• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
APX 100 mit Ultrafin T-Plus
#1
Hallo, leider habe ich beim Einkauf eine ungünstige Film – Entrwickler – Kombination zusammengestellt. Im Beipackzettel des Ultrafin T-Plus sind keine Entwicklungzeiten für Agfa APX-Filme angegeben. Hat hier im Forum jemand mit dieser Kombination Erfahrungen?

Auf darkroom-solutions.com wird 10 Minuten angegeben (die Zeit für einen äquivalenten? Rollei Retro 100)

Bei digitalruth.com gibt es noch keinen Ultrafin T-Plus in der Liste.

 

Gruß

Helmut

  Zitieren
#2
M. W. ist der Ultrafin T-Plus ein Nachbau des Kodak T-Max-Entwicklers. Für letzteren werden in der Massive Development Chart 10 min bestätigt.

 

Gruß

 

tepe

  Zitieren
#3
Ultrafin T-Plus ist der Nachfolger von Ultrafin plus, der der Nachbau des T-Max-Entwicklers ist.

Ich würde mal mit dem Beipackzettel des Vorgängers (also Ultrafin plus) vergleichen, ob sich die Zeiten bei den anderen Filmen verändert haben und dann großzügig extrapolieren...

  Zitieren
#4
Danke für die Hinweise! Damit komme ich zurecht!

  Zitieren
#5
Hallo,

jetzt habe ich zum Vergleichen der Entwicklungszeiten das Peeletikett von der Tetenal-Seite runtergeladen und siehe da: AGFA APX 100 9:00 min.

Auf meiner Flasche und im Shop von Fotoimpex fehlt AGFA noch in der Liste.

 

Helmut

  Zitieren
#6
... und: Wie sieht es aus?

Neugierig auf erste Erfahrungen!

Gut Licht, Pitt

  Zitieren
#7
Zitat:... und: Wie sieht es aus?

Neugierig auf erste Erfahrungen!

Gut Licht, Pitt
Sorry, dass es so lange gedauert hat.

Nach meiner Beurteilung sehen die Negative gut aus. Früher (vor 30 Jahren) hatte ich immer das Problem, dass die Kontraste zu schwach waren. Die Abzüge wurden immer flau. Woran das lag kann ich aber nicht mehr ermitteln.

Gruß

Helmut
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste