Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vario Classic und Heiland Splitgrade
#1
Hallo Forenten,



gibt es mittlerweile eine Splitgrade Einstellung f?r das Vario Classic ?





MfG

Wolfgang
Zitieren
#2
Hallo Wolfgang,



der Parametersatz f?r Amaloco Varimax tut nicht? M??e doch eigentlich eine extrem ?nliche Emulsion sein.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#3
Hallo Franz,



danke f?r den Tipp!

Ich wollte Vario Classic mal als Ersatz f?r das Kodak Baryt ausprobieren,das ja nun leider von uns gegangen ist!



Gr??

Wolfgang
Zitieren
#4
Hallo Wolfgang,



bei Baryt lege ich meine Hand nicht ins Feuer. Das kann (mu?aber nicht) sich anders verhalten als Varimax PE.

Au?rdem k?nte Dir noch der Gu?einen Streich spielen, da d?rfte Vario Classic heutzutage etwas mehr streuen als die damaligen gr?eren G?sse.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#5
ADOX Vario Classic Baryt aus der "Rollenaktion" belichte ich mit Splitgrade als Ilford Multigrade FB Warmton (+ 0,3 f + 1,2 g). Ich entwickle mit Calbe N120 3 Minuten.

Das Papier ist nach meinen Tests extrem weich im Kontrast. Bei reiner Margenta-Belichtung (Gradation 5) hat es noch immer einen Kopierumfang von ca ISO R 75.



Mal sehen ob das Papier in einigen Wochen etwas h?ter arbeitet.



Beste Gr??

Klaus
Zitieren
#6
Hallo Wolfgang,



die Splitgrade-Voreinstellung f?r Agfa PE kommt bei Adox Vario Classic ganz gut hin. Finetuning ist nat?rlich trotzdem angesagt.



Mit lieben Gr?ssen!



Johannes
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste