Sw-umkehrentwicklung Neopan 16oo

0 Replies, 15059 Views

Moin,

hat jemand hier Erfahrung mt einer Umkehrentwicklung (z.B. im Foma-Umkehrsatz) des Neopan 1600? Im Scala-Prozess wird's mit diesem Film leider nichts, da das Bleichbad ihn innerhalb der normalen Bleichzeit bei der Durchlaufentwicklung nicht klar bekommt.

Falls jemand Erfahrung mit einer Umkehrentwicklung des Neopan 1600 oder auch des T-Max 3200 hat, w?rden mich Entwicklungszeiten und Empfindlichkeitseinstellung bei der Belichtung interessieren.

Gru?aus Hamburg

J?
J?n,



bist Du sicher dass der Film vom Bleichbad nicht klar gemacht wird oder verwechselst Du das m?licherweise mit dem grauen Tr?er auf dem diese Filme gegossen sind ??

Bei diese Empfindlichkeit verwenden alle Hersteller zus?zlich zum Lichthofschutz eine grau eingef?bte Unterlage und die kannst Du nicht "bleichen".



Mit anderen Worten: ganz klar wird weder der TMZ noch der Neopan 1600.





Mirko
Hallo Mirko,

ich weiss, dass man die leicht gr?liche Einf?bung des Tr?ers bei der Umkehrentwicklung nicht entfernen kann. Sie ist allerdings auch nicht so penetrant, dass sie mich grunds?zlich von einer Umkehrentwicklung des Neopan 1600 abhalten w?rde. Das Problem ist nicht die Einf?bung, sondern das kalimumdichromatfreie Bleiichbad, dass scheinbar nicht stark genug ist, um seine Arbeit innerhalb der normalen Bleichzeit im Durchlaufprozess der Scala-Entwicklung beim Neopan 1600 zu erledigen, so dass man zugematscht wirkende Dias erh?t. Laut Dormoolen, wo ich probeweise einen auf 1600 ASA belichteten Neopan 1600 umkehrentwickeln lie? m??e man den Neopan 1600 mit einer verl?gerter Bleichzeit oder einem kaliumdichromathaltigen Bleichbad so klar bekommen, wie es in Anbetracht der Einf?bung des Tr?ers halt m?lich ist. Eine Verl?gerung der Bleichzeit sei im Scala-Durchlaufprozess jedoch nicht m?lich, weil wirtschaftlich nicht vertretbar, und kaliumdichromat ist innerhalb der EU halt nicht mehr zugelassen.

Gru?J?n

PS: Vielleicht hast Du ja einen anderen Tipp f?r mich: Ich suche halt einen SW-Film, den ich bei 1600 oder 3200 ASA belichten und zu SW-Dias umkehrentwickeln kann, und der dabei Ergebnisse liefert, die qualitativ zumindest mit einem entsprechend gepushten Scala vergleichbar w?en. Der auf 1600 ASA gepushte Scala selbst ist mir in der Fachlaborentwicklung zu teuer, da ich hier schon
Hallo J?n,



das einzige was ich Dir anbieten kann ist: selbermachen.



Alles andere scheitert nicht an der Problemstellung aber an deiner Einschr?kung in bezug auf die Kosten.



Mit anderen Worten: m?liche Alternativen werden bestimmt noch teurer sein als Scala +3.



Unser Umkehrsatz f?r 8 Filme kostet 18 Euro (hab ich jetzt nicht nachgeschaut kann auch etwas daneben liegen), eine Entwicklungsdose kostet 13 EUR, Thermometer dazu f?r?n f?nfer und los gehts.



Gru?



Mirko



In diesem Zusammenhang: Hat eigentlich schonmal jemand den Rollei hoch drei umgekehrt ?

Wir kommen hier bei der Negativentwicklung auf 25 Minuten Erstentwicklungszeit. Mich w?rde in diesem Zusammenhang besonders die Zweitentwicklungszeit interessieren. Ich glaube mann k?nte die verk?rzen wen mann daf?r den original Entwickler nimmt.
Hallo Mirko,

genau das war ja meine Intention und damit Hintergrund meiner Ausgangsfrage: Selbermachen. Nur: Mit welcher Entwicklungszeit, wenn der Neopan 1600 auf 1600 ASA belichtet wurde? Ich dachte mir, dass da vielleicht schon jemand Erfahrung haben k?nte und ich mir das Rumprobieren sparen k?nte.

Gru?J?
Der Erstentwickler ist ein kr?tig und sehr ausgleichnd arbeitender Entwickler der in seiner Arbeitsweise mit Maco LP Supergrain vergleichbar ist.

Sollten f?r diesen Entwickler schon Entwicklungszeiten bestehen kannst Du die einfach ?bertragen. Ich tippe mal das die Zeit ohne Puschen bei den ?blichen 7-11 Minuten liegt.
Danke, dann werde ich probeweise mal mit 9 Minuten anfangen.

Gru?J?



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector