Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meopta Magnifax 4- H?enantrieb defekt
#1
Hallo,

Nun hat es meinen Magnifax erwischt: Das (doppelte) Zahnrad, welches in die Zahnstangen greift, um die Höhe des Vergrößerungskopfes zu verstellen, leidet unter Zahnausfall!

Im Katalog des Gastgebers sind leider keine Ersatzteile mehr gelistet.

Hat jemand evtl. noch so ein Teil "übrig" oder gibt es andere Möglichkeiten, dies zu reparieren?

Im Voraus vielen Dank für jede zielführende Hilfe!

Gut Licht, Pitt

#2
Hi,

 

im Shop gibt es doch: "


Meopta: Zahnstange Opemus oder Axomat" ist das nicht das richtige? Gruß R.
#3
Tja, was die Meoptas betrifft, müssen wir uns wohl an das Verfahren der Freunde alter Autos gewöhnen: Einen oder mehrere Vergrößerer als Teileträger kaufen und einlagern... Confusedpudnikwowsers:

 

Okay, einen Magnifax für 245 Euro anzuschaffen (zu dem Preis gerade bei E-Bay angeboten), um ihn dann auszuschlachten ist zu viel des Guten, aber sind die Säulen und entsprechend die Zahnrad-Antriebe nicht unter bestimmten Modellen austauschbar?

 

Ein Opemus 5 steht noch 6 Tage mit Minimal-Startpreis in der "Bucht", und ein paar andere ("kleinere") werden auch angeboten.

 

Der Shop "Team Foto" bei E-Bay hat einige Ersatzteile im Angebot, vielleicht mal bei denen direkt nachfragen, ob die evtl. noch mehr Meopta-Teile auf Lager haben.

 

Und schließlich: Bei E-Bay Kleinanzeigen steht aktuell ein Magnifax 4 (komplett) für 50 Euro.

 

Ich würde Letzteres mal ausprobieren. Okay, von Nairobi bis Lüdenscheid ist's ein Stück zu fahren, aber Du hast doch bestimmt Freunde / Bekannte in Deutschland?

 

Ah, und gerade finde ich in einem Shop in Großbritannien Ersatz-Zahnräder zum Heben und Senken des Magnifax 4. Original-Text:

 


Winding gears for the Magnifax 4

This pair of gears are located in the in casting that takes the enlarger heat up and down the column.

It is important to note that if the gears are sheared look to the gear strip on the column as this could have caused the gears to become damaged.

 

7,66 britische Pfund, Versand wird noch dazukommen. Da es genau die Teile zu sein scheinen, die Du brauchst, setze ich hier mal den Link zur Produkt-Seite:

 

Hier klicken

 

Viel Erfolg!

 

Georg

#4
Hallo Georg,

vielen Dank für den Tipp und Link in die Große Bretagne!

Ich denke, dass war die Lösung; habe zur Sicherheit gleich noch einen Satz extra bestellt.

An den Zahnstangen sehe ich noch keinen Verschleiß - hoffentlich bleibts so!

@ rldsoso: Dank für den Tipp, aber weder fehlt es an den Stangen noch weiß ich nicht, ob die Antriebe von den kleineren Geräten an den Magnifax passen.

Zur Schonung der Mechanik denke ich über ein Gegengewicht nach, dass den Koopf etwas mit nach oben zieht.

Werde hier über die Erfahrung mit RK und ggf. (d.h. wenns klappt) das Gegengewicht berichten.

Gut Licht allseits! Pitt
#5
Hallo,

jemand mit etwas maschinenbautechnischem Verstand könnte das kaputte Zahnrad ausmessen (Zähnezahl, Modul, Durchmesser usw.) und versuchen, ob man sowas aus Metall kaufen kann oder ggf. anfertigen.

#6
Zitat:Dank für den Tipp, aber weder fehlt es an den Stangen noch weiß ich nicht, ob die Antriebe von den kleineren Geräten an den Magnifax passen.
Passen nicht. AXOMAT5 und OPEMUS6 sind untereinander kompatibel. MAGNIFAX4 geht seinen eigenen Weg.

Die älteren Modelle sind langlebiger gebaut, da sie auf die Plastikzahnräder verzichten.

Wir hatten damals den Restlagerbestand von Meopta aufgekauft und bis vor zwei Jahren hatten wir auch Bestand.

Die Idee mit dem Nachbauen finde ich interessant. Sowas kann man ja heute auch drucken. Haben wir da eventuell jemanden im Forum?

#7
Mirko, vielen Dank für die Klarstellung!

Die Ersatzteile von Thedarkroom.co.uk kamen innerhalb weniger Tage, einwandfrei.

Die Reparatur heute war sehr einfach, alles selbsterklärend.

Dabei fiel mir allerdings auf, dass die Säule im Kopfträger sehr schwergängig lief, deshalb dieser

Hinweis für Leute, die (wie ich) einen gebrauchten Magnifax kaufen/nutzen:

Am Kopfträger nah an der Säule sind an jeder Seite je 2 Madenschrauben, die seitwärts auf die Zahnstangen drücken und ggf. den Mechanismus verklemmen.

Mit diesen Schrauben kann man den Kopf gerade nach vorn ausrichten.

Diese Schrauben waren bei meinem Gerät ziemlich fest angezogen, sodass der Träger nicht frei über die Säule gleiten konnte. Ich habe diese Madenschrauben gelockert, den Kopf gleich besser justiert, und sie etwas  "wackelig" eingestellt; nun ist beim Hochkurbeln wesentlich weniger Last auf den Plastikzahntrieben.

Hoffe, dies hilft auch anderen, ggf. zur Vorbeugung.

 

#8
Hi,

 

ich habe einen Magnifax 3a - weiß jemand ob die Zahnräder vom 4er auch dort passen ?

Auf den ersten Blick sehen die Säulen vom 3a und dem 4er ja identisch aus.

 

Gruß

Sven

#9
habe noch den tisch mit Säule und Kurbetrieb, den  farbkopf, den sw-kopf und diverses sonstiges, würde ales zusammen für 50,-€ abgeben ( den multigradkopf habe ich umgebaut und benutze ihn selbst an einem alten dust laborator 138)

herzlichst

uliwi

#10
HI everyone. I wondering if this part is still available? the uk store seems to be out of stock and mine just broke:Sad

Hello everybody. I wonder if this part is still available? The business in the UK seems to be out of stock and my business is just broken
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste