Versorgung mit Filmtr?er gesichert

0 Replies, 24980 Views

Hallo namenloser Gast,



Ferrania konfektioniert schon seit Jahren nur noch und gie? nichts mehr selbst.



Auch die Umstellung einer SW-Gu?nlage auf Farbemulsion ist alles andere als nichttrivial. Es langt n?lich nicht, den Film einfach dreimal durchzujagen, der Gu?erfolgt in einem Zug auf mehreren Stationen derselben Anlage. Und diese Anlage mu?man haben, bedienen k?nen *und* auslasten.



Eine alte Anlage kaufen und wieder in Betrieb nehmen, ist nicht ganz einfach und kam bei der Farbfilmfertigung in der bisherigen Geschichte des Anlagenbaus noch nicht vor. Der weltweit einzige Umzug einer Gu?nlage kam bei Ilford mit der legend?en #14 vor. Das war eine SW-Anlage und die Wiederinbetriebnahme dauerte mehr als ein Jahr. Wohlgemerkt: Mehr als ein Jahr nach erstem Anlaufen der Anlage bis zur konstanten Fertigung. Das waren einige *Kilometer* Zeug, die da durchliefen und direkt in der M?lltonne gelandet sind! Heute ist so etwas f?r ein Nachfolgeunternehmen unbezahlbar, damals hat die britische K?igin mit ihrem Privatverm?en gehaftet/geb?rgt (und sicherlich massiv Geld dabei vernichtet).

Deshalb hat Hyosung wohl auch nur die Tr?erfertigung gekauft und l?t die kritischen Schritte der Filmfertigung bei den Unternehmen, die das bereits machen und k?nen. Die Leverkusener Anlagen sind und bleiben in Hinsicht auf Emulsionierung mausetot und haben bestenfalls Schrottwert zu einer zweistelligen Eurosumme pro Tonne bei Abholung. Bitter, aber so ist es nunmal.

Alles andere w?rde mich schwer wundern. Wobei: "Wunder gibt es immer wieder".



Fertig gegossene Emulsionen von der Masterrolle schnippeln und konfektionieren ist dagegen einfach: Es braucht vergleichsweise simple ("simpel" gg?. dem Aufwand f?r den Gu?) Maschinen, f?r Rollfilme in Manufaktur ein paar Tische samt Menschen, die im Dunkeln daran arbeiten wollen.



Deshalb wird z.B. in Deutschland auch nurmehr konfektioniert (z.B. in Wernigerode, D?ren, Wolfen, Berlin und ein paar anderen Betrieben). Und eben -billiger, aber nicht ganz in der perfekten Qualit?- in Osteuropa.



Leider wird sich da in Ungarn/Kroatien aufgrund der EU-Umweltauflagen auch der Filmgu?demn?hst erledigt haben. Die ehem. Staatsbetriebe d?rften allergr?te Schwierigkeiten bei ihrer Kreditgew?rung f?r die notwendigen Nachr?stungen abluft-/abwasserseitig bekommen. Der Markt w?hst ja nicht mit zweistelligen Zuwachsraten...

Unsere zuk?nftigen Filme kommen aus England (Ilford hat die Anlagengenehmigung durch und macht seit f?nfzehn Jahren einen auf "Altanlage mit Bestandsschutz"), Australien (wenn Kodak sich den Luxus noch leisten will) oder China (wenn die endlich Qualit? produzieren k?nen und der Markt "neue" Emulsionen anstelle eines TMX fressen will).

Filmproduktion in Kroatien oder Ungarn halte ich f?r ein Auslaufmodell, evtl. k?nten die Tschechen es packen. Foma hat wenigstens heute schon eine eigene Abwasseraufbereitung, eine eigene Abluft-Filterung und sowas wie Gefahrstoff?berwachung am Arbeitsplatz. Die haben sich rechtzeitig auf den EU-Beitritt vorbereitet. Die anderen nicht, die krepeln immer noch an der Konversion vom Kombinat zum Betrieb. Das war jedenfalls mein Eindruck bei der Begutachtung. Mehr aus dem N?k?tchen plaudere ich jetzt nicht. Das war ein nicht?fentliches Gutachten.



Nicht ganz ohne Grund ging Forte in Insolvenz und Fotokemika lebt von der Hand im Mund (resp. unseren Adox-K?fen...). Die n?igen Investitionen f?r den EU-Umweltschutz d?rften denen extrem schwerfallen oder unm?lich sein. Das wird ab ca. 2012 akut und eine anst?dige Schwermetallreinigung von Proze?bw?sern aus 50er-Jahre-Anlagen mit 50 Jahren sozialistischem Verschlei?wird ziemlich teuer. Die kann man n?lich bisher nirgendwo kaufen. Da geht es also nur mit "Toleranz" der staatlichen Aufsicht (deshalb sind es wohl auch noch Staatsbetriebe...), "Augenzudr?cken" bei der Konkurrenz und gen?gend Desinteresse bei der Kundschaft weiter.



Finde ich v?lig in Ordnung. Verkehrsunsichere Rostlauben d?rfen ja auch als Oldtimer gefahren werden. Warum sollte ich dann nicht einen R50, Fortepan, Polywarmtone oder sonstiges Zeug zu kaufen kriegen? Die Mengen sind klein, der ?oschaden auch. Leider gelten aber "Vorschriften".



Beste Gr??,

Franz

Nachrichten in diesem Thema
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 05-04-2006, 08:19 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von Petzi - 05-04-2006, 09:20 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 05-04-2006, 09:39 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von Petzi - 05-04-2006, 09:51 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von Guest - 08-04-2006, 05:59 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 08-04-2006, 07:44 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 09-04-2006, 01:58 AM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von Guest - 09-04-2006, 02:00 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 09-04-2006, 05:07 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von Guest - 09-04-2006, 06:44 PM
Versorgung mit Filmtr?er gesichert - von cfb_de - 09-04-2006, 07:40 PM



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector