Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fomapan 320 classic
#11
Zitat:... weil der Film garantiert keine 320 oder 400 ASA hat!. Ich schätzte den in Rodinal bei ca. 200 bis 250 ASA.

Jetzt hast du eine schöne Grafik eingefügt, aber nicht die Entwicklungszeit hinzu geschrieben und bei wieviel ASA die Zone 5 liegt.

 

Solltest du dich an meine (Belichtungs-)Vorgaben gehalten haben (also Belichtung Zone 5 mit 200 ASA), so hat das Material laut deiner Messung genau 200 ASA - zu erkennen an der Dichte von 0,11 in Zone 1!

Durch länger entwickeln bekommst du aber nicht mehr Filmempfindlichkeit gezaubert. Da deine Kurve bei Zone 4 nach unten abknickt würde ich den nächsten Film mal 1:30 oder 2:00 Minuten länger entwickeln. Ich denke das war es dann.

 

Deine Dichte von 1,30 in Zone 10 ist bestimmt ein Messfehler oder eine Fehlbelichtung. Bei der Kurvenform sollte da eher 1,14 - 1,16 stehen.

 

LG Oliver
 

 

das ist ja nur ein gamma von 0,4 da würde ich mal paar Minuten länger entwickeln. So gibt das flaue Bilder.

 

meint Ewald
Zitieren
#12
... naja, meine Erfahrungen mit Foma sind bezüglich der angegebenen Empfindlichkeit eher ernüchternd - keiner der von mir bis dato verwendeten Fomas hat mit meinen Suppen (D76, Kodak TMax Developer und Rodinal) die angegebene Empfindlichkeit erreicht. Von daher würd' ich auch vom 320er diesbezüglich keine Wunder erwarten. Wenn Du Spielraum nach "oben" haben möchtest, geht m.E. kein Weg am 400er TMax vorbei...

Gruß

Wolf
Zitieren
#13
Hi leute


Oliver

Na 200 asa sind ja echt wenig. War bei rodinal aber nicht umerwartet.

Die dichte von 1.30 habe ich selbst auch sofort angezweifelt auch mehrmals neu gemessen änderte nichts.

Vieleicht habe ich beim einstellen der blende ein fehler gemacht.

Als nächtes ist das hauseigene mittelchen von foma dran. Das sollte, hoffendlich, die 320 bringen.

Aber erstmal fotos machen!


Wolf

Ja, ein parr Tmax habe ich ja im kühlschrank.

Ich will mich aber nicht verzetteln mit zu vielen film entwickler combinationen.

Wirklich benutzt habe ich bis jetzt foma 100 200 400 sowie ilford hp 4+ in fomadon r09 als auch caffenol

Wobei ich fona 100 + 400 nur noch selten nutze.

Ach ja auch noch Washi Film im papierpozess nach sicht. ( echt mein exoten liebling )


GRUß

MARCUS
Zitieren
#14
Hallo Markus,

 

nun so kurz vorm Ende die Flinte ins Korn werfen? Mache deine letzte Testbelichtung und entwickle 1:30 bis 2:00 Minuten länger und du hast es doch schon geschafft, vor du mit dem nächsten Entwickler eine Runde nach der anderen drehst.

Kein Film erreicht die auf der Schachel aufgedrucke Empfindlichkeit. HP5 und Kentmere 200 kommen in Rodinal auch nur auf 250 ASA... Diverse 100 ASA Filme nur auf 50 bis 80 ASA.

 

LG Oliver

Zitieren
#15
Ok

1+30 und 2 Minuten mehr.

Aber Markus bitte mit C schreiben.

Ansonsten ist mir die Rechschreibung ja egal


Gruß

Marcus
Zitieren
#16
Hallo Marcus,

 

wieso denn jetzt 1+30? 1,5 bis 2 Minuten mehr Zeit (1:30 bis 2:00 Minuten)!

 

LG Oliver

Zitieren
#17
Nein

Ich habe nicht richtig gelesen.

Marcus
Zitieren
#18
Mein Fazit

Im Rodinal kommt der 320er nicht wirklich zurecht.

In der Foma orginal Brühe (1+5 oneshot 14minuten) schleiert es kräftig. (Stock muss ich fehrerweise aber noch machen)

Also verbrauch ich die Restfilme und das war es.

Und wende mich meinem nächsten Favoriten, dem Delta 400, zu.
Zitieren
#19
Wenn Du schönes Korn bei einem robusten Film sehen möchtest: Fomapan 400. Aufs Korn bezogen kenne ich keine Alternative. Der zickt nicht rum, hat aber in vielen Entwicklern auch keine echten 400.

Zitieren
#20
Hi Grommi

 

Ja, ich finde Auch der Foma 400 ist ein unproblematischer 320 ASA Film.

Jedoch ist gerade das Korn nicht daß was ich möchte.

Das stört mich aber Auch meistens nur im KB Format.

Ich nehme meistens den 200 Foma .Pull/ Push geht ganz gut mit dem.

(ich gebe bei jedem Foma 1 Blende mehr licht.)

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste