Opemus 5 & Farbmischlopf, Glaslose Maske

0 Replies, 22943 Views

Hallo zusammen,

nach ca. 20 Jahren Pause wollte ich mich, durch das Interesse meiner Tochter angespornt, wieder an die s/w-Fotobearbeitung heranwagen. Irgendwie hab ich da eine gro? L?cke, nicht nur was das Multigrade-Papier betrifft. Soweit ich mich nun belesen habe, stellt das mit entsprechenden Filtern kein Problem dar. Das Optimum w?e ein Gradiations- oder Farbmischkopf. Hier habe ich noch einen Opemus 5 in Benutzung und wollte den mit einem Farbmischkopf nachr?sten, da mir diese Benutzung einfacher erscheint, als die Filter von Hand zusammen zustellen und in die Schublade einzulegen. Laut Beschreibung w?e der richtige daf?r der Meochrom, doch ist der mir in den letzten Tagen bei ebay nicht untergekommen. Dort finde ich aber zur Zeit das neuere Modell Color 3. Kann mir hier jemand von Euch sagen, ob dieses Ger? ohne weiteres an den Opemus 5 pa?? Auf der HP von Meopta konnte ich leider nix finden, dort steht nur, das diese an alle neueren Modelle passen und da d?rfte meiner wohl nicht mehr dazu geh?en.



Eine Frage zu diesen glaslosen Negativb?hnen: werden die Negative in einzelne Teile zerschitten und in so eine Maske eigebastelt (?nlich wie Dia-Rahmen) und dann Zwecks Vergr?erung einzeln in die Negativb?hne eingeschoben? Oder wird die Maske anstelle der beiden Glasscheiben in der Negativb?hne befestigt und der Filmstreifen wird wie gehabt dort durchgeschoben?



Nachtrag zu glaslosen Negativb?hnen: leider finde ich die Seite nich wieder; auf dieser wurde eine glaslose Filmb?hne angeboten, an deren Seiten der Film durch (Kamel?)haar gezogen wird, welches die statische Aufladung verhindern soll, ja sogar der Staub vom Negativstreifen "weggesaugt" werden soll. Ist das reell? Pa? sowas auch den den Opemus 5?

sch?es RestWE,

Thomas
Hallo Thomas,



- einen Color 3 oder Color 4 wirst Du nicht ohne gr?eren Aufwand auf einen Opemus-5 bringen. Rate mal, warum ich so einen Luftsprung gemacht habe, als mir bei eBay ein Meochrom ?ber den Weg lief...



- Die Glaslos-Bildb?hne funktioniert genauso wie die mit Glas. Anstelle der Glasscheiben werden halt Bleche mit Loch eingesetzt. Ich habe mir die Bildb?hne vom Opemus-6 gekauft, die pa? n?lich.



- Von den Kamelhaarpinselchen an einer Bildb?hne halte ich nichts. Einmal ein Staubkorn da drin bedeutet Telegrafendr?te auf jedem Negativ. M??e sich aber mit etwas Aufwand auch in eine Opemus-B?hne basteln lassen.



Beste Gr??,

Franz
Hallo Tomy,



soweit ich wei? passen die neuen Farbmischk?fe nicht auf den Opemus 5. Au?rdem lassen sich wohl nicht alle Multigrade-Filterungen problemlos mit dem alten meochrom realisieren. F?r die h?teren Gradationen (4 und dar?ber) scheint das nicht m?lich zu sein.



Zu den glaslosen Einlagen: Kann ich empfehlen, da es den ?ger mit dem Staub doch erheblich reduziert. Die werden einfach anstelle der Glaseinlagen eingeschoben und Du kannst die Filmb?hne wie gewohnt nutzen. Man mu?nix zerschneiden. Problematisch finde ich sie allerdings bei 6x6 - da bekomme ich keine vern?nftige Planlage hin und mu?zumindest unten die Glasplatte drin lassen.



Eine "Kamelhaar-B?hne" f?r den Opemus halte ich eher f?r einen Witz oder was selbstgebasteltes. Wei?auch nicht recht, ob das sinnvoll ist. Ich hatte mal ?berlegt, mir einen Ventilator an die Negativb?hne zu basteln, der den Staub st?dig wegpustet. Ist bisher aber nur so ne Idee
Hallo Bernd,



Zitat:Au?rdem lassen sich wohl nicht alle Multigrade-Filterungen problemlos mit dem alten meochrom realisieren



das ist schlicht und einfach falsch! Ich habe heute ein paar nicht ganz einfache Negative vergr?ert und dabei die volle Palette von 0 bis 4,5 gebraucht. Geht problemlos.



Und selbst wenn die Filterdichte f?r Gradation 5 oder 0 nicht hinreichen sollte: Es ist doch ?berhaupt kein Problem, einen zus?zlichen Einlegefilter zu verwenden.

Obwohl das bei mir ?berfl?ssig ist, mein Meochrom hat bereits Interferenzfilter; diese bleichen nicht aus.



Die ganze Diskussion ist aber sowieso akademisch: Wenn Thomas seinen Opemus-5 nachr?sten will, dann kommt er am Meochrom nicht vorbei. Etwas anderes pa? nicht drauf und die ganz alten grauen K?fe haben keine Interferenzfilter.



Beste Gr??,

Franz
Wir haben einen solchen Farbkopf vorr?ig.

Kann ich aber wegen der schwachsinnigen Gesetzeslage leider nur als nicht-funktionst?chtig und mit abgeschnittenem Kabel anbieten.



In Wirklichkeit funktioniert er nat?rlich einwandfrei vorausgesetzt er bekommt 12 Volt gef?ttert.



Zustand: Sehr gut.



Preis: 50 EUR.



Mirko



PS Thomas: Hast Du mal unseren Katalog geladen ? Alle gestellten Fragen werden dort beantwortet. Eventuell interesant f?r Dich.

[url="http://www.fotoimpex.de/catalogus_novus_impexus_compressus.pdf"]http://www.fotoimpex.de/catalogus_novus_im..._compressus.pdf[/url]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01-11-2004, 10:34 AM von Mirko Boeddecker.)
Hallo zusammen,

vielen Dank f?r eure aufschlu?eichen Antworten. Nun wei?ich Bescheid, was (nicht) geht.



Moin Franz,

auf Deiner HP war ich schon, sch? gemacht, das. Hatte schon ?berlegt, Dir eine PM zu senden, dann aber den Verweis hier ins Webforum gesehen. Webforen sind nicht so mein Ding,aber hier l?ft es sehr gut und es antworten die genau richtigen ;-)



Moin Mirco,

auf eurer HP war ich lat?rnich schon und den Katalog hab ich auch schon gesichtet. Hier im Forum stand mal die Frage, warum ihr keinen Webshop habt. Die Antwort war, weil sowieso immer Fragen offen bleiben, die es zu kl?en gilt. Und das ist bei mir auch der Fall. Wenn ich dann alles soweit eingerichtet hab, werde ich mich schon telefonisch melden (soll jetzt keine Drohung sein ;-)

Dank f?r den angebotenen Meochrom mit abgeschnittenen Kabel und ohne Trafo: aber um ehrlich zu sein, ist der mir der Preis mit 50 EUR, so aus dem Bauch raus, zu heftig. Es d?rfte auch nicht leicht sein, einen Trafo der entsprechenden Leistungsklasse zu bekommen. Ich wei?noch nicht mal, wie viel Watt der brauch, ich wei?nur, das Trafos mit mehr als 120 Watt richtig teuer sind. Ich werde erst mal den Gebrauchtmarkt beobachten, da gibt es die neueren f?r weit weniger (so meine kurzfristigen Erfahrungen). Eventuell kauf ich mir dann auch f?r kleines Geld einen Opemus 6 incl. allem Zubeh? und verticke meinen 5-er. Aber sicher wi? ihr da auf dem Gebrauchtmarkt auch besser Bescheid.



Sch?en Tag noch,

bis zum n?hsten mal,

cu Thomas
Hallo Thomas,



nat?rlich k?nen wir mit ebay nicht konkurieren.

Aber daf?r geben wir Garantie und Beratung.

Den Trafo musst du bei allen 100 Watt Meopta Farbk?fen (egal ob alt oder neu) dazu kaufen. Achte also darauf ob er mitversteigert wird.



12V/100W gibt es in jedem Baumarkt f?r kleines Geld als Halogenlampentrafo in diesen Drahtspann-und-h?g-dann-viele-kleine-Strahlerchen-Halogenlampen-dran-Anlagen. Oder als Original von Meopta f?r 79 EUR.

Nur der Color 4 ES hat einen eingebauten Trafo. Das ist aber kein wirklicher Vorteil weil n?lich der eingebaute Trafo leichter sein musste kann er nur auf 82 Volt runterspannen. Die Lampen dazu kosten das vierfache der 12 V Lampen und haben zudem nur noch 85 Watt.



Wir k?nen auch noch etwas im Preis runtergehen aber dazu musst Du anrufen.



Gr??,



Mirko
Moin Mirko,

so ist das, wenn man Vermutungen hat, statt sich zu vergewissern. Ich bin davon ausgegangen, da?der Trafo mind. 150, wenn nicht sogar 250 Watt hat. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Nun habe ich selber nachgelesen, das es nur 100 Watt sind und das ist in der Tat kein gro?s (finanzielles) Problem.



In ca 10 -14 Tagen werde ich baulich mit der Duka soweit sein, da?ich die Ger?e in die Duka stellen kann. Sp?estens dann werde ich anrufen, es fehlt auch noch jede Menge anderes Ged?s.

Wegen des Meochroms Danke ich erst mal f?r die Verhandlungsbereitschaft und werde mich dann auf Dich berufen. Nur f?r den Fall, das wir nicht direkt miteinander telefonieren.



Bis dahin ...

cu Thomas



PS: ist mir eben aufgefallen, da?ich vorhin Deinen Namen flachs geschrieben habe, entschuldige das bitte.
N' abend Tomy,

vor ca. 2 1/2 Jahren ging es mir genauso, allerdings war meine Pause "nur" 8 o. 9 Jahre lang...

Die Opemus 5 Glaslos KB-B?hne benutze ich solange ich denken kann, bei Abblenden auf 5,6 ist die Planlage auch hinreichend, f?r 6x6 benutze ich die Standard-B?hne, mit nomalem Glas, Staub o. Newton-Ringe waren bis jetzt kein Problem.

Mach dir keinen Kopf wg. der Filterung, ich will euch ja nicht den Deal vermiesen, aber m. E. tuts ein Filtersatz ganz gut, ich halte mich bei 90% meiner Abz?ge nur zwischen Gradation 1,5 und 2,5 auf.

Kleine Warnung, das Multikontrastpapier (ich benutze das Macospeed von unseren Forumsgastgebern) ist empfindlich f?r das "traditionelle" gelb-gr?ne Duka-Licht, das hat mich anfangs doch ein wenig genarrt, besorg dir ne rote Duka-Lampe.



Im ?brigen: freu dich drauf, verglichen mit "fr?her" ist das Arbeiten (???) mit Multigrade das reinste Vergn?gen.



gru?
Axel
Hi Axel,



jedes Multigradepaper wird Dir bei gelbgr?nem Licht verschleiern.

Manches st?ker manches schw?her je nach Sensibilisierung bzw. Desenbilisierung.



WEIL: mit gr?n wird die weiche Schicht angesprochen und mit blau die harte.

Deswegen sperrt man ja auch die weiche mit magenta und die harte mit orange.



Herk?mliches Festgaradtionspapier (z.B. BN111 etc.) war nur blau empfindlich und konnte daher bei fast allen anderen Farben verarbeitet werden die h?er im Farbspektrum angesiedelt waren.



Ich reite da jetzt nur so genau drauf rum weil das leider immer wieder falsch gemacht wird und nicht alle kommen auf den Dreh so wie Du. Die Folge ist leider allzu oft: Frust und sp?er Aufgabe des Einstiegsversuches oder unn?ige Verschwendung von Material und Umstieg auf andere Papiere.



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02-11-2004, 10:13 AM von Mirko Boeddecker.)



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector