• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kinax II
#1
Hi, kurze Fragen.

 

Ich habe gerade, auf einem Flohmarkt, eine Kinax II für 10€ erstanden.

Gestern Abend habe ich mir die Mechanik vorgenommen ist jetzt ist alles wieder schön gängig und Sauber. Die Linsen sind Klar. Die Blende Trocken und Leichtgängig. Die langen Zeiten grösser 1/25 zigstel erscheinen aus dem Ruder zu laufen.

Einen Film auf 620er Spule habe ich auch gleich vorbereitet und eingelegt.

 

Kennt von euch jemand diese Marke.

Hier mal die Daten der Kamera:

Kinax II  (6x9 cm)

Hergestellt ca. ab 1940 von Boyer in Paris

Objektive, Saphir 1:4,5 105mm

Verschluss B, 1- 1/350 + funktionierendem Selbstauslöser,

 

(Fotografische Wunder erwarte ich allerdings nicht)

 

Gruß

Marcus

 

 

  Zitieren
#2
Klingt nach einem echten Mitleidskauf Smile Ich würde mich glaubich nie zu so etwas hinreißen lassen, finde es aber sehr ehrenwert ...viel Spaß!
  Zitieren
#3
Ja, Mitleidskauf trifft die Sache schon ein wenig.

Ich mag diese alten Fotorelikte. Oft sehen diese Kameras aufgrung ihrer  verchromten Mechanik gut aus.

Und meist funktioniert nach einigen tropfen Öl die Mechanik auch wieder.

Den ersten Film habe ich gestern Fertigbelichtet , mal sehen ob brauchbare negative entstanden sind.

Ich möchte mal eine Brauchbare 4x5 auf den Flohmärkten hier rund um Toulouse finden.

Bis jetzt habe ich auf Flohmärkten gekauft

Zenit 35mm (neuwertig) 5€ > Bilder Tadellos ,Kodak Bulleye 1€ > Ebenfall sehr schöne Negative, Mamiya TE (leider defekt) 5€ > das Objektive werde ich behalten.

  Zitieren
#4
Ich muss ja dazu ehrlich sagen, das mir so ein Teil immer noch lieber ist als ein Plasikkamera aus China. Abgeblendet auf Blende 8 oder 11 bei gutem Licht liefern die Teil  oft eine erstaunliche Qualität. Oder man entdeckt bestimmte Qualitäten an ihnen, wie bspw. butterweichen Kontrast. Das macht schon Spaß. 

 

Mit 4x5 " sieht es hierzulande  eher mau aus, aber in 9x12 bekommt man schon das eine oder andere. Voigtländer ist vielleicht etwas teurer, aber eine KW Patent, die so flach ist, das man sie einfach in die Manteltasche stecken findet sich immer mal wieder. 

 

Gruss Sven. 

  Zitieren
#5
Hi Urnes

ich hatte letztens eine 4x5 oder 9x12 ?? in der Hand. Allerdings war der Gesamtzustand zu schlecht.

Der Preis, war hingen mit 30€, recht gut.

Ich war mir bei der Kamera nicht mehr sicher ob ich sie in einen Foto fähigen Zustand gebastelt bekomme.

Deutschland ist wohl zu der meinigen Region regelrecht leergefegt bei solchen Kameras.

Hier in France sehe ich auch deutlich öfter 4x5er.

 

Highscore

  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste