Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fomapan Creativ 200 + ADOX CHS 50 Entwickler ?
#1
#2
Hallo!



Der Foma 200er (T200 war der 'alte' Name) ist ein feiner Film, ich hab gute Erfahrungen in Kombination mit Calbe A49 damit gemacht.





AAABER: Wie Du selbst herausgefunden hast: mehr als EI 100-125 ist bei dem halt nicht drin - willst Du einen Foma mit EI 200, nimm den Fomapan 400 (der hat n?lich real nur EI 200 bis 250).

Bez?gl. Pushbarkeit: Warum um Herrgottswillen sollte man einen 200er pushen wollen? Da kann man ja gleich einen 400er nehmen, und erh?t wesentlich bessere Ergebnisse... Pushen macht doch nur Sinn, wenn man in Empfindlichkeitsh?en vorst?t, wo's keine entsprechenden Filme mehr gibt!?



Roman
http://www.pbase.com/romans

-----

Morgens ist es am schlimmsten, da fängt der Tag an.

- Sven Regener
#3
#4
Hallo,



wie versprochen die Ergebnisse f?r Fomapan Creativ 200 in Rodinal.

Als Basis benutzte ich die l?gere der beiden Zeitangaben der "Digitaltruth" mit 10min.

(hier kommt wieder die Frage auf, ist Fomapan Creativ 200 = Fomapan T200)



Kurz gesagt ............. taugt nur f?r Bilder aus der Dampfsauna

Ein paar Bilder die ich zur optischen Kontrolle mit auf den Teststreifen geschossen habe sind eindeutig ein Fall

f?r Papier der Gradation weich.



Hier die errechneten Werte:



Filmgradation ?0,93 bei recht krummem Kurvenverlauf.

Die ereichte Empfindlichkeit liegt mit 110 ASA noch niedriger als mit Promicrol.

Die Maximaldichte ist mit 2,54 logD sehr heftig.



Denke mit der zweiten Zeitangabe von 8 min. k?nte man eher leben.



Die Ergebnisse mit A49 kommen Morgen.



Mit den besten Gr??n an alle Lesenden.



Alois



p.s. ein paar Beitr?e w?rden mich freuen!
#5
Hallo Ihr lesenden,



wie versprochen die Ergebnisse f?r Fomapan Creativ 200 in A49.

Entwickelt bei 20 Grad in A49 1+2 und das Ganze f?r 17 min. nach obigen Schema.



Filmgradation ?0,70

Ereichte Empfindlichkeit 159 ASA



Das liegt, was die Empfindlichkeit angeht, schon deutlich n?er an der Herstellerangabe.

F?r mich ist der Film aber viel zu steil.



Auf dem selben Film mitbelichtete Bilder lieferten Kontraste die nur mit (Xtraweich bis Spezial) M?he

kopierbar sind.



Mein Ziel w?e aber eine 10 DM Verteilung um die Gradation Normal :-(



Mal neugierig was Ihr dazu sagt.



Mit den besten Gr??n



Alois
#6
Hallo,



Ich habe den Foma 200 schon mehrmals benutzt, komme aber je nach Entwickler nur auf 100 bis 125 ASA.



Ausprobiert habe ich: Paterson FX 39 1+9, 4:30 min, 125 ASA, 2 x kippen zu Beginn, alle 30 sec 1 x kippen, sowie AM74/ LP Supergrain 1 + 11,5 - 20 mL Konzentrat auf 250 mL Entwickler - 4:00 min, 100 ASA, derselbe Bewegungsrhythmus.



Die Negative lassen sich gut auf Gradationen zwischen 2 und 3 vergr?ern.



Dass der Film kein Speed-King ist, siehst du auch im Datenblatt:



[url="http://www.foma.cz/Upload/foma/prilohy/F_pan_200_en.pdf"]http://www.foma.cz/Upload/foma/prilohy/F_pan_200_en.pdf[/url]



Gr?sse



Manfred
#7
Hallo Manfred, hallo Mitlesende,



erst einmal die ermittelten Werte zum CHS 50 in A49.



ADOX CHS 50 in A49 1+2 ohne Vorw?sern 11min. entwickelt.



Filmgradation ?0,50

Ereichte Empfindlichkeit 35 ASA.



Na da geht noch mehr. Jedenfalls der erste Versuch der eine vern?nftige Gradation ergeben hat.

Mit w?sern, und etwas l?gerer Entwicklung, sollten die 40 ASA und eine Gradation zwischen 0,50 und 0,6 doch machbar sein.



Manfred



den Daten nach ist ja ersichtlich das (kann ja auch sein das mich mein Englisch im stich l?st) die Empfindlichkeit nur mit

extremer Gradation erkauft wird.



Mit besten Gr??n



Alois
#8
Alois, das ist so.



Gr?sse



Manfred
#9
Hallo Manfred,



hab mal ein Paar der Bilder die ich immer zu den Graustufen drauf knips (damit ich auch was zum vergleichen hab)

abgezogen. Mit dem richtigen Papier nicht wirklich problematisch. bis auf den ach so satt entwickelten,

kommen die Graustufen gut. Hab auch in paar Bilder vom CHS 50 geprintet und die gefallen mir richtig gut.



Gr??



Alois
#10
Moin,



der Creativ 200 ist gut als 100er brauchbar. Mehr sollte man ihm nicht antun. Wenn man einen flexiblen 200er sucht, dann kann man beispielsweise zum HP5+ (oder Adox CHM 400) greifen. Puschen wird dann interessant, wenn es kein empfindlicheres Material mehr gibt, also jenseits der 1000 ASA oder wenn man ganz spezielle Effekte erzielen will. Aber man muss sich dabei klar sein, dass dann ein gro?eil der Zeichnung in den Schatten verloren geht. Wenn man das nicht m?hte, dann sollte man tunlichst bei der wahren Empfindlichkeit eines Film bleiben, und die hat nicht unbedingt etwas mit dem zu tun, was ein Hersteller auf die Verpackung druckt.



Dass der Adox CHS 50 bei 40 ASA landet sollte auch nicht verwundern wenn man wei? dass er fr?her eine 17 (entsprechend seiner Empfindlichkeit nach DIN) im Namen trug.

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste