Nochmal Bleichbad Umkehrentwicklung

0 Replies, 9957 Views

Ahoj zusammen!



Ich versuche immer noch, einen Fomapan DoppelSuper-8 Film Umkehr-zu-entwickeln und es will nicht klappen:

ich habe jetzt die Bleichzeit verlaengert, aber es klappt trotzdem nicht.

Ich hab einfach mal einen kleinen belichteten Streifen bei Licht entwickelt und beobachtet, was passiert (normal muesste der doch voellig transparent entwickeln, weil er doch komplett belichtet wurde, oder?)



Also: Nach dem Erstentwickeln sah er auf der einen Seite wie vorher aus, also dunkelbraun-glaenzend, auf der anderen Seite ganz schwarz (ist doch normal, er ist also ganz negativ entwickelt)

Beim Bleichen wurde er nach ca. einer Minute voellig milchig-gelb. Nach sechs Minuten habe ich ihn rausgenommen und er war an den seiten leicht transparent.

Im Klaerbad passierte dann ueberhaupt nichts.

Dort habe ich ihn vier Minuten drin gelassen.

Nach der Zweitbelichtung wurde er dann doch wieder relativ Dunkel und hatte auch einige merkwuerdige Schlieren um die Perforation herum.



Merkwuerdig, das!

Muesste denn beim Klaerbad nicht auch was sichbar werden? Dort wird doch die gelbe Schicht eigentlich abgeloest, oder?

Oder geht die Entwicklung bei Licht ueberhaupt nicht?



Was mache ich nur falsch?



Viele Gruesse



Thomas
Thomas,



du hast nicht das Foma-Umkehrkit verwendet, richtig?



Ich habe eben noch -ganz zufaellig, wirklich- geprueft, ob der Fomapan R100 eine besondere AHU hat. Ein Schnippsel belichteten Films in normalen Fixierer werfen und beim Klaeren zugucken.



Oder auch auch nicht - die Lichthofschutzschicht ist aus metallischem Silber und loest sich nicht in Fixierer - der Film bleibt schwarz/grau/braun. Also das was du bei deinem S8-Film beobachtet hast.



Offenbar verwendet Foma im kommerziellen Bleichbad ein Silberloesungsmittel.



Roman
Und weg,

Roman
Hallo Roman,



das Silberl?ungsmittel ist nat?rlich das Bleichbad, in dem die Lichthofschutzschicht aus kolloidalem Silber zusammen mit dem Bildsilber entfernt wird. Das h?te jetzt aber eigentlich wie aus der Pistole geschossen kommen m?ssen ;-). "Ver?fentlicht am Sep 26 2004, 03:49 AM" Ok, Schlafmangel :-).



Thomas Problem liest sich f?r mich eher, als wenn die Bleichung nicht funktioniert h?te. Da er komplett bei Licht entwickelt hat und nach beiden Entwicklungsschritten ein dunkles Silberbild vorlag, hat die Entfernung des Silbers nach der ersten Entwicklung offensichtlich nicht funktioniert.



Viele Gr??



Stefan
[quote name='Thomas Kemper' date='Sep 25 2004, 09:11 PM'][ Snip ]



Beim Bleichen wurde er nach ca. einer Minute voellig milchig-gelb. Nach sechs Minuten habe ich ihn rausgenommen und er war an den seiten leicht transparent.

Im Klaerbad passierte dann ueberhaupt nichts.

Dort habe ich ihn vier Minuten drin gelassen.



[ Snip ][/quote]

Thomas, -



nach dem Klaeren ist der Fomapan100R tatsaechlich milchig-gelb; wenn

Du ganz doll schrecklich genau hinguckst, siehst Du Spuren des Bildes.



Anschliessend Zweitbelichten, Zweit-Entwicklung (zweite Entwicklung macht das

positive Bild), Fixieren, Fertig.



Gruesse



Th.
Ahoj zusammen,



danke fuer Eure Hilfe.



also erstens habe ich nach der Ansatzvorschrift auf der FotoImpex-Seite (die fuer Fomapan 100) das Bleibad angesetzt.

Und zweitens kann ich das Bild ja auch erkennen, nur sind eben die ganz weissen Stellen meistens nicht weiss, sondern bleiben dunkelgrau.

Also ein ganz belichteter Film wird auch grau.

Oder hab ich den nicht lange genug entwickelt?

Was wuerde passieren, wenn ich zu kurz entwickle?



Viele Gruesse



Thomas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector