Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meopta Color 3 Opemus 6 vs. Ilford MG IV RC
#1
Ich habe ein kleines Problem mit dem im Titel genannten Ilford Papier. Die Gradiation ist variabel.

Wie mu?ich den Colorkopf einstellen, damit die Gradation erh?t wird? Die Belichtungszeiten werden sich erh?en, aber leider wei?ich nicht, um welchen "Wert". F?r Kaiser und Durst Colork?fe gibt es dementsprechende Tabellen, aber f? den Meopta hab ich bisher noch nix gefunden. Wer kann mir helfen?
Zitieren
#2
Hallo,



Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Tabellen, auch wenn sie vorliegen, nie zu wirklich brauchbaren Ergebnissen f?hren. Daher empfehle ich immer das pers?liche Einmessen der oft verwendeten Papiere. Das kostet zwar Zeit, aber die gewinnt man wieder zur?ck, da man anschlie?nd schneller zu gezielten Ergebnissen kommt. F?r das Einmessen ben?igt man einen transparenten Graukeil. Wer sich die Arbeit sparen m?hte, sollte besser zu Multigradefiltern greifen. Aber auch damit kommt man nicht um Probestreifen drum herum.



Viele Gr??

Renate
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste