Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Film/Entwickler-Papier/Entwickler Kombi
#1
Hallo Forum,

ich m?hte als Wiedereinsteiger ohne durch Versuch und Irrtum relativ schnell

zu guten Entwicklungsergebnissen bei SW Film ASA 100 - 400 und Papier gelangen.

Vieleicht habt ich Kombinationen die fast immer zu guten Ergebnissen f?hren.

Wer kann mir raten?

Vielen Dank



EJG
Zitieren
#2
Na dann fang ich mal an:



Fuji Neopan 400, auf EI 250 belichtet (vorzugsweise mit einem Gelbgr?n-Filter), entwickelt 9,5 Min. in ROdinal 1+50 (20?C, 30 sek. Dauerkipp, dann 2x am Anfang jeder Minute).

Geprintet auf Foma Variant gl?zend, entwickelt in Tetenal Eukobrom, evtl. mit anschlie?nder Selentonung; oder wenn's Baryt & Warmton sein soll: geprintet auf Forte Polywarmtone oder auf Fomatone, entwickelt in Agfa Neutol WA, Tonung nach Geschmack.



Roman
http://www.pbase.com/romans

-----

Morgens ist es am schlimmsten, da fängt der Tag an.

- Sven Regener
Zitieren
#3
EJG,



nimm einen Standardentwickler wie D76 oder meinetwegen A49 (beide in 1+1), belichte den Film (egal welchen, Hauptsache ohne Kopfstand erhaeltlich und nachkaufbar) mit halbem Packungswert (FP4+/125ASA also mit 50ASA) und entwickele dann um 25, 30% kuerzer als vom Hersteller angegeben.



Das sollte immer zu ausgewogenen Negativen fuehren, die mit g2/g3 auf jedes Fotopapier passen.



Halte Abstand von Wundermitteln, auch Wunderfilme gibt es nicht und "Pushen" ist entweder unbewusste Selbsttaeuschung respektive bewusstes "Maengel in Kauf nehmen".



RJR
Zitieren
#4
Achso:



Ohne Testen, ohne Einarbeiten geht es nicht. Unsere Prozesse sind nicht standardisiert, die Schwankungsbreite enorm - was fuer manchen auch den Reiz des Ganzen ausmachen mag.



Wenn du das nicht willst, solltest Du deinen CN-Filme bei dm abgeben oder was Digitolles in Erwaegung ziehen.
Und weg,

Roman
Zitieren
#5
Na dann mach ich mich mal unbeliebt:

Kodak TMaxe 100 und 400, auf Nenn und in T-Max Entwickler.

W?rde ich heute nie wieder nehmen, hat aber ?thetische Gr?nde.

Damit hab ich angefangen, und habe Negative bekommen, die auch heute noch printbar sind.

Der ?bliche Ausschuss mit abgesoffenen Schatten und konturlosen Himmeln war zwar dabei, aber das in den Griff zu bekommen geht eh nur mit Erfahrung.

Kubische Filme wie PlusX, TriX, FP4 und HP5 w?rde ich zu Anfang auch in A49 verd?nnt entwickeln, da f?r KB das Korn sonst gewollt sein muss. Geht dann aber erstmal alles mit Nennempfindlichkeit.

Als Papier w?rde ich auch Polykaltton RC in Betracht ziehen. Bringt z.B. in Eukobrom sch?e satte Schw?zen, was bei Warmtonpapier immer etwas Gehampel erfordert.

Bei Papierentwickler kann man meiner Ansicht im "Normalbereich" eh nicht viel falsch machen.

Der Weg von (ganz) gut, bis sehr gut kann allerdings verdammt lang sein <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/tongue.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />

Gru?
Martin
Zitieren
#6
Hallo vielen Dank f?r die Antworten,

bin aber jetzt auch nicht schlauer als vorher. Jeder hat halt seine eigenen Erfahrungen.

Werde es mal mit mit der klassischen Variante Fomapan 200 und Fomadon LQN

f?r Roll und KB Film versuchen.

Gru?

EJG
Zitieren
#7
Hallo,

"klassisch" d?rfte wohl eher der Fomapan 100 oder 400 sein, der 200er hat diese modernen Kristallk?ner.

Gru?

Andreas
Zitieren
#8
Hallo Andreas,



ja. Und au?rdem zeigt der Fomapan-200 "ein von vielen Unerfahrenen so nicht erwartetes Empfindlichkeitsverhalten".



Qualifiziert mich das f?r den diplomatischen Dienst?



;-)

Franz
Zitieren
#9
Franz,

perfekt!

Ich hab auch ?berlegt ob ich sowas schreiben soll ;-)

Wobei der 200er im Foma-Entwickler ja auch die 200 bringen soll - ich kenne ihn aber nur aus Erz?lungen. Seit SK liegt nun eine Packung Sponsorware bei mir im K?hllager, irgendwann landet der im A49.



Gruss,

Andreas R.
Zitieren
#10
EJG,



dass Du nicht schlauer wirst, wenn du so eine Frage stellst ist klar.

Du solltest Dir klar machen, dass es gibt Grundlagen fuer jedes Film



1) richtig belichten

2) richtig entwickeln

3) richtig vergroessern



wenn Du nicht das machst, dann wird es nie richtig gut.



Wo Du kannst etwas mehr falsch machen (aber auch teuer) ohne das es wird richtig schlecht, Kodak PlusX oder Ilford Fp4 und ID11/D76.



viel Spass



Oleksander
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste