Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wei? Stellen bei Fomapan 100 R
#1
Hallo an alle SW Diafilmselbstentwickler

Ich habe, jeweils nur in der Filmmitte, helle Flecken in den Schw?zen. Komischerweise betrifft das nur die Mitte des Films (von der Anzahl der Bilder her gesehen, also z. B. Bild 13 bis 27) Alles was wei?sein soll ist auch wei?(im fertigen Dia), deshalb denke ich , da?es nicht am Bleichen liegt. Sieht so aus, wie wenn das Licht nicht ausreichen w?rde. (100 W Reflektorbirne, je 5 min. von jeder Seite, 5 mm Wasserspiegel ?ber der Spirale, Abstand der Birne zum Wasserspiegel 2 cm, normale Jobo Spirale)

Anssonsten ist das Ergebnis top!

Vielleicht noch kurz die Ans?ze f?r das Bleichbad:

Komponente A:B = 1:1

Komponente A: 150 ml 15%ige Schwefels?re + 250 ml Wasser

Komponente B: 2 g Kaliumpermanganat + 500 ml Wasser

Einwirkzeit 5 min.

und das Kl?bad:

25 g Natriumsulfit sicc. in 400 ml Wasser aufl?en und dann auf 500 ml auff?llen.

Einwirkzeit 3 min.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der sowas schon mal gehabt hat?

<img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/sad.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#2
Hallo Robert,



ich kann mir nur vorstellen, da?es an der Zweitbelichtung liegt. Bewegst du die Lampe auch einmal?



Viele Gr?? - Dieter
Zitieren
#3
Hallo Dieter,

vielleicht liegts ja nur an meiner Vorstellung, aber 100 W Strahler aus max 5 cm Entfernung, und das f?r 5 min von jeder Seite m?hte eigenlich schon reichen. Die Augen sind schon vom draufschauen geblendet und 5 cm Wassertiefe ist ja auch nicht so viel.

Aber zu Deiner Frage: Ja, ich bewege die Gl?hbirne (Strahler), schon weil die Stege der Spirale sonst Schatten werfen k?nten und ich versuche auch den Einstrahlwinkel zu variieren, damit das Licht wirklich zwischen die Spiralg?ge kommt.

Schon verr?ckt - ansonsten arbeitet man nun mit hundertstel Sekunden und kriegt was auf den Film, und dann reichen 10 Minuten mit brutaler Helligkeit nicht aus (man mu?ja nur mal in den Strahler reinblinzeln)... Ich bin schon kurz davor die ganze Sache mal in die Sonne zu stellen - nur, die hat man nicht immer und die Intensit? entzieht sich auch der Kontrolle.

Wenn man bedenkt, da?ich mal mit 2 min, 30 sec. von jeder Seite angefangen habe und das Ergebnis sich von den zweimal 5 min. nicht merklich unterscheidet.

Vielleicht hat noch wer eine andere Idee, ich werde aber noch einen Versuch mit 2 mal 10 min. unternehmen.

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#4
Hallo Robert,



in mehreren Publikationen habe ich gelesen, da?Tageslicht nicht zur Zweitbelichtung geeignet ist. Eine ?erbelichtung ist anscheinend auch nicht m?lich. Leider kenne ich nicht die chemischen Prozesse, noch nicht.



Mir ist irgendwie unwohl solange das Ergebnis der Umkehrentwicklung noch zweifelhaft ist.

Ich filme mit einer 16mm Kamera, und hasse es, meine Filme in eine Umkehranstalt zu schicken.



Vielleicht haben wir irgendwann einmal Erfolg mit unserer Arbeit.



Viele Gr?? - Dieter
Zitieren
#5
Hallo Dieter,

sobald das Ergebnis steht, kriegst Du das Rezept.

Hast Du schon mal den Entwicklungssatz von Foma ausprobiert?

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#6
Hallo Robert,



ich habe den Umkehrsatz von Foma zweimal ben?tzt:



Zuerst den Fomapan 100R, Ergebnis: braun, negativ..

Dann einen Agfapan 100 Rollfilm, da bekam ich dann den klaren Tr?er ohne Bilder.



Ich werde heute einen dritten Versuch wagen.



Viele Gr?? - Dieter
Zitieren
#7
Hallo,



Ich glaube das mit dem Klaren Tr?er liegt an der zu starken Konzentration der Schwefels?re.

Mein erster Versuch mit 5% iger S?re f?hrte schon zur Abl?ung der Schicht. Bei T-max in groben Fetzen, bei APX100 in kleinen Fl?kchen. Deshalb behaupte ich jetzt, da?der AP in bestimmten F?len wesentlich Feink?niger ist als der Kodak. :-) Bin jetzt bei ca. 1-2%. Habe auch die Erfahrung gemacht, da?die Zwischenbelichtung meist selbst mit 500W aus 10 cm nicht ausreicht. Was haltet ihr vom Kodak Satz? Dessen Ergiebigkeit l?t sich ?brigens steigern.
Zitieren
#8
Hallo,

auf Grund eines Hinweises in einem anderen Forum habe ich den Film mal aus der Spirale genommen und dann h?gend Belichtet. Mit einem 100 W Strahler in rund 20 cm langsam vorbeifahren - das dauert so 30 sec. f?r den ganzen Film. Man kann dabei zusehen, wie sich der Film ver?dert. Wassertropfen habe ich mit einem sehr sehr d?nnen Netzmittelbad vermieden (0,1 ml Mirasol in 250 ml Aqua demin.) Es hat funktioniert - die wei?n Stellen sind weg! Allerdings kriegt man den Film dann nicht mehr in die Spirale zur?ck. Ich habe ihn dann durch die B?er gezogen. Nicht gerade entspannend und zu empfehlen, denn 150 cm Film sind extrem unhandlich wenn man ihn nicht zerkratzen will. Ein Versuch mit 2 x 10 min. auf dem Leuchtpult, im Wasser, hat auch nichts gebracht. Wasser schein eine Unmenge an Licht zu schlucken - war bisher schon bekannt, blos da?es so viel ist h?te ich nicht gedacht.

Der n?hste Versuch wird nochmal au?rhalb des Wassers in der Spirale, mit einer kleinen Netzmittelbehandlung zur Vermeidung von Tropfen, stattfinden - so eine Minute von beiden Seiten, bei Ver?derung des Einstrahlwinkels. So m??en eigentlich Schatten durch die Stege zu vermeiden sein.

Wenns klappt melde ich mich wieder - sobald ich neue Fomapans habe. Die sind n?lich aus und in ganz Deutschland sind keine zu kriegen.

Viele Gr??

Robert
Zitieren
#9
Hallo Umkehrentwickler,



da ich Filme in einer L?ge von 30,5 m entwickle, habe ich ??rst schlechte Karten bei der Zweitbelichtung. Hat jemand mal den chemischen Weg ausprobiert?



Meine bisherigen Versuche waren mehr als schlecht...



Viele Gr?? - Dieter
Zitieren
#10
Hallo, alle SW-Umkehrentwickler !



Versuchen sie den folgenden (leider nur in Englisch):

*********************************************

B/W Slides

-------------



Use only silver halide films having a clear base and an anti-halation layer (AHU) that will clear out during the process - or no such layer at all !



Concentrates (for 1 litre):



bleach -> 25 g potassium dichromate (kalium-di-kromat) +

100 g sodium bisulphate (natrium-hydrogenium-sulfat)/monohydr.

-> if you don't like mixing this stuff you may use the bleach from E-6 or any B/W rev. kit



clear -> 250 g sodium sulfite (natrium-sulfit)/anhydr. (desicc.)

-> may be substituted by HCA (neutralize the bleach)



Mix 1+4 to make a working solution



Development (20 C):



1st dev. (see table) ANY high-energy "positive" (paper) developer (Dektol etc.) 1+4

-> for more projection brilliance you may want to add some silver solvent =

ca. 9 g sodium thiosulphate (natrium-tio-sulfat)/pentahydr. -----

this amount is critical: a larger dose quickly rubs out too much silver and a smaller

pile yields too dark an image !

wash (in running water)

bleach

wash

clear

wash (open the tank at this stage; a sufficient re-exposure is essential for

orthochromatic films, i.e. use a transparent reel/spiral !)

re-exp. (100 W bulb = white light) 1 min./side (reel top & bottom)

2nd dev. (Dektol 1+4, no solvent)

wash 1 min.

fix (Hypam or similar rapid stuff)

wash 5 mins.

hypo (Kodak HCA or similar)

wash 5 mins.

wet (Agepon 1:200 or similar) 1 min.



All other phases/stages 3 mins. each.



Films (daylight):



135-format ISO 1st dev. (mins.) EI contr. response chrom. (sensit.)



Kodalith Ortho (Type 3) N/A 3 8 H graphic ortho * = High-Contrast

Slide = HCS (bulk film)

Maco ORT 25 18 DX N half-tone ortho

Kodak FRP N/A 8 ? 12 ? N half-tone ortho = Fine-Grain

Release Positive (bulk film)

Agfa Scala 200 10 DX N full-tone pan

Kodak TP N/A 8 16 H half-tone pan * = Technical Pan

Maco UPC 64 10 25 N full-tone pan

Maco PO 100 10 DX N full-tone ortho

FomaPan 100 ? 100 ?



* means no silver solvent needed !



120/220-format



Maco ORT

Agfa APX 100 100 6 DX N full-tone pan

400 ? 400 ?

Ilford Delta 100 100 10 DX N full-tone pan

400 400 18 ? DX ? N full-tone pan

3200 ? 3200 ? 800 ?

Agfa Scala

Kodak TP

Maco PO

Maco UPC -> www.technikdirekt.de (see also www.mahn.net)



You might also try Speedibrews Celer-Reverser -> www.silverprint.co.uk (#3118)

***********************************************************************

Habe beinahe alle erw?nte filme versucht und die Ergebnisse sind sehr gut.

FomaPan muessen sie leider erst probieren (Erstentwicklungszeit)...



MfG

tero.tommila@ficora.fi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste