Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wei? Kleckse auf Negativ mit TMAX Entwickler
#1
Hallo,

 

ich kämpfe immer wieder mit einem Phänomen, das ich mir inzwischen nicht mehr weiter erklären kann. Und zwar bekomme ich fast bei jedem Film, den ich mit TMAX Developer entwickler, an beliebigen Stellen auf dem Film weiße Kleckse  - siehe Scans von den Negativen:

 

[ATTACHMENT NOT FOUND]

[ATTACHMENT NOT FOUND]

 

Die Bilder sind ca. 10fach (Mütze) bzw. 4fach (Bahnsteig) ausschnittsvergrößert. Auf dem trockenen Negativ erscheinen sie (nur mit einer Lupe erkennbar) auf der Schichtseite als silbrig-schwarzer Belag, der sich nicht entfernen läßt. Bemerkenswert ist, dass dieser Fehler nur bei TMAX Entwickler auftritt, nicht aber bei Rodinal oder D76, das ich auch gelegentlich verwendet habe. Dafür in TMAX Entwickler bei allen Filmen (TMX und TMY, HP5+, Kentmere 400 usw). Manchmal nur auf ein oder zwei Bildern, manchmal auf jedem fünften Bild oder so.

 

Mein Prozess:

 

1. Entwicklung in TMAX Developer 1+4 in Paterson Dose bei 24 Grad (TMAX Filme) oder 20 Grad (klass. Emulsionen) (viermal kippen alle 30 sek.)

2. Zwischenwässerung mit Leitungswasser (dreimal Wasser, je fünfmal kippen)

3. Fixage in Adox Fixierer 1+9 für 5-10 Min (doppelte/dreifache Klärzeit, je nach Film)

4. Wässerung nach Ilford

5. kurzes Bad in dest. Wasser mit Mirasol ca. 1:600

6. Luftrocknung in sauberem und ruhigen Raum

 

Entwickler und Fixierer setze ich mit Leitungswasser an.

 

Im digitalen Prozess kriege ich dei Blotschen meist rausretuschiert, aber ich will mit den Negativen auch wieder an den Vergrößerer, und dann wird es blöd.

 

Noch jemand eine Idee, woran es liegen kann? Blasenbildung durch Netzmittelreste der vorangegangen Runde? Lichthofreste?

 

Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

 

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste