die Haltbarkeit bei Lagerung war bei Portriga Rapid weitaus besser als bei den heutigen

gradationsvariablen Papieren (bei denen selbst K?hlschranklagerung nicht viel hilft).

Ich w?rde sofort zu Portriga Rapid zur?ckkehren.



MfG.....MB.
Zitieren
#7
Heinrich,



wie macht man Sinn?



Ich f?de es super, wenn Papiere mit fester Gradation wieder mehr Verbreitung finden w?rden. Ich kann damit einfach besser arbeiten, vielleicht auch, weil es damals als ich anfing hier nichts anderes gab.



Eugen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste