Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SW-Dias zweitbelichten
#11
Hallo Ihr Zwei,

soweit ich wei? ist der Einsatz von Dichromat in der Zwischenzeit illegal - damit ist der Tipp nicht besonders hilfreich.

Das Problem hat sich in der Zwischenzeit erledigt - die SW-Dias waren eigentlich nur gedacht, um SW fotografieren zu k?nen und keine Dunkelkammer zu brauchen. Das ?bernimmt jetzt ein Filmscanner und ich habe keinen Stre?mehr beim Entwickeln (und die Filmauswahl ist pl?zlich riesengro?

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#12
Hallo Robert,



der gewerbliche Einsatz ist in bestimmten Bereichen (z.B. Fahrzeugbau) untersagt. Dichromate im au?rgewerblichen Bereich unterliegen bei Vorliegen einer Sachkunde keinerlei Beschr?kungen und im gewerblichen Bereich dort, wo sie erlaubt sind, den ?blichen Vorschriften. Die pharmazeut. Industrie verwendet auch heute noch Chroms?reanhydrid und Dichromate im Tonnenma?tab.



Und mir ist ein Dichromat-Bleichbad sogar lieber als das Kaliumpermanganat-Geseiche, wo man nie wei?wie gut die L?ung noch ist und die Aktivit? weitaus pH-abh?giger ist. Allerdings bekomme ich auch Dichromate zu kaufen und wei? wie ich sie zu handhaben und zu entworgen habe.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#13
Hallo Franz,

dann ist es f?r mich und wahrscheinlich die Meisten doch illegal - von wegen fehlender Sachkunde. ;-)

Selbst wenn ich d?rfte, w?rde ich die ungef?rlichere L?ung vorziehen - der beste Chemieabfall ist der, der gar nicht entsteht - und wenn schon, dann das harmlosere Zeug.

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#14
Hallo Robert,



die Sachkunde kann man erwerben:-) Z.B. vor der Handwerkskammer, an der VHS oder wie in meinem Fall durch ein Chemiestudium.



Wenn ich allerdings Photographie vor dem Hintergrund des "lebensgef?rlichen umweltverseuchenden Abfalls" betrachte, dann sollte man es eigentlich zugunsten Niepcescher Asphaltplatten bleiben lassen. Die meisten Entwickler (bis auf die Vitamin-C-Suppen) bestehen aus Sulfit, basischen Substanzen egal welcher Form und teratogenen/mutagenen/carcinogenen sowie cancerogenen Substanzen. W?e ich ein Angsthase, ich w?rde mir das nicht auf die Finger gie?n und nur noch im Vollschutz in der Duka stehen.



Sehe ich aber Altmeister St. Ansel, dann sieht die Geschichte anders aus. *Der* hat mit Sicherheit rumgeseicht ohne Ende und hatte den Tod vieler guter Photographen: In biblischem Alter.



Bei Chemikalien bin ich deshalb der Ansicht, da?man wissen sollte, was man macht und dem entsprechend die richtigen Sicherheitsma?ahmen ergreift. Und dann ist schnell die L?ung mit der geringeren Giftigkeit auch schon einmal die mit der komplexesten Entsorgung. Z.B. ist Braunstein zwar ungiftiger als Chromate, wird aber meist von Amateuren unaufbereitet via Klo entsorgt. Chromate bringen die aber von selbst zum Schadstoffmobil. Braunstein im Lokus ist biol. durchaus nicht ohne, Chrom-Dreck im Schadstoffmobil gelangt so schnell nicht in die Umwelt.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#15
also ich kann den angabe von alex nur beipflichten - habe mit diesen parametern sehr gute ergebnisse erzielt.

hat schon jemand erfahrung mit verl?gerter kl?zeit zwecks braunstichigen dias gemacht?

kann man theoretisch zu lang kl?en?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste