Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Axomat 5 + Rodagon 1,8/50?
#1
Hallo,



Ich verwende einen Meopta Axomat 5 mit dem Objektiv Anarat 4,5/50. Ich ?berlege nun, mir ein besseres Objektiv anzuschaffen, z.B. ein Rodenstock Rodagon 2,8/50. Dazu h?te ich 2 Fragen:



1.) Kann ich mir durch ein besseres Objektiv eine wesentliche Verbesserung in der Qualit? der Vergr?erungen erwarten? Ich habe von Vergr?erer Objektiven ehrlich gesagt keine Ahnung, aber das Anaret hat gerade mal 4 Blendenbl?ter, d.h. eine quadratische Blenden?fnung, was mich etwas verwundert hat, ich bin zwar mit den Vergr?erungen prinzipiell zufrieden, habe aber auch keine Vergleichsm?lichkeiten.



2.) Pa? das Rodagon auf den Axomat? Ich wei? da??tere Meopta Vergr?erer kein M39 Gewinde haben, ich glaube aber, meiner schon, der Durchmesser der Platte, in die das Objektiv eingeschraubt wird, ist 39 mm. Sollte also eigentlich kein Problem sein, oder?



Danke im voraus!



Arthur
Zitieren
#2
Arthur,



Frage #1: Ich bin vor ca. 20 Jahren von einem Meopta-Objektiv (habe vergessen, welches, aber Lichtst?ke und Brennweite waren ?nlich) auf das Schneider Componon-S umgestiegen. Letzteres hat eine _sichtbar_ bessere Kontrast?bertragung, d. h. ich w?rde Deine Frage mit "ja" beantworten (das ROdagon st ebenfalls ein SPitzenobjektiv).



Frage #2: 39mm ist in der Tat das Stand?dgewinde.



Gru?

Ferdinand
Zitieren
#3
Arthur,



in unserem Katalog haben wir das Thema relativ ausf?hrlich behandelt.



Kurz zusammengefasst: Ein Tessar Typ Objektiv wie das Anaret, Rogonar, Componar etc. ist sch?fer als ein 6 Linsiges Meogon, Rodagon, Componon aber der 6 Linser hat eine h?ere Brillianz und ab 10 fach Linear im Randbereich die "Nase Vorn".



Es kommt also vor allem darauf an wie gro?Du vergr?ern m?htest.



Passen tuts.



Gru?



Mirko
Zitieren
#4
Ferdinand, Mirko!



Sp? aber doch m?hte ich mich f?r eure Antworten bedanken! Ich habe mir jetzt mal ein Rodagon 50 f/2,8 auf Ebay ersteigert. War g?nstiger, als ich gedacht habe, also auch wenn ich keinen Unterschied merke, ist nix verhaut - zumindest f?lt ja das scharfstellen wegen der gr?eren Blende leichter. Sobald ich es getestet habe (ist noch auf dem Postweg) werde ich hier meine Erfahrungen berichten!



Bis dann und nochmals danke,

Arthur
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste