Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blackout Folie Und Geriffeltes Glas
#1
Tach zusammen!



Hat jemand eventuell Erfahrung mit der BlackOut-Folie (schwarzes Vinyl, das durch statische Aufladung an der Fensterscheibe 'klebt', s. Catalogus Impexus S. 58) und geriffeltem Glas!?

Ist ja im Prinzip eine elegante L?ung der Verdunkelungsproblematik, aber ich habe im Badezimmer ein hohes, schmales Fenster aus blickdichtem Riffelglas und bef?rchte, da?die Folie dort nicht wirklich halten wird.
Zitieren
#2
Hallo,

ich habe zwar keine Erfahrung mit der BlackOut-Folie, mir erscheint die L?ung etwas teuer. Meine aktuelle L?ung (mit gro?m Erfolg) ist ein selbstklebendes Klettband (Baumarkt) am Fensterrahmen und die Flauschseite auf ein St?ck schwarzen Stoff gen?t. Ich habe die Fensterseite wei? die andere schwarz gew?lt. Das ganze ist in Sekunden ?ber's Fenster gepappt und h?t zuverl?sig dicht.

Viele Gr??

Richard
Zitieren
#3
Hallo Richard, danke f?r den Tip. Das h?t sich gut an. Ich hatte auch schonmal an Klettband gedacht, war mir aber wegen der Dichtigkeit nicht so sicher.

Werde ich mal in die Tat umsetzen.

Bernd
Zitieren
#4
Hallo,



die von Richard beschriebene Methode ist weitaus praktikabler, wobei Stoff allein oft nicht ausreicht. Es sollte ein relative dichter Stoff sein und eventuell musst Du Ihn doppelt nehmen, oder man klemmt hinter dem Stoff noch einen Platte ins Fenster die dann schon einen gro?n Teil Licht abf?gt.



Die Blackoutfolie habe ich nach ca. 2-3min wutentbrannt ins Eck geschmissen da ich schier ein Herzinfarkt erlitt <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/mad.gif' class='bbc_emoticon' alt='<_<' /> !

Inzwischen benutze ich nur noch ein paar kleine Schnipsel davon um Kleinigkeiten abzudecken.



Vielleicht hat ja jemand auch gute Erfahrung damit gemacht, aber bei mir hat es ?berhaupt nicht funktioniert.



Gru?

Matthias
Zitieren
#5
Hallo,



ich habe mir mit der Verdunkelung meines Dachfl?henfensters ein bi?hen mehr Arbeit gemacht.



Aufbau (von aussen nach innen): durchsichtige Bucheinbindfolie selbstklebend - Alufolie (Sonnendicht) - ein wenig doppelseitiges Klebeband - PE-Folie (Rest hatte ich noch) - an den R?dern Klettband



Weil immer noch etwas Licht an den Klettb?dern durchsickerte habe ich eine schmale Stoffbahn auf die Fensterseite geklebt die ich ebenfalls mit Klettband in die Leibungen hefte -> Stockeduster auch bei lotrechter Sonne auf das Fenster.



Au?rdem hilft die reflektierende Alufolie gegen Aufheizen des Raumes.



Vorsicht: Wer gro? Fenster hat sollte ?berpr?fen, ob es eine Alternative zu TESA gibt 1,5m 9,99 Euro !!!

In Worten >>neun Euro neunundneunzig<<



Viel Spa?beim Basteln



Patrick
Zitieren
#6
Im Paralel Universums Forum gibt es eine sehr gute L?ung mit Klett und

lichttichtem Stoff.

Man gibt die Ma? an und bekommt einen fertig gen?ten passenden Abdeckstoff,

der auch mit dem Klett auf dem Fensterrahmen Lichtdicht ist?!

Preis ist OK...



Gr?? Stephan
Zitieren
#7
Moin,



in meiner Dunkelkamer ist ein recht gro?s Dachfenster. An den Rahmen habe ich schwarzes Klettband geklebt. Zur Verdunkelung benutze ich Teichfolie, auf die ich schwarzes Flauschband geklebt habe. Dabei ist die Folie einige Zentimeter gr?er als das Fenster, sodass sie an allen Seiten etwas ?bersteht, sonst w?rde noch Licht durchsickern. Teichfolie und Klett- und Flauschband gibt es im Baumark. Ganz billig ist es da auch nicht, aber wesentlich g?nstiger als die Version von Tesa.



Tsch?ss

Frank
Zitieren
#8
Namd,



bei meiner Badezimmert?re schien an der Oberkante Licht durch. Das hat mich zwar beim Vergr?ern nicht gest?t (Papier ist belastbar...), wohl aber beim Film einspulen.

Letzten Sommer habe ich es dann gewagt: F?nf Klettpunkte oben an den T?rrahmen und f?r dreifuffzig ca. 1m? Verdunklungsstoff im Stoffladen gekauft. Klettband-Gegenst?ck an den Stoff getackert mit dem ber?hmt-ber?chtigten "Bostitch-Bukama"-B?rohefter.



Das Zeug ist billig, lichtdicht und wunderbar.



F?r ein Fenster w?rde ich es -samt sicherheitstechnischer Daumen-Absch?zung- doppelt nehmen. W?en dann bei mir f?r das "Normalfenster" meiner Wohnung immer noch so ca. f?nfzehn Kr?en f?r Stoff, f?nf f?r Klettband und dann eben ca. 30 Klammern aus dem B?ro-Tacker.



Ergebnis: Taugliches Material. Okay, das aus dem Parallel-Forum angebotene, ma?eschneiderte, Zeugs ist sicherlich besser.



Aber auch teurer. Allein wegen der Ma?enauigkeit und dem problemlosen Anbeppen w?e es mir das Geld aber wert. Nur: Ich brauch's derzeit nicht. Mein Bad hat kein Fenster (danach hatte ich mir die Wohnung ausgesucht) und nur eine leicht lichtundichte T?r im Bereich der oberen f?nfzehn Zentimeter.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#9
Hallo,



ich habe mich etwas ungenau ausgedr?ckt.



Das Klettband von Tesa (Faust von Praktiker gleicher Preis) war so teuer.



Ich sehe auch keine andere M?lichkeit rund um das Fenster herum zu kletten.



Nebenbei bin ich f?r die Gr?e immer noch billiger als das Paralleluniversum und habe eine W?mebremse durch die Alufolie.

Ich mu?allerdings gestehen, dass ich mich bei der Berechnung des Klettbandes total verhauhen hatte (wollte erst nur die wesentlich kleinere Fensterfl?he ohne Ausschnitt abdunkeln - war aber schlecht wegen des Griffs an deer Oberseite und dem Veto meiner Frau -> Klettband auf das Holz).



Wenn man also eine preiswerte Quelle f?r Klettband findet kostet das ganze unter 10 Euro (doppelseitiges Klebeband ist Kostentreiber). Ansonsten sprechen wir hier bei meiner Gr?e (1.4 * 1.2) von 45
Zitieren
#10
Hallo,



ich habe das Klettband f?r die Verdunklung von hier:



[url="http://www.raumausstattung-krause.de/testgs/index.html"]Klettbandshop[/url]



Gru?
Carsten
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste