• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SW-Negativentwicklung: welche Faktoren beeinflussen den Grundschleier?
#2
Über Haremsverschleierung kann ich dir nichts sagen, aber über eigene Erfahrungen.

Ich habe mal einen deutlich abgelaufenen Delta 3200 (aus den 90ern, glaube ich) verwendet, weil ich gerade keinen anderen Film zur Hand hatte. Ich rechnete dabei durchaus mit dem Schlimmsten (also mit gar nichts), zumal ich auch noch ausgerechnet im beginnenden Dämmerlicht im Park unterwegs war. Das Ergebnis war nicht nur überraschend, sondern entzückte mich regelrecht. Ich glaube bis heute, dass mir mit dem "kaputten" Film, der neben anderen "Artefakten" auch noch runzelkorn-artige Fehler aufwies, Bilder gelangen, die ich mit einem "ordentlichen" Film so stimmungsvoll nie hinbekommen hätte. Ähnlichkeit mit Kohlezeichnungen usw.

 

Ich habe den 3200er Delta mit 800 ASA belichtet und in A49 entwickelt (Stamm). Über die Entwicklungsdauer habe ich leider keine Notizen mehr. Ich gehe aber mit großer Sicherheit davon aus, dass ich die Waschzettelzeit durch den entsprechenden Pull-Faktor für 2 Blenden dividiert habe, das mache ich immer so.

 

Die Negative (ich zeige sie hier gleich als bearbeitete Negativscans) lassen sich sogar in der Dunkelkammer zu sehr schönen Positiven verarbeiten, was mich dann doch überrascht hat.

 

Vielleicht hilft dir das etwas weiter. Viel Spaß!

 

[ATTACHMENT NOT FOUND]

[ATTACHMENT NOT FOUND]

  Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
SW-Negativentwicklung: welche Faktoren beeinflussen den Grundschleier? - von Morte - 06-15-2015, 05:17 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste