Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fleckige HP5
#11
Hallo Wolfgang,



Elektrolyse halte ich aufgrund der geringen im Heimlabor anfallenden Mengen f?r wenig praktikabel. Au?rdem ist es "etwas" mehr Aufwand hinsichtlich der Proze?arameter als die FHL schreibt (der Artikel liegt mir auch vor).



Beste Gr??,

Franz
#12
Hallo Franz,



ja, der F&L-Artikel ist schon etwas ungenau. Was man alles ber?cksichtigen m?sste um ohne Bauchweh mit entsilbertem Fixierer weiterzuarbeiten kann man gut bei EK sehen unter Module 5 "Chemical Recovery Procedures" ab Seite 5-7:

[url="http://www.kodak.com/US/en/motion/support/processing/h24.shtml"]http://www.kodak.com/US/en/motion/support/...ssing/h24.shtml[/url]



Der Satz "As the fixer is used, it becomes a very complex mixture" sagt schon alles. Die Grenze des Machbaren bei gekonnt praktizierter Entsilberung ist wohl die hierbei empfohlene Verwendung von 80% entsilbertem Fixierbad erg?zt durch 20% frisches.



Gru?Wolfgang
#13
Hallo Wolfgang,



bei der "Regenerierung" mit 20% frischem Fix geht es eigentlich nur um die pH-Einstellung. Es wundert mich, da?Kodak das heute immer noch so propagiert. Jeder wirklich interessierte wei? da?im neutralen Bereich abgestimmter Fixierer seinen Job ebenso erledigt.



An der grunds?zlichen Komplexit? einer Elektrolyse zur Wiederaufarbeitung von Fixierbad ?dert das allerdings nichts.



Beste Gr??,

Franz
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste