Lichtdurchschlag bei Efke 100 Rollfilm

0 Replies, 15217 Views

Nach der Entwicklung eines Efke 100 Rollfilm bemerkte ich, dass durch das Sichtfensters des Magazins (f?r die Bildnummer) Licht eingetreten sein muss. Und zwar durch das Papier hindurch.

Ich habe daraufhin das Papier vor eine Halogenlampe gehalten und es war ein deutliches Durchscheinen zu erkennen. Es handelt sich um einen Film mit der Chargennummer 310580, Haltbarkeit bis 9/2006. Zum Vergleich zeigte ein Deckpapier eines Efke 50 absolut keinen Lichtdurchtritt.
William,



ich habe heute 5 efke Filme verglichen. Alle sind gleich "licht-un-durchl?sig".

Auch die genannte Emulsion war dabei.

Lediglich ein 127er Rollfilm von 1998 welchen wir noch rumliegen hatten war etwas schw?zer.

Daher interresiert mich welche Emulsion efke 50 schw?zeres Papier haben soll.

Ich f?rchte allerdings dass efke mal wieder mitteilen wird dass das Papier ist wie es ist- den Standards ISO blablabla entspricht und daher jeder selber zusehen soll wie er damit klarkommt.

Im Moment w?rde ich pers?lich empfehlen den Film nur mit automatischen Kameras zu verwenden oder das rote Fenster abzukleben und nur zum Transport im Schatten kurz zu ?fnen.



Das alles sind die Dinge die uns dazu bewogen haben in Zukunft nur noch Rohmatrial bei efke zu beziehen (diese wunderbare Emulsion bekommt so sonst keiner hin) und die gesamte Konfektionierung unter der neuen Marke ADOX in einem zuverl?sigeren Werk vornehmen zu lassen.



Siehe dazu den ADOX thread weiter vorne im Forum.



Mirko

Fotoimpex
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02-03-2004, 12:24 PM von Mirko Boeddecker.)
habe das gleiche problem.



beim 100 er und auch beim 25 er.

einmal die 9 und einmal die 11 schauen da durch.

kann es leider nicht scannen um es zu zeigen.

ist das nicht ein garantiefall??
Hallo Mirko,



welche Emulsion der Efke 50 ist kann ich leider nicht sagen, da ich die Umverpackung nicht mehr habe. Und aus der Banderole auf dem besagten Papier l?st sich dies ja nicht ermitteln? Wei?nicht, ob es was hilft: Ich habe ihn etwa Oktober/November direkt bei euch im Laden gekauft.



Viele Gr??, Jens
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02-03-2004, 06:53 PM von william5.)
Frank, Jens,



efke hat bisher nichts zu dieser Sache gesagt.



Wir m?ssen mal abwarten was die antworten.



Es gibt da bestimmt irgendeine ISO Norm wie licht-undurchl?sig so ein Schutzpapier sein soll.



Liegen die Werte darunter w?e es ein Garantiefall.



Erstmal w?rde ich sagen Ihr klebt das Fenster ab.

Da alle Filme die wir getestet haben gleich sind kann ich Euch leider nichts anderes anbieten.

Ihr k?nt nat?rlich noch unbenutze Filme umtauschen aber dann k?nt ihr auch keinen efke mehr benutzen und das w?e ja auch schade.



Die meisten Kameras sind heutzutage ohne rotes Fenster und da klappts wunderbar.



Gru?



Mirko
Hallo, geschockte EFKE-Benutzer,



Lichtdurchschlag bei roten Fenstern ist ein alter Hut. Vielleicht neu bei EFKE aber bei den h?er empfindlichen Ilfords HP5 und XP2 kenne ich das Ph?omen schon lange. Ich verwende eine Adox Sport 6x9, bei der das Fensterchen einen Schieber hat, der nur w?rend des Transports ge?fnet wird. Speziell bei hellem Sonnenlicht reicht schon der Filmtransport aus, um einen unsch?en Lichtschleier in Fenstern?e zu erzeugen.



Heutige Filme sind sehr weit in den Rotbereich, z. T. sogar bis in den beginnenden nahen Infrarotbereich sensibilisert. Und Papier ist generell nicht v?lig lichtdicht. Wer h?er empfindliche Filme verwenden will, sollte Fensterchen ohne Schieber also sowieso abkleben.



@Mirko: Falls es euch f?r die ADOX-Rollfilme gelingt, ein d?nnes und WIRKLICH lichtdichtes Schutzpapier zu beschaffen, dann w?e das mal eine echte Innovation mit Gebrauchswert. Dazu noch gleich ein Wunsch f?r die Beschriftung: SCHWARZ auf WEISS, wenn ich bitten d?rfte. Das von Ilford gewohnte dezente Grau der Beschriftung ist ein Mitverursacher des ?els - man starrt so lange und angestrengt in das Fensterchen und transportiert so vorsichtig, dass das einfallende Licht viiiiiel Zeit hat, sich durch die Papierfasern zu quetschen. Also nix grau, nix Wei?auf schwarz oder ?nlichen Schickimicki!



W?nscht sich

LS
Lennart,



unsere Beschriftung war schon immer fettes schwarz auf weiss ;-)



Mirko



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector