Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum kauft eigentlich keiner Forte
#11
Mirko,



danke f?r Deine ausf?hrliche Antwort.



Verstehe mich bitte nicht falsch - die von mir geschilderte 'Manufakturvision' halte ich keineswegs f?r ein erstrebenswertes Ziel. Vielmehr erleben wir momentan einfach erste verzweifelte Versuche einiger ex-Souver?e, sich dort ein kleines Restbiotop zum ?erleben zu sichern - ?ber Filme in Holzk?tchen, Solmser Fotowerkzeug mit endlosen Sondereditionen in Schmuckschatullen u.? Das Optimum w?e nat?rlich vielmehr, die ganze Spannbreite von Grossindustrie bis Manufaktur zur freien Auswahl zu haben. Immer nur Kaviar ist halt auch doof, manchmal darf es gerne 'ne K?estulle sein.



Doch wenn Kostensteigerungen von 20-30% einen Anbieter wirklich 'killen' k?nen sollten, dann frage ich mich ungl?big nach den Hintergr?nden. Geht es hier um den absoluten Preis, den der Kunde nicht mehr zu bezahlen bereit ist? Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Selbst eine Preisverdopplung scheint mir f?r viele Produkte durchsetzbar. Oder ist es der relative Preis in Bezug auf Mitbewerber im Markt, auf die sofort gewechselt wird, sobald diese ein paar Cent billiger sind? Das mag vielleicht sein, aber warum fahnden nun so viele jetzt nach einer PW14-Alternative (ich ?brigens auch)? H?te wirklich keiner mehr PW14 gekauft, wenn es 30% teurer geworden w?e? Eine Frage, die ich in die Runde richten m?hte ...



Marco
Zitieren
#12
Nehmen wir doch mal eine Packung 24x30/50 PE-Papier als Vergleichsma?tab. Derzeitige Preise:

- Adox EasyPrint Polywarmton RC: 29,00 EUR (0,58 EUR/Blatt)

- Ilford Multigrade IV RC: 35,96 EUR (0,72)

- Fomatone PE: 22,04 EUR (0,44)

- (Ilford Multigrade Warmtone RC: 56,50 EUR (1,13) - steht nicht im Catalogus, der Preis ist von zwei anderen H?dlern gemittelt)



Ich habe das Multigrade Warmtone erst letzte Woche gegen Polywarmton [url="http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?t=1225"]verglichen[/url] und es ist ein gutes Papier (viel besser als Multigrade IV), kann aber IMHO nicht gegen PWT anstinken.



Preise? Ich w?e bereit, die 35 EUR des Multigrade IV zu bezahlen. Die ?berragende Qualit? des PWT kann ein g?nstigerer Preis f?r mich nicht wettmachen und Multigrade IV ist ein schlechteres Papier. Die 56 EUR des MG/WT finde ich im Moment happig, da w?rde ich wom?lich auf die Suche nach einer Alternative gehen. Vielleicht bin ich in ein paar Jahren froh, wenn ich eine Schachtel 24x30 f?r 50 EUR bekomme, aber im Moment w?e mir das zu viel.



Viele Gr??



Stefan
Zitieren
#13
...ich habe mir mal die Arbeit gemacht, aus dem Bremaphot-Katalog 56/57 Filme,Chemikalien und Papier einzuscannen:



[url="http://www.wolfgangschmitz.de/misc/filme.pdf"]Filme[/url]

[url="http://www.wolfgangschmitz.de/misc/chemie.pdf"]Fotochemie[/url]

[url="http://www.wolfgangschmitz.de/misc/papiere.pdf"]Fotopapier[/url]



Wenn man sich das Angebot in Bezug auf das durchschnittliche Einkommen und die Preise ansieht, ist dessen Vielfalt doch sehr erstaunlich. Da macht dann der Herzog Wochenendfilm mit 4! Aufnahmen schon Sinn... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />



Woran lag's, dass das Zeugs trotzdem gekauft wurde? Waren die Leute fr?her eher bereit, richtig Geld ins Hobby zu investieren? Oder beschr?kten sie sich nur auf das eine Hobby? Gab es die Auswahl, weil die Hersteller auch mit kleinen Margen noch gen?gend verdienten? Fragen ?ber Fragen...



Aber an den Preisen sieht man aber auch, was nach oben schon mal gegangen ist... Ob es wieder zu diesem Preis/Einkommensverh?tnis kommt? Ich glaube und hoffe nicht - da sei mal die digitale Konkurrenz vor... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />
Gruß

Wolf
Zitieren
#14
Geradezu herzerweichend diese Katalogseiten! Vielen Dank! <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />



Besonders sch? fand ich den Hinweis zu den Agfacolor-Papieren:

"Die Lieferung erfolgt nur an technisch ausgebildete Verbraucher. Voraussetzung hierf?r ist der Besuch eines 6t?igen Agfacolor-Lehrgangs an einer autorisierten Agfacolor-Schule und der Abschlu?einer schriftlichen Vereinbarung mit der AGFA Aktiengesellschaft Photofabrikation, Leverkusen."



Doch beim Stichwort "digitale Konkurrenz" im Kontext "billig(er)" kann ich mir ein paar weitere Zahlen nicht verkneifen ...



Um vergleichbar mit unseren o.g. edlen Baryt-Papieren zu sein, schauen wir uns nat?rlich nicht das Sonderangebot vom Noname im "Ich bin doch nicht b?" Markt an, sondern etwas standesgem?ses:



Inkjet-Papier Hahnem?hle Photo Rag mit 188 g/m2 im Format A4, 50 Blatt: EUR 55,50

Oder noch passender, das entsprechende mit 308 g/m2: EUR 76,00

Quelle: [url="http://www.monochrom.com/cc/monoc/int/katsei/206/69.pdf"]http://www.monochrom.com/cc/monoc/int/katsei/206/69.pdf[/url]



Dazu kommt noch die nicht ganz billige Tinte. Der Ausschuss ist sicherlich auch nicht geringer als im feuchten Bereich. Summa summarum liegen die Kosten pro Print eher deutlich ?ber denen der Silberware. Trotzdem hat Hahnem?hle wahrlich keine Absatzprobleme mit Photo Rag, ganz im Gegenteil.



Und noch'ne Zahl: Will ich im Format 40x50 Tinte spritzen (was silberbasiert auch noch recht handlich ist), ben?ige ich einen A2-Drucker, wie den neuen Epson 3800, der den preiswertesten Einstieg in das Format A2 darstellt. Ein Satz Tinte f?r ihn kostet rund EUR 370.

Quelle: [url="http://www.lfpdrucker.de/themes/kategorie/index.php?katid=849&gclid=CNaE7Nqf1IoCFQcXEAodA3dPBw"]http://www.lfpdrucker.de/themes/kategorie/...CFQcXEAodA3dPBw[/url]



Marco
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste