Ilford XP2

2 Replies, 8892 Views

Hallo!

Ich habe alte Negative eines Ilford XP2 gefunden. Die stammen noch aus der Zeit, als ich noch kein Fotolabor hatte. Die Fotos, die ich damals vom Fotoh?dler bekommen habe, waren entt?schend (zu dunkel, kontrastarm). Wenn ich mir die Negative anschaue, sehen die gar nicht schlecht aus, so dass ich glaube, dass ich davon bessere Fotos hinkriege.



Nun hat der XP2 diesen komischen lilafarbenen Tr?er. Beeinflusst der eigentlich die Multigradefilter, die ja auch farbig sind?



Viele Gr??,

Andreas
Ich hab's einfach ausprobiert (was ja sowie immer das Beste ist). Um gute Ergebnisse zu bekommen, muss ich eine recht hohe Gradation verwenden, also mindestens 4.



Ich erkl?e mir das damit, dass die Eigenfarbe des Tr?ers wie ein Grauschleier ?ber den Negativen liegt und so den Kontrast der Negative reduziert (unbelichtete Stellen sind eben nicht wei? sondern filmfarben lila-grau). Das muss man dann mit einem hohen Kontrast beim Vergr?ern ausgleichen.



Keine Ahnung, ob das so stimmt, aber die Bilder werden mit 4 richtig gut.



Viele Gr??,

Andreas
Der Grund ist leider komplexer.

Durch jede Form von Schleier kann man printen- nur die Belichtungszeit verl?gert sich.



Wenn Du Dir die Negative der chromogenen Filme anschaust siehst Du dass diese nicht weiss-grau-schwarz sondern rosa-gelbbraun-dunkelbraun sind.

Der Gelbanteil filtert das Kontrastvariable Papier weicher- die rosa Maske h?t dagegen.

So soll es sein.....



Leider klappt es nie so wie gew?nscht.

Oft kippen die Lichter relativ zu den Schatten in andere Gradationen.



Wir printen von BW400 und XP2 nur unter Vorbehalt und mit deutlicher Ansage an den Kunden.





Gr??,



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-02-2007, 04:25 PM von Mirko Boeddecker.)



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector