Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Efke R25 / R50
#1
Hallo,



nach einiger Zeit der Laborabstinenz m?hte ich es wieder angehen; deswegen ein paar Fragen zu den Efke Filmen R25 bzw. R50:



Wie ist der Eindruck jenseits der Technik, verglichen mit anderen 'alten' Emulsionen wie Plus-X, neueren (APX) und High-Tech (Acros)?



Wie feink?nig sind sie tats?hlich, z.B. verglichen mit APX 25 (Ruhe sanft...), Pan F, APX 100 oder auch Delta 100 im gleichen Entwickler?



Kann ich gelbgr?n f?r Landschaft und blau bei Hautt?en jetzt eingepackt lassen?



Wenn h?erempfindliche, dickschichtige Filme wie z.B. 400er mehr Grauwerte unterbringen als niedrigempfindliche (so hab ich's zumindest 'mal gelernt ...), wie steht's da mit den den Efkes, die ja vermutlich einiges mehr an Silber haben als ihre 'modernen' Zeitgenossen?



Tr?gt mein Eindruck, oder entwickeln doch einige die Efkes in Fein(st)kornentwickler? Weswegen? Ich h?te jetzt eher Rodinal, Neofin Blau (oder evtl. sogar Pyro 'mal in Erw?ung gezogen - Feinkorn ist ja schon da, man k?nte also voll auf Konturensch?fe gehen!? (Ist ernsthaft als Frage gemeint, vielleicht ?bersehe ich da ja was ...) Worin entwickelt ihr?



Vielen Dank f?r Eure Antworten im voraus!



Gr??, Michael
Zitieren
#2
Hallo Michael,



ich habe bis jetzt einige KB25 und einige mehr KB50 verwendet.



Ich finde die Filme sind sehr feink?nig und haben sch?e Grauwerte. Mir reicht der KB50 in dieser Beziehung v?lig (vielleicht auch der 100, will ich jetzt mal testen).



Die ersten Versuche habe ich in Ultrafin liqu. gemacht, bin dann aber zu F09 gewechselt und habe es nicht bereut.



Harald
Zitieren
#3
Hallo Harald,



k?ntest Du mir bitte Deine Zeiten/Kipprhytmus und Kontrast f?r die Kombi Ultrafin liq. mit R50 nennen? Dann h?te ich einen Anhalt aus der Praxis und m??e nicht erst die Tabellenwerte eintesten.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#4
Hallo Franz,



ich habe die Tabelle von Fotoimpex durchgearbeitet ;-)

Zuerst 1+20 - 6 min, dann 1+30 - 7 min, die 3,5 min f?r 1+10 habe ich gelassen, war mir zu kurz. Die Version 1+20 hat mir dabei wesentlich bessr gefallen.



Harald
Zitieren
#5
Hallo Harald,



danke!



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#6
ich verarbeite den efke 50 (allerdings als 120er film) in r09 1:100 bei 20 minuten.... und bin sehr zufrieden!
Zitieren
#7
[quote name='uworischki' date='Jun 30 2003, 07:08 PM']ich verarbeite den efke 50 (allerdings als 120er film) in r09 1:100 bei 20 minuten.... und bin sehr zufrieden![/quote]

Wie oft bewegst du dabei die Dose?



Ich entwickele die efke KB50 in f09 1:80 ca. 11 bis 11,5 min.

Die ersten 30 sec. Dauerkippen, danach alle 30 sec. einmal.



Ich habe allerdings von diesen Filmen noch keine Papierabz?ge gemacht (gerade keine Dunkelkammer), allerdings sehen sie beim scannen Klasse aus.



Harald
Zitieren
#8
sorry, dass ich so sp? antworte*-mein kipprhytmus: die ersten 30s st?dig, dann 3 mal pro minute.

ergebnisse kannst du unter www.photoportale.de finden. schau unter mitglieder bei uwe risch. dort habe ich einige kreta-bilder. alle mit r50 in f09 1:100. gute schattenzeichnung trotz hohen kontrasten.

gr?sse aus berlin



*ich bin zur zeit ohne pc-totalabsturz..... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/mad.gif' class='bbc_emoticon' alt='Huh' />
Zitieren
#9
Hi hat jemand auch mal die Zeiten f?r F09/ ultrafin Liquid und Efke Filme bei Rotationsentwicklung??



Gru?Micha
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste