Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Scala process und Rollei IR film
#1
Auf meiner suche nach zw diafilm bin ich neben dem Foma R 100 auch drauf gewiesen das der Rollei Maco IR 400/820 im jeder scale process mitlaufen kan.

Stimt dies ,oder hat jemand damit erfahrung.

Nach der Herr Schroder (Maco) soll er auf 200 er belichtet werden.

Das scala labor in Belgien will der nicht entwicklen.Ich habe nun twei testfilme nach Studio 13 in Stutgart geschickt als probe.

Wennes mit diesem film geht muss es auch mit dem neuen Pan 25 von Rollei gehen.Hat jemand dami erfahrung.

Guy Meurs

Diest
Zitieren
#2
Moin Guy,



da der Maco IR 400/820 wohl von Gevaert kommt stehen die Chancen ganz gut, dass er sich im Scala_prozess umkehren l?st. Beim Pan 25 muss das nicht der Fall sein.
Zitieren
#3
Hallo,



es gibt den Rollei Infrared und es gab den Maco IR 820c. Beide haben nichts miteinander zu tun. Der Maco kam aus der Efke-Fabrik und hat eine spektrale Empfindlichkeit bis 820 nm. Der Rollei ist vermutlich von Agfa Gevaert (Luftbildfilm?) und erreicht kaum die 750 nm, ich w?rde eher sagen 730 nm.



Schade dass es den Efke nicht mehr gibt.
Zitieren
#4
Moin Petzi,



wie geht es Pelle und Pingo?



Der Maco IR 820c (100 ASA) kam von Fotokemika (Efke). Der MacoMaco IR 820 (400 ASA), der inzwischen in Rollei Infrared umgetauft wurde, kommt laut datenblatt auch bis 820nm. Aber es w?e ja nicht das erste Mal, dass Maco die Daten etwas - ?m - anh?bscht. Und es ist tats?hlich ein Luftbildfilm.
Zitieren
#5
[quote name='Frank J. Beckmann' date='04-04-06, 01:11 ']Der Maco IR 820c (100 ASA) kam von Fotokemika (Efke). Der MacoMaco IR 820 (400 ASA), der inzwischen in Rollei Infrared umgetauft wurde, kommt laut datenblatt auch bis 820nm. Aber es w?e ja nicht das erste Mal, dass Maco die Daten etwas - ?m - anh?bscht. Und es ist tats?hlich ein Luftbildfilm.

[right][post="7368"]<{POST_SNAPBACK}>[/post][/right][/quote]



Ich habe mir das Datenblatt des Rollei Infrared angesehen, dort ist die Kurve der spektralen Empfindlichkeit enthalten, die ist bei 750 nm bereits um > 1,5 log abgefallen, das entspr?he etwa > 5 Blendenstufen, also nicht mehr nennenswert. Der Film wird auch nicht als Film f?r 820 nm angeboten, die Zahl 820 steht lediglich in der (fr?heren) Produktbezeichnung. Es ist nirgendwo die Rede von 820 nm. Sie h?ten wohl auch 333 oder 1234 schreiben k?nen. Der Film wird als "panchromatischer Film mit Sensibilisierung bis in den Infrarotbereich" angeboten.



[url="http://www.rollei.de/cct/files/rollei/data/Rollei%20IR%20TA_web.pdf"]http://www.rollei.de/cct/files/rollei/data...IR%20TA_web.pdf[/url]



Es handelt sich beim Rollei Infrared (bzw. Maco IR 820/400) offenbar um den Agfa Aviphot Pan 400S, der von Agfa Gevaert als panchromatisch bis 750 nm vermarktet wird.



[url="http://www.agfa.com/docs/sp/aerial/aviphot_pan400S_2006_01_09_en.pdf"]http://www.agfa.com/docs/sp/aerial/aviphot...06_01_09_en.pdf[/url]
Zitieren
#6
Moin Petzi,



ich kannte nur die Werbung von Maco. Dort wird im Datenblatt ja noch kr?tig mit 820nm geworben:

[url="http://www.mahn.net/TARIRe.pdf"]http://www.mahn.net/TARIRe.pdf[/url]



Da wird also mal wieder kr?tig getrommelt. Genau wie der R? angeblich Made in Germany sein soll...
Zitieren
#7
Ja schau Dir doch mal die Kurve f?r "Spectral Sensitivity" in dem von Dir verlinkten Datenblatt an. Wo beginnt sie auf der rechten Seite abzust?rzen?

Vergleiche auch die Maco/Rollei Kurvenform mit der Kurvenform f?r "Absolute Spectral Sensitivity" in dem Datenblatt f?r den Aviphot (siehe oben.) Sie sind deckungsgleich.
Zitieren
#8
Ja, da gebe ich Dir Recht. Habe das Datenblatt vorhin erst angesehen. Aber so richtig interessant an Infrarotfilmen ist eigentlich nur der Kodak HIE. Oder gibt es noch weitere ?nliche Filme?
Zitieren
#9
[quote name='Frank J. Beckmann' date='04-04-06, 02:06 ']Ja, da gebe ich Dir Recht. Habe das Datenblatt vorhin erst angesehen. Aber so richtig interessant an Infrarotfilmen ist eigentlich nur der Kodak HIE. Oder gibt es noch weitere ?nliche Filme?

[right][post="7372"]<{POST_SNAPBACK}>[/post][/right][/quote]



HIE interessiert mich nicht so, den gibt es nur (noch) als Kleinbildfilm 135. Er ist auch sehr grobk?nig.



Den Maco (Efke) IR 820c gab es auch als Rollfilm und Planfilm bis 8x10". Dieser Film geht auch bis 820 nm und d?rfte deshalb von den Tonwerten ?nliche Ergebnisse bringen wie der Kodak HIE (der bis knapp ?ber 850 nm geht.) Deshalb ist es eigentlich schade, dass es diesen Film nicht mehr gibt. Ich habe noch einige Bl?ter im 4x5" Format in der Truhe. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />
Zitieren
#10
Danke fur die antworten.Ich hatte mir auch schon gedacht das< er aus die fabrik in Mortsel Belgien stamt.

Die umkerhentwicklung bei Studio 13 war gut.Nur die emfindlichkeit kan man bei umkerhentwicklung besser auf 100 einstellen.

Film is kraftig.

Guy Meurs
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste