Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein paar fragen
#2
Hallo Sebastian,



mal so ganz trocken das, was Du am wenigsten h?en willst, gleich als erstes:



Um einen gewissen Lernaufwand wirst Du nicht rumkommen!



Und dann zu Deinen einzelnen Fragen:



> Bewerbungen ein paar gr?ere Foos erstellen und ich denke selbstgemacht

> kommt das auf jedenfall noch besser als wenn ich sie abgebe.



Wenn sie denn wirklich besser werden als der ?bliche "abgegebene" Schnitt. D.h., die m?ssen dem Betrachter (den Du bei einer Bewerbung *nicht* kennst) gefallen und da f?r das gewisse Z?ern sorgen, ehe die Bewerbung auf dem falschen Stapel landet.

Da spielt nicht nur die dem Personaler angepa?e "durchschnittlich richtige" Ausarbeitung mit ein, sondern auch das Motiv bei der Aufnahme.



> kleinkrahm



Bei Deiner Bewerbung magst Du bitte auf diese Besonderheiten verzichten wollen und stattdessen eine klassische deutsche Rechtschreibung verwenden. Ansonsten wirkt Deine Bewerbung so, wie jetzt Dein Posting auf mich: Strunzbesoffen, bestenfalls zugekokst.

Das war jetzt hart, aber herzlich. Und Du wei? jetzt, worauf es ankommt.



> Ich dachte an einen Adox CHS 50 das ganze durch APH09, MacoEcoStopp und

> AddFix gezogen.



CHS50/Efke50 ist als Rollfilm keine schlechte Wahl. F?r Bewerbungsbilder -unabh?gig, ob Potraits oder K?nstlermappe gemeint sind- sollte man aber ber?cksichtigen, da?der Film anders als heutige Durchschnittsemulsionen sensibilisiert ist. Rot wird deutlich schw?her wiedergegeben und kann bei geblitzten Portraits f?r eine gewisse Leichenbl?se sorgen (cave: Schnaps und Koks werden dadurch deutlicher wiedergegeben;-).

Entwicklung in Rodinal/R09/F09/APH09 ist soweit gut f?r den Film, mache ich auch seit Jahren mit gutem Erfolg.

Stoppbad und Fixierer sind nebens?hlich. Auf k?fliches Stopbad verzichte ich und nehme einen gestrichenen Essl?fel Zitronens?re auf einen Liter Leitungswasser. Pfund Zitronens?re kommt im Supermarkt auf ca. 3,50 und langt so f?r einen halben Kubikmeter Stopbad.

Als Fix nehme ich X55 von Amaloco oder jeden anderen beliebigen Fixierer.



> H?ter in das Stoppbad kippen



Wenn man das Zeugs denn unbedingt nehmen will: Da geh?t er nicht hin. Man kann nach dem Stopbad ein H?terbad einschieben, mu?allerdings dann den H?ter selbst ansetzen. K?fliches Maco-Geladur (nach Waschzettel in den Entwickler zu kippen) sorgt bis einschlie?ich Stoppbad nur f?r Probleme, nicht aber f?r an printbaren Negativen sichtbare H?tungs-Ergebnisse. Bestenfalls f?r Frust.



> Adoxfilmen das der H?ter in das Fixierbad geh?t.



Da kann man H?ter nehmen und sogar Geladur reinkippen. Die Fixierzeit steigt drastisch an, das Korn wird gegerbt und bleibt nicht mehr so h?bsch fein.



Kurzum: H?ter? Nehme ich nicht. Stattdessen einen sauberen Proze?(womit wir wieder am Anfang "Lernen" w?en...), hinterher nach der W?serung etwas Netzmittel und den Film im klammfeucht-warmen Bad ?ber Nacht zum Trocknen h?gen. Den Filmabstreifer magst du vorher in die M?lltonne werfen, dort geh?t er n?lich hin.



> entwicklungstipps 1 Minute vorw?sern.



Ja. Auf 50ASA belichten, 1 Minute vorw?sern, danach in Rodinal 1+25/20?C/15-sec-Kipp/7min. W?rend der Vorw?serung so etwa alle 3sec kippen. Die rauslaufende Br?he ist blau, nicht erschrecken.

Und ob Du jetzt Rodinal 1+25 oder APH09/R09/F09 in 1+20 nimmst, bleibt sich eigentlich gleich.

Der Film ist pissig in der Belichtung, zu viel mag er nicht, er hat seine Empfindlichkeit "in echt" und wird bei ?erbelichtung leicht steinhart. (Darum der Tip mit festgraduierten Papieren in 0-2.)

Ach so: Vorw?serung auch bei 20?C, ebenso wie Entwicklung, Stopbad, Fixierung, Schlussw?serung. Die Emulsion ist kein Elefant, eher eine empfindliche Diva.



> Einschalenentwicklung und Anf?gerfreundlich.



Das schlie? sich gegenseitig aus. F?r bis einschlie?ich 13x18 sind die TK-Aldi-S?d-Lasagneschalen f?r ein paar Duka-Sitzungen geeignet (Nachteil: Man mu?erst 3kg Lasagne fressen und hinterher abwaschen). Oder: Billige 13x18-Schalen gibt es auch im Supermarkt. Besteckk?ten als Schubladenstecksystem: Z.B. von "curver" in 15x23cm aus PP f?r je so ca. knapp unter 2,- Ersatzmark.



> Kein Gradiationswandelpapier da ich keine Filter besitze



Also wirst Du Dich an eine passende Belichtung und Entwicklung herantasten m?ssen. Nix f?r mal so eben an einem Abend.

Du br?chtest festgraduiertes Papier gleich in mehreren Gradationen. Nach dem, was meiner Erfahrung nach Anf?ger mit dem R50 so erleben: Gradationen 0 bis 2. Da w?e ein Karton MG samt Filtersatz g?nstiger.



> (ich geh mal von aus das ich supertolle bilder mache ;-))



Ich will Dir ja jetzt nicht alle Illusionen nehmen, aber davon solltest Du besser nicht ausgehen. So ganz ohne Grund ist Photographie n?lich nicht Handwerk, Lernaufwand, tlw. Kunst.



Dein gesamtes Posting l?t mir kaum Glauben daran, da?Du wei?, was Du eigentlich willst.

Im Gegenteil: Du hast die nette Idee, affengeile Bewerbungsbilder zu knipsen und diese in einem vor Jahren geschenkt erhaltenen Labor jetzt ad hoc selbst auszuarbeiten. Ahnung hast Du aber keine (siehe: "verst?dnissfrage, was ist eigentlich : Gradiationswandelbar,Multikontrast und f?r was ist Barytpapier gut?").



H?test Du Dich vor Jahren damit befa?, Du w??est, was Baryt ist. H?test Du Dich vor weniger als 20 Jahren damit befa?, "Multigrade/Multikontrast/gradationswandelbar" w?en Dir ein Begriff. So aber hast Du gezeigt, da?Du absoluter Einsteiger bist. Nicht schlecht, aber gib Dich keinen Illusionen hin. Du wirst ganz unten anfangen, gefrustet sein, es nochmal versuchen. Handwerk halt. Ehe der Heimwerker mit der Bohrmaschine das erste gerade Loch in die Fliese bekommt, vergeht auch einiges an ?ung.



Ansonsten mal f?r die Basics:

- www.fotolehrgang.de und danach ?ben (gibt's auch in Buchform)

- ISBN: 3-9809801-0-3 und danach ?ben (gibt's nicht online, geht aber etwas weiter)

- erg?zt durch: s?tliche PDF-Kurse bei sw-magazin.de (kostenloser download)



> Der Ton Neutralschwarz bis warmschwarz.



Fomatone in Eukobrom mit etwas Benzotriazol kommt recht neutral. Ohne Benzotriazol eher warmschwarz, vor allem, wenn man einen ?teren Eukobrom-Ansatz nutzt.

Bei Polywarmtone langt die normale Alterung von Eukobrom. In frischem kommt es neutralschwarz, angeranztes mit einem Schluck frischem wieder "replenished" sorgt f?r gering w?mere T?e. Bissel KBr rein machts noch w?mer.

(Gilt nur f?r Baryt, mit PE habe ich da keine Erfahrungen.)



Fomaspeed mag ich nicht. Als PE nehme ich eher Tetenal Speed aus Altbest?den oder gleich Agfa MCP. Man hat ja noch davon:-)



Und, hat Dir das jetzt geholfen? Nein, oder? Es gibt n?lich keine Instant-L?ung zum anr?hren.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Ein paar fragen - von Sebastian - 18-12-2005, 10:28 PM
Ein paar fragen - von cfb_de - 19-12-2005, 03:29 AM
Ein paar fragen - von Schwedenstahl - 19-12-2005, 11:47 AM
Ein paar fragen - von huehnerhose - 19-12-2005, 01:37 PM
Ein paar fragen - von Stagirit - 19-12-2005, 02:51 PM
Ein paar fragen - von cfb_de - 19-12-2005, 03:05 PM
Ein paar fragen - von Samuli Schielke - 19-12-2005, 06:33 PM
Ein paar fragen - von Sebastian - 19-12-2005, 09:10 PM
Ein paar fragen - von huehnerhose - 19-12-2005, 10:10 PM
Ein paar fragen - von cfb_de - 20-12-2005, 01:31 AM
Ein paar fragen - von Sebastian - 20-12-2005, 08:46 PM
Ein paar fragen - von Guest - 20-12-2005, 09:17 PM
Ein paar fragen - von cfb_de - 20-12-2005, 10:52 PM
Ein paar fragen - von Guest - 21-01-2006, 07:23 PM
Ein paar fragen - von cfb_de - 21-01-2006, 11:45 PM
Ein paar fragen - von Guest - 08-02-2006, 07:48 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste