tmax-entwickler mehrfach verwenden

5 Replies, 12455 Views

liebe leute

habe eine menge kb tmax 400er filme geschenkt bekommen, gro? pressekisten, damals hie?n die noch tmy. jetzt werde ich auch eine menge zu entwickeln haben. habe bisher den tmax fl?ssigentwickler 1 + 4 gerne auch mehrfach verwendet, statt ihn nur ein mal zu verwenden wie's im beipackzettel steht. bei der zweiten fuhre plus 20% der entwicklungszeit, bei der dritten plus 40%. ich meine mich zu erinnern, da?der entwickler dann immer noch recht klar war und die ergebnisse waren nat?rlich auch ok. was meint ihr?

es gibt ja diese sch?en drehscheiben, bei denen man den verl?gerungsfaktor ausrechnen kann. der verl?gerungsfaktor kann ja nur richtwert sein, schlie?ich ist da im detail doch jeder entwickler anders, oder?

freue mich auf antwort

p

.
[quote name='polpo' post='9179' date='29-01-07, 17:53 ']was meint ihr?[/quote] Ich denke, Du solltest statt dieses Vabanque-Spielchens auf einen g?nstigeren Entwcikler umsteigen. TMY kommt in schn?em D76 1+1 eher besser als schlechter als in TMAX-Entwickler. Mit den Verl?gerungsfaktoren reitest Du immer hart am Abgrund, denn irgendwann ist der Entwickler komplett tot, da kannst Du dann weiter verl?gern so viel Du willst, die Negative bleiben zu d?nn. Diese Grenze zuverl?sig auszutesten, kostet Dich mehr, als die Sparerei einbringt. Penny wise pound foolish, wie der Lateiner sagt.



Viele Gr??



Stefan
Ich entwickle TMY in Tetenal Ultrafin Plus 1+6 als Einmalentwickler. Ich bin von dieser Kombination ?berzeugt, denn sie liefert konstante Ergebnisse (weil Einmalentwickler), feines Korn und Ausnutzung der Empfindlichkeit/Pushbarkeit.

Ich habe meine Dose ausgelitert und ben?ige f?r einen Film 36 ml Konzentrat. Das geht zu bezahlen.



Ultrafin Plus und TMax-Entwickler sind praktisch identisch.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
aha jaja hab ich mir schon gedacht. also wieder ultrafin.

werde mich gleich mal zur?ckziehen und dann hab ich ja den vergleich zu meinen bisherigen sparversuchen.

beim sparen dachte ich eher an m?llvermeidbarkeit als an die finanzen, aber stimmt, sparen macht nie spa?

danke f?r die antworten

p

.
Hallo.

Der Tmax-Entwickler ist wirklich sehr robust. Wenn zwischen den Entwicklungen nur ein paar Tage liegen (oder wenn sowieso alles in einem Rutsch entwickelt wird), kann man ihn bedenkenlos als Mehrfachentwickler verwenden.

Schliesslich ?dert auch ein D76-Ansatz ?ber mehrere Monate seine Eigenschaften.



Gr??

Georg
Hallo,



habe mir von Kodak ein deutschsprachiges Datenblatt/eine deutsche Anleitung (wie man es nennen mag) von Kodak zukommen lassen, dort steht genau drin, wie lange eine benutzte L?ung T-Max Entwickler haltbar ist, und wie die Entwicklungszeiten verl?gert werden m?ssen.



Chris



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector