Vergrößerer belichtet ungerelmäßig - woran liegt es?

25 Replies, 50221 Views

(24-02-2021, 08:08 PM)Vielen Dank für die Tipps, das klingt schon mal nach einem Ansatzpunkt - ich werde es überprüfen und Dir eine Rückmeldung geben. Eine Milchglasscheibe habe ich in dem Vergrößerer, mit einer Art Schublade zwischen Lampe und dem Negativrahmen...meinst Du die? Beste Grüße, Malte Wolfgg schrieb: Hallo,

dann wird das Licht nicht korrekt gemischt. Da wird ein Teil im Strahlengang fehlen. Normalerweise gibt es eine Mischbox und oft noch eine Milchglasscheibe im Strahlengang. Müsste in der Anleitung stehen, was wo wie eingesetzt werden muss.
Vergleich mal hier, ob Dir was auffällt:
https://analoge-fotografie.net/selbst-en...-Vergrerer

Nachtrag:
Zum Test in Filmbühne Stück weißes Papier rein, Objektiv raus und dann von unten reinschauen (ggf. Spiegel darunterhalten). Beim Eindrehen eines Filters muss das Papier ganz gleichmäßig in der Filterfarbe leuchten.

Noch eine andere Erfahrung: Die Filter reflektieren das nicht durchgelassene Licht nach hinten. Bei mir trat das mal aus den Lüftungsschlitzen aus und wurde über die Wand aufs Papier reflektiert. Deshalb: die Wand am Vergrößerer sollte schwarz sein (Papier, Filz oder gleich anstreichen).

Gruß Wolfgang

Nachrichten in diesem Thema
RE: Vergrößerer belichtet ungerelmäßig - woran liegt es? - von Analogfoto Rostock - 25-02-2021, 11:00 AM



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector