Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Yashica Mat-124 G
#1
Bisher habe ich nur mit KB Kameras fotografiert, dieverse Marken (Praktika, Zenit und Canon) und dSLR (Conon, Nikon, Fuji). Da es mir die analoge sw Fotografie jedoch angetan hat und ich diese zeitlose Art der Fotografie sehr liebe, w?rde ich gern ins Mittelformat einsteigen.



Dabei habe ich Yashica Mat-124 G (6x6) ins Auge gefasst. Was haltet Ihr von dem Ger?? Was sind bekannte Probleme, auf was sollte ich beim Kauf achten oder gibt es in dem Preissegment bessere Kameras die Ihr empfehlen k?nt?
Zitieren
#2
wenn du ?ber ein wenig Geduld und Beharrlichkeit verf?gst, sollte es auch m?lich sein, eine Rolleicord zu kriegen, und zwar zum fast selben Preis, den manch anderer f?r eine Yashicamat hinlegt. Klassische Macken fallen mir keine ein, au?r vielleicht dem Belichtungsmesser. Da gibt es wohl erhebliche Schwankungen von Kamera zu Kamera, denn so manch einer schimpft dr?ber, w?rend andere damit erfolgreich sogar Dias belichten. Zu letzteren geh?e ich. Auch sonst hatte ich noch nie was zu klagen, bis auf die Tatsache, dass mein Objektiv eine ziemlich Tonnenverzeichnung aufweist. Eigentlich kerzengerade Linien werden (zum Rand hin zunehmend) verbogen: aus | | wird ( ) -- wenn du die Gelegenheit hast, mach auf jeden Fall 'nen Testfilm. Ansonsten die ?blichen Verd?htigen: Wie sind die Verschlusszeiten? Ist das Objektiv vielleicht dejustiert? Andruckplatte verfummelt? Aber das gilt ja eh f?r jede Kamera...



soweit von mir...

sch?en Gru?
Nils.
Zitieren
#3
Der Belichtungsmesser der 124G will meines Wissens nach mit Quecksilberbatterien betrieben werden. Werden stattdessen Alkali- oder Silberoxidbatterien eingesetzt, so muss aufgrund deren h?eren Spannung der Belichtungsmesser daran angepasst werden.



Hat man einen Handbelichtungsmesser (meiner Ansicht nach eh' die bessere Wahl), dann kann einem das reichlich schnuppe sein.



Besorge Dir eine Gegenlichtblende, die Objektive der meisten zwei?gigen werdens Dir danken.



Zwar gibt es Weitwinkel- und auch Televors?ze, die aber sind qualitativ nicht das gelbe vom Ei, so da?du mit der 124G auf die 80mm "Normalbrennweite" festgelegt bist.



Davon abgesehen: Sch?e Kamera, ziemlich leicht, leise und macht anst?dige Aufnahmen. Eine Tonnenverzeichnung habe ich bei meiner nicht feststellen k?nen; vielleicht hat am Objektiv von AntiLynd ein Vorbesitzer herumgeschraubt?



Achte darauf, die Andruckplatte richtigherum einzustellen - also auf 120, denn den d?nneren 220er-Film wirst Du vermutlich eh' nirgendwo mehr bekommen k?nen.



Du wirst Dich an die andere Sichtweise des quadratischen Bildformates gew?nen m?ssen - das bringt aber auch den Vorteil, da?Du Dich nie zwischen Hoch- und Querformat entscheiden musst ...
Zitieren
#4
...falls Du an einer einwandfreien Mat 124G interessiert bist - ich will meine verkaufen, da ich mittlerweile zwei "Originale" (Rolleiflexen) besitze. Qualit?sm?ig ist da kein Unterschied - die Originale f?hlen sich halt besser an... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />
Gruß

Wolf
Zitieren
#5
Ersteinmal vielen Dank f?r Eure M?he, dass wei?ich sehr zu sch?zten (ich hab mich mal angemeldet, bin immer noch der der den Post er?fnet hat).



@Wolf_XL

F?r einen vern?mftigen Preis bin ich sofort dabei, denn im Gegensatz zu Ebay habe ich da einfach mal mehr Vertrauen. Ist das Ge?t ok und was stellst Du dir Preislich vor?
Zitieren
#6
Hallo azurlord,



ich habe dir eine PM geschickt - schau mal in dein Postfach.
Gruß

Wolf
Zitieren
#7
Ich habe eine Yashica-Mat 124 (nicht -G) und bin sehr zufrieden damit. Ist meine Lieblingskamera f?r unterwegs. Lass dir von niemandem erz?len, sie sei einer Rolleiflex unterlegen; ich finde sie aus diversen Gr?nden sogar besser als eine Rolleiflex.



gruss anthony
Zitieren
#8
[quote name='komet' post='7856' date='03-06-06, 17:37 '](nicht -G) und bin sehr zufrieden damit.[/quote]



Hallo Anthony,



ich bin mit meiner "D" auch ziemlich zufrieden, mal ab von der Streulichtanf?ligkeit des Yashinons. Im Vergleich zu meinen tlw. wesentlich g?nstigeren (!) Rollei-Produkten habe ich mich aber mit der 124-G nie anfreunden k?nen.

Die hat im Vergleich zur Flex Charme, Haptik und Ger?sch einer scheppernden Teeb?chse.



Deshalb halte ich die 124-G im Vergleich zu einer 3.5er-Flex f?r deutlich ?berbewertet. Eine gute und taugliche Kamera ist sie aber trotzdem. Und so wie ich Wolf einsch?ze, wird er einen vern?nftigen Preis aufrufen. Au?rdem gibt's hier -im Unterschied zu eBay- eine gr?ere Vertrauensbasis.



Und wo der OP sich schon auf die Teedose festgelegt hat, dann soll er sie bei Wolf kaufen und nicht irgendwo. Geli dazukaufen, ist Pflicht! Das Yashinon nimmt sich ab von der Streulichtempfindlichkeit m.E. nichts mit einem Tessar oder Xenar.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#9
wenn es eine 2-?gige sein soll, nimm lieber das Original. Eine Rolleicord ist kaum teurer, hat aber das bessere Objektiv. In dieser Preisklasse gibts allerdings nicht so viel Alternativen.



der silberochse
Zitieren
#10
Hallo Silberochse,



f?r so schlecht halte ich das Yashinon nicht. Es ist halt streulichtempfindlich wie die Sau. Aber hinsichtlich Kontrast, Sch?fe und allem anderen ist es durchaus gleich auf mit dem Xenar meiner Cord oder dem Tessar meiner Flex.



Was nichts daran ?dert, da?in der Bucht die olle 124G mittlerweile teurer gehandelt wird als eine mechanisch weit ?berlegene Flex. Eine anst?dige Automat gibt's da immer wieder f?r unter 100,- und eine anst?dige rasselnde Teedose 124G nur seltenst...



Beste Gr??,

Franz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste