Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pyrogallolentwickler
#1
Moin,

ich w?rde gerne mal den EFKE Planfilm mit pyroentwickler ausprobieren (ger?chteweise soll der Film an Sch?fe gewinnen), finde aber im Katalog Keinen. Wer kennt Bezugsquellen und hat Erfahrungen damit gesammelt. Wie sieht es mit Entwicklungs und Belichtungszeiten aus? was ist besser Rotation oder Schalenentwicklung? Wie l?st sich der Kontrast steuern?
Zitieren
#2
servus,



ich entwickel ausschlie?ich in pyrogallol. da gibt es ne menge zusagen! die sch?fe steigt wirklich. die iso f?lt allerdings!



es gibt verschiedene pyrogallol rezepte das bekannteste heute zutage ist PMK von Gordon Hutchins. Dieses PMK gibt einmal als Kipp-Entwickler und einmal Als Rotations-Entwickler. Pyro ( Pyrogallol ) hat die eigenschaft sehr schnell zu oxidieren, so das der Rollo-PMK, einen st?keren oxidationsschutz hat!



solltest du english gut verstehen kann man folgende lekt?re empfehlen: Gorden Hutchins, Book of Pyro.

Am besten bei lindemanns anfragen.



PMK kann man bestellen, bei lotus view camera in ?terrreich. ich setze die sache immer selbst an ist billiger. jedoch ist pyro nicht ganz ungef?rlich als substanz. es sollten schon fundierte kenntnisse beim umgang mit chemikalien da sein, sollte PMK selbst angesetzt werden.



bei weiteren fragen einfach mich an rufen:

06442-208218



vielen dank f?r die tips beim unscharf maskieren!!!! <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Sad' />



gru?martin trippen
Zitieren
#3
Hallo Martin,



eine Frage zum PMK in der Rotation. Hast du Erfahrung wie das Sch?feverhalten gegen?ber der Kippentwicklung aussieht. Beim Tanol ist die Sch?fe in der Rotation bei dem Efke 25 wie bei jedem anderen Entwickler. In der Kippentwicklung liegt sie auf einem h?eren Niveau.



Ich habe eben erst mit diesem Entwicklertyp begonnen und bin der Meinung, da?er seine St?ke erst ab MF ausspielen kann, obwohl der Efke 25 KB eine sehr gute Figur macht.

Wie ist deine Meinung?.



Gru?
Raimar
Zitieren
#4
Ich werde gerade etwas mit dem Maco UP25 (=Efke 25) und Tanol testen.

Wir haben hier schon bemerkt das ziemlich hartes Wasser eine Verschiebung gibt von Pufferung ins Tanol. Deshalb senkt die Nennempfindlichkeit (Testfilm war FP4+ ; iso 80 ) weiter. Mit Ansatz von einfaches Demi-Wasser sieht es schon besser aus und auch die Ergebnisse sind wieder Reproduzierbar.



Beste Gr?sse,



Fotohuis RoVo



[url="http://www.FotohuisRoVo.nl"]http://www.FotohuisRoVo.nl[/url]



Robert
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste