Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fuji Neopan SS
#11
Ok, ein klarer Tr?er ist zwar "sch?er", aber das d?rfte jetzt der Grundschleier sein. Wegen der hohen Alkalit? von Rodinal kann die Schleierdichte stark anziehen. Wenn die Dichten sonst stimmen, braucht der nicht sonderlich zu st?en. Wenn die Zwischenr?me kein allzu grobes Korn zeigen und die Lichter noch offen sind, w?rde mich "Grau" nicht jucken, da wird einfach durchbelichtet. Nur wenn der Film insgesamt zu dicht ist, m??e Zeit und/oder Agitation reduziert werden.



Gru?
wm
Zitieren
#12
Hallo,



die Vergr?erungen, die ich von den im letzten Beitrag entwickelten Film angefertigt hatte, wirken alle

"ausgewaschen". Der Schleier war warscheinlich zu dicht.

Kann der Schleier dadurch vermieden werden, wenn ich Rodinal 1+50 verd?nne statt 1+25. Dann m?sste er laut Vorschrift 16 Min. bei 20? C entwickelt werden.

Ist das mit dem neuen Acros auch so ein Chaos?



Viele Gr??



Wolfi
Zitieren
#13
Da mu?ich leider passen. Vermute aber, es wird sich nicht viel am Schleier ?dern.

Beim Acros l?ft die Sache bei mir v?lig stressfrei mit MZB seit ich die B-L?ung unverd?nnt einsetze. Der Film ist ?ne Wucht, ob das nur f?r diese Kombination gilt m?hte ich nicht behaupten. Was mich aber sehr ?berrascht ist die Gutm?tigkeit des Films gegen?ber leichten "Fehlbelichtungen". Zwischen 64 und 100ISO Belichtungen auf einem Film l?t sich jedes Negativ perfekt zu Papier bringen. Bei ?ber 100 wird es dann f?r mein Empfinden etwas zu steil, aber voll daneben ist das immer noch nicht.



Gru?
wm
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste